Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernbedienung…

Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen?

    Autor: asdaklaf 11.11.10 - 10:01

    Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen? Steht nämlich im Text das die Kabel dann aufgeklebt werden müssen, aber es geht nix zum Fernseher hoch. Wenn man dann von der "Funklösung" ausgehen würde, dann ist die Stereoanlage nicht vom Empfänger/Sender erreichbar?!? Außerdem wird nicht erwähnt ob die Funklösung mit Sender/Empfänger ebenfalls die aufklebe-repeater braucht oder ob die Signale dann wieder in Infrarot weitergegeben werden...

  2. Re: Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen?

    Autor: Fido 11.11.10 - 10:09

    asdaklaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen?

    Das Bild soll andeuten, dass ein anderes Gerät in dem geschlossenen Schrank steht und trotzdem bedient werden kann.

    > Wenn man dann von der "Funklösung" ausgehen würde, dann ist
    > die Stereoanlage nicht vom Empfänger/Sender erreichbar?!? Außerdem wird
    > nicht erwähnt ob die Funklösung mit Sender/Empfänger ebenfalls die
    > aufklebe-repeater braucht oder ob die Signale dann wieder in Infrarot
    > weitergegeben werden...

    hmmmm ... äh? :)

  3. Re: Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen?

    Autor: halli 11.11.10 - 10:50

    Das Kabel ist eingemauert. scrn

  4. Re: Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen?

    Autor: ad (Golem.de) 11.11.10 - 11:05

    asdaklaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen? Steht nämlich im
    > Text das die Kabel dann aufgeklebt werden müssen, aber es geht nix zum
    > Fernseher hoch.

    Wieso sollte man das Gerät beim Fernseher anschließen? Der hängt ja weiterhin frei erreichbar für die IR-Fernbedienung an der Wand. Eine Idee wäre natürlich, den Fernseher im Schrank zu verstecken. Dann bräuchte auch der so einen Aufkleber.

    Mit freundlichen Grüßen
    ad (Golem.de)

  5. Re: Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen?

    Autor: staeff 11.11.10 - 11:25

    > Das Kabel ist eingemauert. scrn

    Viel zu umständlich. 2 Löcher in die Wand gebohrt und schon kann das Kabel durchs Nachbarzimmer verlaufen. Das ist besonders gut, wenn das Nachbarzimmer nicht mehr zur eigenen Wohnung gehört.

  6. Re: Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen?

    Autor: el*animal 11.11.10 - 14:04

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > asdaklaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen? Steht nämlich im
    > > Text das die Kabel dann aufgeklebt werden müssen, aber es geht nix zum
    > > Fernseher hoch.
    >
    > Wieso sollte man das Gerät beim Fernseher anschließen? Der hängt ja
    > weiterhin frei erreichbar für die IR-Fernbedienung an der Wand. Eine Idee
    > wäre natürlich, den Fernseher im Schrank zu verstecken. Dann bräuchte auch
    > der so einen Aufkleber.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    > ad (Golem.de)


    YMMD!! :-)

  7. Re: Würde im 1. Bild nicht das Kabel zum Fernseher fehlen?

    Autor: robertoo 12.11.10 - 08:57

    Ich musste über den Fernseher-Aufkleber lachen.

    Der Fernseher kann auch schnurlos Strom bekommen, wenn die Wand entsprechend dünn und das gegenüberliegende Zimmer auch zur Verfügung steht: http://www.ted.com/talks/lang/eng/eric_giler_demos_wireless_electricity.html (TV ab 7. Minute...)

    Schönes WE

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Karlsruhe
  2. Lidl Digital, Heilbronn
  3. matrix technology AG, München
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  2. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  3. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  4. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
      Dying Light 2
      Stadtentwicklung mit Schwung

      E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

    2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
      DNS Rebinding
      Google Home verrät, wo du wohnst

      Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

    3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
      Projekthoster
      Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

      Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


    1. 17:54

    2. 16:21

    3. 14:03

    4. 13:50

    5. 13:31

    6. 13:19

    7. 13:00

    8. 12:53