1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehen und Serien: Xbox TV…

Meanwhile in Germany....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meanwhile in Germany....

    Autor: Flasher 19.09.11 - 10:25

    ...gibt es weiterhin kaum legale Streamingplattformen weil die Rechteinhaber und Verwertungsgesellschaften sich nicht auf ein Konzept einigen können. Was in den USA in Form von Hulu, Wilmaa & Co mittlerweile problemlos funktioniert, ist in Deutschland weiterhin undenkbar. Jeder kocht sein eigenes Süppchen und der dumme ist natürlich mal wieder der potentielle Kunde, der für so einen Dienst sogar zahlen würde, aber nur Insellösungen vorfindet.

    Aber wenn dann plötzlich mehrere Millionen Menschen Kino.to und Derivate ansteuern, ist die Verwunderung seitens der Verwertungsgesellschaften natürlich groß. Herr lass Hirn regnen....

  2. Re: Meanwhile in Germany....

    Autor: tunnelblick 19.09.11 - 10:47

    es ist nicht nur de betroffen, sondern ganz europa. scheinbar ist bei den rechte-inhabern der gedanke festgesetzt, dass wir in europa mehr über mehr geld verfügen und daher auch mehr geld in deren content investieren können. ich will ja keine 5-euro-flat für dvds, aber wenn ich mir die preise PRO FILM oder folge anschaue (bspw. bei maxdome) ist das doch erheblich teurer als hulu und netflix.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. SSS International Clinical Research GmbH, Germering bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
    Galaxy Note 20 im Hands-on
    Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

    Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

    1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
    2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
    3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware