1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eyeteq: TV-Box soll Bilder für…

Glass

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glass

    Autor: Johnny Cache 05.12.14 - 12:02

    Die Idee dahinter ist wirklich nett und würde mit Augmented Reality Systemen wie z.B. Google Glass auch in der normalen Welt für die betroffenen Leute sicherlich eine große Erleichterung sein.
    Sicherlich wäre das aus bekannten Gründen nicht für den Dauerbetrieb machbar, aber allein schon eine solche Funktion bei Bedarf nutzen zu können wäre ein gewaltiger Fortschritt.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  2. Re: Glass

    Autor: Djinto 05.12.14 - 13:28

    "...betroffenen Leute sicherlich eine große Erleichterung sein. "

    Ich bin selber R/G Fehlsichtig, aber nur leicht. Bis jetzt nur beim BW Pilotentest aufgefallen. Ich habe aber einen Kollegen der komplett R/G Blind ist. Der merkt das garnicht & hat auch keine Einschränkungen. Das Leben ist immer Subjektiv. :)

    Er istaber KEIN Fussballfan.

  3. Re: Glass

    Autor: Hotohori 05.12.14 - 13:41

    Naja, das er keinerlei Einschränkungen hat kann ich kaum glauben, bei einer normalen Ampel ist klar, da weiß man was rot und was grün ist, aber bei manchen Dingen kann man das nicht anhand anderer Faktoren so leicht erkennen.

    Mal eine andere dumme Frage, was für eine Farbe sehen Rot/Grün-Blinde dann eigentlich?

  4. Re: Glass

    Autor: SoniX 05.12.14 - 14:50

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal eine andere dumme Frage, was für eine Farbe sehen Rot/Grün-Blinde dann
    > eigentlich?

    http://www.fakoo.de/farbe/coloradd_aepfel.jpg

    Ich schätze mal so.

  5. Re: Glass

    Autor: Johnny Cache 05.12.14 - 15:55

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schätze mal so.

    Schönes Beispiel, danke.
    Also da könnte ich mir dann schon vorstellen daß eine entsprechende Darstellung über Smartglasses hilfreich sein könnte. Nicht zwingend notwendig, aber sicherlich hilfreich.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  6. Re: Glass

    Autor: motzerator 05.12.14 - 16:16

    Hotohori schrieb:
    -----------------------------
    > Naja, das er keinerlei Einschränkungen hat kann ich kaum
    > glauben, bei einer normalen Ampel ist klar, da weiß man
    > was rot und was grün ist, aber bei manchen Dingen kann
    > man das nicht anhand anderer Faktoren so leicht
    > erkennen.

    Doch, das glaube ich durchaus. Er hat ja nun mal nur seine
    eigene Wahrnehmung und kann das nicht so leicht mit den
    anderen Menschen vergleichen.

    Auch für ihn sehen Grün und Rot ja anders aus. Er wird sie
    wahrscheinlich sogar korrekt benennen können, weil er
    für den einen Farbeindruck das Wort "Grün" und für den
    anderen das Wort "Rot" gelernt hat.

    Deswegen gibt es dafür ja auch spezielle Testbilder, in
    denen der Kontrast niedrig gehalten wird, so das die
    roten und grünen Elemente sich für einen Farbblinden
    eben nicht mehr unterscheiden lassen. Erst in solchen
    Testumgebungen wird er seine Einschränkung erkennen,
    weil er etwas nicht sieht, was andere dort sehen können.

  7. Re: Glass

    Autor: theonlyone 05.12.14 - 17:15

    Wir hatten mal einen der hat seinen Code mit "roten" Unit Tests nicht erkannt.

    Stellt sich raus, der ist Rot/Grün Blind.

    Sobald man das weiß, kann man die Farben auch ändern, aber die Person selbst hat keine Chance zu erkennen das sie die farben "nicht erkennt".

  8. Re: Glass

    Autor: Osterschlumpf 05.12.14 - 19:57

    > Naja, das er keinerlei Einschränkungen hat kann ich kaum glauben,
    Warum? Das ist doch keine Einschränkung, wenn man Farben einfach nur anders sieht? Wer sagt denn, daß Du die Farben "richtig" siehst und ich "falsch"? Vielleicht Farbenblindheit ja normal, und das Farben sehen war früher mal ein Gendefekt, der einfach nur Dominant war?

    > bei einer normalen Ampel ist klar, da weiß man was rot und was grün ist,
    Richtig, oben ist Rot und unten ist Grün. Das kann man auch nachts erkennen. Schwer wird es nur nachts in der Großstadt, wenn alles am Blinken ist. Dann ist es schwer, zwischen den ganzen Roten Werbeschildern die eine rote Ampel überhaupt erstmal zu finden. Da Ampeln aber normal an Kreuzungen stehen, muss man halt an der Kreuzung genauer schauen.

    > aber bei manchen Dingen kann man das nicht anhand anderer Faktoren so leicht
    > erkennen.
    Das ist richtig. Je nach Stärke der Farbe und Stärke der "Farbschwäche" gibt es Kleinigkeiten, die man einfach "Anders" macht. Aber das ist kein Problem, Anders ist ja nicht Schlecht oder Schlimm. Buntstifte z.B. beschriftet man ganz schnell, in alle Rot-Töne wird oben einmal kräftig rein gebissen, und schon weiß man, was Rot und was Grün ist.


    > Mal eine andere dumme Frage, was für eine Farbe sehen Rot/Grün-Blinde dann
    > eigentlich?
    Gar keine, die Rezeptoren im Auge sind beschädigt. Rot wird somit als Durchsichtig wahrgenommen. Je genauer das Rot zur Farbe der Rezeptoren passt, desto mehr. Perfekt, wenn Frauen gerne Rote Blusen tragen.

  9. Re: Glass

    Autor: Osterschlumpf 05.12.14 - 20:03

    Auf jeden Fall ist eine Funktion hierfür genau abgestimmt absolut genial. Ich habe mir z.B. für den Sommer meine Sonnenbrille in der richtigen Farbe ausgewählt. Rot wird viel weniger gefiltert als andere Farben, und somit wird das Grün viel Kräftiger. Absolut genial. Einfach mal bei Fielmann alle Farben für die Sonnenbrillen ausprobieren, aber nur draußen bei Sonnenschein und echtem Gras. Nicht drinne bei dem Neonlicht.

    Beim Computer nutze ich entsprechend in Spielen eine Farbe, die ich unterscheiden kann. Ggf kann ich dann Gegner 1 nicht mehr von Gegner 2 unterscheiden, aber das ist häufig auch nicht notwendig. Man kann auch die Farbe ROT rausfiltern am Computer, dann wird Rot dunkler und man kann Rot und Grün wieder besser unterscheiden. Aber Dunkelrot wird dann schnell zu schwarz. Je nach Spiel macht das aber richtig viel Sinn. Bei einigen stelle ich Rot sogar auf 0%.

    Einige Computerspiele haben aber hierfür einen extra Modus. Bei Origin die letzten "Gratis-Spiele" zum Beispiel hatten alle in den Einstellungen einen Knopf, der eine Form über die Farbe mit einblendet.

  10. Re: Glass

    Autor: SoniX 06.12.14 - 07:13

    Osterschlumpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mal eine andere dumme Frage, was für eine Farbe sehen Rot/Grün-Blinde
    > dann
    > > eigentlich?
    > Gar keine, die Rezeptoren im Auge sind beschädigt. Rot wird somit als
    > Durchsichtig wahrgenommen. Je genauer das Rot zur Farbe der Rezeptoren
    > passt, desto mehr. Perfekt, wenn Frauen gerne Rote Blusen tragen.

    Hahahaha :-D
    Der ist gut :-)

    So eine Diskussion regt an nachzudenken.

    zB wird rot gerne als eine lebendige, aktivierende, bis hin zu einer aggressiven Farbe gesehen und Farben haben ja einen gewissen Einfluss auf unser Unterbewusstsein und man sagt man solle sein Schlafzimmer deswegen auch nicht knallrot ausmalen. Wenn man nun rot nicht wahrnimmt bzw es anders wahrnimmt, ist das Leben dann weniger aggressiv?

    Ist einfach schwer vorstellbar das ganze. Ich könnte mir nun auch nicht vorstellen wie es wäre wenn ich zB UV-Rezeptoren hätte wie zB Insekten. Wie würde ich diese Farbe dann sehen? Wie würde sie sich mit den anderen Farben vermengen und was würde dabei rauskommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Handwerkskammer für Schwaben, Augsburg
  3. slashwhy GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 46,99€
  3. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Circulor Volvo kämpft per Blockchain gegen Warlords und Kinderarbeit
  2. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter