Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elecom: Kopfhörer mit iPod-shuffle…

Nette Idee...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nette Idee...

    Autor: TheNightflight 17.11.10 - 08:45

    ...auch wenn mich das Design nicht anspricht: die Idee gefällt mir. Keine lästigen Kabel mehr und auch kein Kümmern um eine zusätzliche Energieversorgung (Akkus). Hört sich eigentlich ganz praktisch an.

    Der Nachtflieger

  2. Re: Nette Idee...

    Autor: audiophiler 17.11.10 - 08:50

    nun noch statt diesem onear mist mit nackenbügel gescheite over-ear kopfhörer und auch einen guten klang und die dinger wären gebongt. aber vor allem mit derartigen nackenbügeln kann ich nix anfangen und vom klangbild konnten mich derartige onears - mit ausnahme des koss porta pro anniversary edition - noch nie auch nur im ansatz zufriedenstellen.

    mal abwarten ob da noch was gescheites kommt.

  3. Re: Nette Idee...

    Autor: iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii 17.11.10 - 09:42

    @audiophiler

    Dummerweise wissen die meisten Mitmenschen nicht, wie sich Musik über ordentlich Lautsprecher anhört bzw. anhören kann.

    Es gibt aber auch zu viele welche meinen nichts besseres zu brauchen.

    z.B. meine Frau - als wir uns kennen lernten sagte Sie "ich brauch nix besseres als nen Kofferradio." Ich hab Sie dann zum Musikhören eingeladen, Ihr ist nix aufgefallen - als Sie jedoch wieder zuhause war, kam der Anruf und ich wurde wüßt beschimpft. "Du bist Schuld das sich die Musik aus meinem Kofferradio so grausam anhört..."

  4. Re: Nette Idee...

    Autor: Der Audio-Phil 17.11.10 - 10:01

    audiophiler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > nun noch statt diesem onear mist mit nackenbügel
    > gescheite over-ear kopfhörer und auch einen guten klang
    > und die dinger wären gebongt.

    Schließen sich "iPod shuffle" und "audiophil" nicht schon aus? Ich hab den ersten Shuffle (war ein Geschenk ;), und das Ding rauscht ohne Ende. Den Frequenzgang will ich gar nicht wissen...

    Teure Kopfhörer für solche Geräte sind aus meiner Sicht Verschwendung.

  5. Re: Nette Idee...

    Autor: Dorsai! 17.11.10 - 10:45

    Also ich habe die HD25 von Sennheiser (die echten nicht die "billigen"). Die sind Supraaural und geschlossen. Haben eine super Geräuschdämpfung und einen spitzen Klang. Einziges Manko ist der etwas zu stark betonte Bass (den man, wenn man sich daran stört, per Equalizer in einem vernünftigen Player beheben kann) aber ansonsten die perfekten portabelen Hörer.

    Daheim verwende ich natürlich nur offene circumaurale Hörer wie meinen DT880 von Beyerdynamics. Der lässt dann wirklich keine Wünsche mehr offen.

    Die Porta Pro haben mich weder von der Verarbeitung, noch vom Klang überzeugt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.10 10:46 durch Dorsai!.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
    Android & Fido2
    Der Traum vom passwortlosen Anmelden

    Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.

  2. Billiger als Fahren: Flugservice bestellt 100 Elektroflugzeuge
    Billiger als Fahren
    Flugservice bestellt 100 Elektroflugzeuge

    Blackbird ist ein US-Startup, das Flugdienste anbieten will. Das Unternehmen hat jetzt 100 Elektroflugzeuge von Bye Aerospace gekauft. Damit soll das Fliegen auf Strecken bis rund 500 km billiger werden als das Autofahren, versprechen die Partner.

  3. Unfallgefahren: DJI baut Flugzeugerkennung in Drohnen ein
    Unfallgefahren
    DJI baut Flugzeugerkennung in Drohnen ein

    DJI will verhindern, dass unbedachte Nutzer ihre Drohnen in die Nähe von startenden und landenden Hubschraubern und Flugzeugen bringen und baut daher künftig ein Erkennungssystem ein, auch in kleine Drohnen.


  1. 09:19

  2. 08:59

  3. 08:42

  4. 08:22

  5. 07:51

  6. 07:00

  7. 18:46

  8. 18:07