Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Esfere: Android-Spielekonsole ohne…

Warum indiegogo?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum indiegogo?

    Autor: wertzuiop123 05.02.13 - 12:27

    Entweder war die Konsole wirklich nichts oder es wurde einfach nicht auf eine bekanntere Plattform wie Kickstarter zurückgegriffen (Wobei indiegogo für mich nicht unbekannt war)

  2. Re: Warum indiegogo?

    Autor: ck (Golem.de) 05.02.13 - 12:37

    wertzuiop123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder war die Konsole wirklich nichts oder es wurde einfach nicht auf
    > eine bekanntere Plattform wie Kickstarter zurückgegriffen (Wobei indiegogo
    > für mich nicht unbekannt war)

    Könnten die Konditionen gewesen sein. Ich glaube aber nicht, dass es in dem Fall an der Wahl der Crowdfunding-Plattform lag. Dazu gab es auf Indiegogo schon zu viele erfolgreiche Kampagnen in denen es ebenfalls um mehrere hunderttausend Dollar ging.

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  3. Re: Warum indiegogo?

    Autor: tomate.salat.inc 05.02.13 - 12:39

    Ein Vergleich wäre da mal interessant. Persönlich/Subjektiv halte ich Kickstarter auch für die (wesentlich?) bessere Wahl. Fundierte Argumente dafür liefern könnte ich aber nicht.

  4. Re: Warum indiegogo?

    Autor: JTR 05.02.13 - 12:41

    Ich persönlich schaue bzg. Projekte eigentlich nur bei Kickstarter nach. Meinem Eindruck nach hat sich Kickstarter zu schon eine Art Google für Crowdfunding entwickelt. Es ist einfach am bekanntesten. Und lustigerweise wurde Ouya überall bei den einschlägigen Spieleseiten herum gereicht, von Esfere habe ich nur mal eine Randnotiz vernommen, damals mit einer derart schlecht gemachten Internetpräsenz (ich hoffe ich verwechsle da nichts), dass es mich gar nicht weiter interessiert hat.

  5. Re: Warum indiegogo?

    Autor: VI 05.02.13 - 12:43

    OT

    Sagmal, bin gerade auf arbeit und Facebook, Youtube etc sind geblockt, gibt es eine art Online VPN proxy browser moeglichkeit? Danke!

  6. Re: Warum indiegogo?

    Autor: Chatlog 05.02.13 - 13:05

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnten die Konditionen gewesen sein. Ich glaube aber nicht, dass es in dem
    > Fall an der Wahl der Crowdfunding-Plattform lag. Dazu gab es auf Indiegogo
    > schon zu viele erfolgreiche Kampagnen in denen es ebenfalls um mehrere
    > hunderttausend Dollar ging.
    >
    > Gruß
    > Christian Klaß
    > Golem.de

    Wir bereiten momentan eine Crowdfunding Kampagne vor und Indiegogo ist definitiv attraktiver fuer uns als nicht-kommerzielles Projekt.
    Dabei geht es nicht nur um die anfallende finanzielle Beteiligung der Plattform an der gesammelten Summe (die fuer uns bei Indiegogo niedriger ist und damit bleibt mehr fuer das Projekt) sondern auch die Bandbreite der ueberhaupt moeglichen Projekte bzw der Bandbreite innerhalb der Projekte.

    Indiegogo laesst deutlich mehr Freiheiten beim Projekt, der Kampagne und am Ende auch Geld an das Projekt durcha als Kickstarter.

  7. Re: Warum indiegogo?

    Autor: Aerouge 05.02.13 - 14:31

    Chatlog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir bereiten momentan eine Crowdfunding Kampagne vor und Indiegogo ist
    > definitiv attraktiver fuer uns als nicht-kommerzielles Projekt.
    > Dabei geht es nicht nur um die anfallende finanzielle Beteiligung der
    > Plattform an der gesammelten Summe (die fuer uns bei Indiegogo niedriger
    > ist und damit bleibt mehr fuer das Projekt) sondern auch die Bandbreite der
    > ueberhaupt moeglichen Projekte bzw der Bandbreite innerhalb der Projekte.
    >
    > Indiegogo laesst deutlich mehr Freiheiten beim Projekt, der Kampagne und am
    > Ende auch Geld an das Projekt durcha als Kickstarter.

    Hmm das war eigentlich auch immer mein Eindruck. Kickstarter eher als Plattform für kommerzielle Projekte bei denen dann auch für die Backer Goodies bzw. das gebackte Produkt rauspurzeln (quasi ein Pre-Sale ohne Liefergarantie ;-)). Indigogo hatte ich für mich immer in der Non-Profit ecke verbucht.

    Aber ich kenn mich mit Indigogo und der anhängenden Community/Nutzergruppe zu wenig aus um das zu vernünftig zu beurteilen.

  8. Re: Warum indiegogo?

    Autor: wertzuiop123 06.02.13 - 12:33

    Danke für eure Einschätzungen :-) Und danke auch an Chatlog

  9. Re: Warum indiegogo?

    Autor: Fleder 06.02.13 - 14:03

    Weil Kickstarter keine Paypal-Zahlungen ermöglicht.
    Bei Indiegogo ist das möglich und so können alle Nutzer, die keine Kreditkarte haben, hier trotzdem als Backer auftreten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Hamburg
  2. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Daimler AG, Esslingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Elektrorennwagen: VW will elektrisch auf den Pikes Peak
    Elektrorennwagen
    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

    VW will in den Rennsport zurück. Die Konzernmutter macht aber nicht ihren Marken Audi und Porsche in der Formel E Konkurrenz. Statt dessen will VW mit einem Elektroauto in einem renommierten Bergrennen reüssieren.

  2. Messung: Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg
    Messung
    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

    Seit Mai 2017 haben Brandenburger 23.024 Funklöcher gemeldet. Die Initiatorin CDU will nun die Netzbetreiber nicht zwingen, diese zu schließen, sondern sucht nach Fördermitteln für die Konzerne.

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt: Der Todesstern aus Sicht der Kampagne
    Star Wars Battlefront 2 Angespielt
    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

    Die Welt von Star Wars aus der Perspektive des Imperiums: Das ist die Idee hinter der Kampagne von Star Wars Battlefront 2. Golem.de konnte die ersten Missionen mit Hauptfigur Iden Versio ausprobieren. Wir haben eine erste Einschätzung - und Videoszenen.


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42