Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernseher: Konsumenten wollen…

Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: wonoscho 24.06.19 - 18:02

    Die meisten TV-Programme sind bis heute in HD zu empangen.
    HDTV wird mit 1080 aktiven Zeilen im Zeilensprungmodus oder 720 Zeilen im Vollbildmodus übertragen.

    Selbst preiswerte TV-Geräte haben eine Auflösung von 2K. Das ist zum Fernsehen also schon „oversized“. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Kunden kein Geld für 4K und HDR investieren wollen.

    Frage am Rande:
    Wurde schon mal ein Termin genannt, ab dem die ÖR ihre TV-Programme in 2K oder sogar in 4K produzieren und senden werden?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.19 18:03 durch wonoscho.

  2. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: Hotohori 24.06.19 - 19:07

    Ich wette wenn du die fragst lachen sie dich eher aus. Ich glaube nicht, dass die in den nächsten Jahren in 4K senden werden.

    4K selbst steckt aber eh immer noch in den Kinderschuhen wenn es um Inhalte geht.

  3. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: ChMu 24.06.19 - 21:38

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Frage am Rande:
    > Wurde schon mal ein Termin genannt, ab dem die ÖR ihre TV-Programme in 2K
    > oder sogar in 4K produzieren und senden werden?

    Produziert wird schon laenger in 4k und zumindest beim ZDF kannst Du heute schon, frei, 4k Sendungen empfangen. Ueber Sat gratis und uebers Netz auf dem Smart TV ueber HbbTV. Naechstes Jahr gibts ein wenig mehr, ARD und ZDF (sowie die Sparten Kanaele) werden aber erst ab Mitte 2021 richtig durchstarten, Regelbetrieb ist nicht vor der WM 2022 zu erwarten.
    Allerdings gibt es da ein grosses “if” dh obwohl inzwischen immer mehr in 4k produziert wird (wir machen Sport Uebertragungen und Werbung, also Werbefilme, ALLES ist in native 4k), einige unserer Kunden, zB die BBC aber auch das NHK, springen nicht auf dem 4k Zug auf und sehen das aehnlich wie den 3D Hype vor 4 Jahren, der auch sang und klanglos untergegangen ist.
    Die gehen direkt auf 8k, welches in Japan bereits ueber die Testphase hinaus ist und Ende des Jahres in den Regelbetrieb gehen wird. Die BBC ist heftig am Testen, 8k wird schon dieses Weihnachten ein Thema sein und in 2020 en Masse erhaeltlich sein. Die Olympischen Spiele 2020 werden in 8k uebertragen, was auch den Regelbetrieb in Japan bedeutet.
    Da die Technik sehr guenstig weiter verwendet werden kann und inzwischen auch die Chips die Aufloesung mit HDR beherrschen (vor ein paar Jahren brauchten wir 4 HDMI Kabel zur Uebertragung) steht der Einfuehrung kaum noch was im Weg.
    Warum also auf 4k aufruesten wenn man praktisch fuers gleiche Geld direkt auf 8k gehen kann?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.19 21:43 durch ChMu.

  4. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: goggi 25.06.19 - 07:40

    Ich find es lustig wie bei Fernsehauflösungen immer nach Japan verwiesen wird. Der japan. Arbeitsmensch hat gar keine Zeit dazu. 6Std schlafen, 4h Arbeitsweg und 12h im Büro sitzen. Diese 4k, 8k Story in Japan wird doch nur staatl. gefördert und sicherlich von einigen Konzernen gelenkt.

  5. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: XYoukaiX 25.06.19 - 08:02

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find es lustig wie bei Fernsehauflösungen immer nach Japan verwiesen
    > wird. Der japan. Arbeitsmensch hat gar keine Zeit dazu. 6Std schlafen, 4h
    > Arbeitsweg und 12h im Büro sitzen. Diese 4k, 8k Story in Japan wird doch
    > nur staatl. gefördert und sicherlich von einigen Konzernen gelenkt.

    Kompletter blödsin oO

    Ich hab selbst für ein Jahr dort gelebt und flieg sein Jahren jedes Jahr einmal rüber ...
    Meine Japanischen Freunde arbeiten fast alle "nur" 8 stunden am tag und haben einen durchschnittlichen arbeitsweg von 30 - 60 minuten pro Strecke.

    Klar ist das ne gute Werbung für die Japanischen Firmen wenn die Zeigen was die alles können, besonders wenn Olympia dann schon in 8K übertragen wird von NHK.

    Das Japanische Fernsehn ist allerdings wirklich oft schrecklich schlecht XD

  6. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: at666 25.06.19 - 09:27

    Ab welcher Bildschirmgröße ist 8k denn eigentlich sinnvoll? 100 Zoll? 200?

  7. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: mxcd 25.06.19 - 09:39

    8k ist vielleicht sinnvoll, wenn man doch mal etwas näher an einem weniger großen Schirm sitzt.
    Nicht alle Kunden haben Platz für einen 2m Diagonal-Screen und einen Couchabstand von 4m

  8. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: ChMu 25.06.19 - 09:49

    at666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab welcher Bildschirmgröße ist 8k denn eigentlich sinnvoll? 100 Zoll? 200?

    Kommt auf den Abstand an. Je mehr Pixel, desdo naeher sitzt Du davor, entsprechend kleiner koennen die Zimmer sein. In Japan hast Du nicht dein typisches 40qm Wohnzimmer, da hast Du oft eher eine 40qm Wohnung. Die momentan verkauften 8k Geraete haben normale Groessen von 55-65”, die grossen 80-110” Geraete sind ja nicht fuer den privat Gebrauch gedacht.

  9. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: ChMu 25.06.19 - 09:55

    XYoukaiX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Das Japanische Fernsehn ist allerdings wirklich oft schrecklich schlecht XD

    Ja, das Deutsche Fernsehen mit dem Bergdoktor, dem Jungle camp und dem Komoedienstadl ist da natuerlich weit voraus. Zwei h Abendprogramm mit “bares fuer rares” und “wissenschafts” Sendungen wie Gallileo runden das ganze dann ab.

  10. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: Komischer_Phreak 25.06.19 - 10:59

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XYoukaiX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Das Japanische Fernsehn ist allerdings wirklich oft schrecklich schlecht
    > XD
    >
    > Ja, das Deutsche Fernsehen mit dem Bergdoktor, dem Jungle camp und dem
    > Komoedienstadl ist da natuerlich weit voraus. Zwei h Abendprogramm mit
    > “bares fuer rares” und “wissenschafts” Sendungen
    > wie Gallileo runden das ganze dann ab.

    Wenn Du das japanische Fernsehen kennst, solltest Du vielleicht die Perlen des japanischen TVs vorlegen und auf die billigeren Formate eingehen und sie erklären. Oder kennst Du etwa gar kein japanisches Fernsehen? Deutsches Fernsehen kennt man hier, da brauchst Du keine Beispiele auflisten. Aber was weißt Du über japanisches TV? Erleuchte uns!

  11. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: Zing02 25.06.19 - 12:39

    Im japanischen TV ist alles voll mit Comedy, Restaurantwerbung und Dorama.

  12. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: ChMu 25.06.19 - 13:05

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn Du das japanische Fernsehen kennst, solltest Du vielleicht die Perlen
    > des japanischen TVs vorlegen und auf die billigeren Formate eingehen und
    > sie erklären. Oder kennst Du etwa gar kein japanisches Fernsehen? Deutsches
    > Fernsehen kennt man hier, da brauchst Du keine Beispiele auflisten. Aber
    > was weißt Du über japanisches TV? Erleuchte uns!

    Ich kenne das japanische Fernsehen, es wird fuer Japaner bezw deren Kultur gemacht. Es wird das gesendet, was Quoten bringt. Normales Fernsehen, also Nachrichten, Sport, Filme, sind identisch zum Rest der Welt, die NHK Dokus, oft mit Unterstuetzung der BBC, die Networks arbeiten zusammen, sind Weltklasse. Das regionale TV ist, fuer uns, gewoehnungs beduerftig, dort voellig normal.

    Genau wie das deutsche Fernsehen das sendet, was die Leute sehen wollen. Das oeffentlich rechtliche Fernsehen in Deutschland ist sicher in den top 5 der Welt einzuordnen, das private Werbefernsehen zeigt eben das, was auch anderswo als “Unterhaltung” durchgeht, hauptsaechlich Werbung bezw als “Dauerwerbesendung” gekennzeichnete Sachen wie Gameshows, Werbung, “scripted reality”, Werbung, “Talkshows” (meine Schwester hat ein Kind mit mir und mein Bruder ist eifersuechtig), Werbung ect. In Deutschland (ich glaube einmalig) zahlen die Leute um die Werbung in HD zu sehen. Waehrend im Rest der Welt HD, 4/8k gesendet wird um mehr Zuschauer fuer die werbefinanzierten Sender zu bekommen (Quote heisst Geld) geht man in Deutschland den umgekehrten weg. Man weitet die Werbung aus, also weniger Programm Schnitzel zwischen den Werbebloecken und verlangt dafuer auch noch Geld.
    Und die Deutschen zahlen! Also machen die Sender alles richtig. Jeder bekommt das, was er will.

    Man kann sich ja ein Bild machen, NHK ist in Deutschland frei empfangbar und uebers Netz hast Du die wichtigsten 100Sender auf Abruf. Da ist fuer jeden was dabei.

  13. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: Sicaine 25.06.19 - 18:25

    Die Deutschen müssen halt zahlen. Komische Aussage.

    Durchschnittsalter der Hauptsender ist bei 60. Das reflektiert wenig was eigentlich konsumiert wird.

  14. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: ChMu 25.06.19 - 21:00

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Deutschen müssen halt zahlen. Komische Aussage.

    Was ist daran komisch? Ist so. Nirgends soll man fuer Werbesender mit kleinen Programm Fuellern zahlen um HD Aufloesung zu kommen. Die Sender leben von den Zuschauern. Sperrst Du die aus, gibts weniger von den Sponsoren.
    >
    > Durchschnittsalter der Hauptsender ist bei 60. Das reflektiert wenig was
    > eigentlich konsumiert wird.

    Welche Sender sind 60 Jahre alt? Oder meinst Du das Durschnitts Alter der Zuschauer? Das liegt in Deutschland bei im Schnitt 45 Jahren. Das Durchschnitts Alter der Deutschen. Was konsumiert wird kann man sogar sehr sehr genau feststellen. Erschreckend genau. Glaube mir, das ist meine Branche.

  15. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: FreiGeistler 12.07.19 - 07:54

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > at666 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ab welcher Bildschirmgröße ist 8k denn eigentlich sinnvoll? 100 Zoll?
    > 200?
    >
    > Kommt auf den Abstand an. Je mehr Pixel, desdo naeher sitzt Du davor,
    > entsprechend kleiner koennen die Zimmer sein. In Japan hast Du nicht dein
    > typisches 40qm Wohnzimmer, da hast Du oft eher eine 40qm Wohnung. Die
    > momentan verkauften 8k Geraete haben normale Groessen von 55-65”, die
    > grossen 80-110” Geraete sind ja nicht fuer den privat Gebrauch
    > gedacht.

    Also wieder der Marketing-Gag.
    8k auf 55 Zoll... da reicht ja 2k und man sieht keinen Unterschied, wenn man direkt davor sitzt. Und das tut man nicht, weil man sonst immer den Kopf drehen müsste.

  16. Re: Fernseher werden eben immer noch häufig zum Fernsehen genutzt

    Autor: ChMu 12.07.19 - 09:28

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > at666 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ab welcher Bildschirmgröße ist 8k denn eigentlich sinnvoll? 100 Zoll?
    > > 200?
    > >
    > > Kommt auf den Abstand an. Je mehr Pixel, desdo naeher sitzt Du davor,
    > > entsprechend kleiner koennen die Zimmer sein. In Japan hast Du nicht
    > dein
    > > typisches 40qm Wohnzimmer, da hast Du oft eher eine 40qm Wohnung. Die
    > > momentan verkauften 8k Geraete haben normale Groessen von 55-65”,
    > die
    > > grossen 80-110” Geraete sind ja nicht fuer den privat Gebrauch
    > > gedacht.
    >
    > Also wieder der Marketing-Gag.

    Nein.

    > 8k auf 55 Zoll... da reicht ja 2k und man sieht keinen Unterschied, wenn
    > man direkt davor sitzt.

    Eben nicht. Liess doch nochmal. Bei 2k musst Du sehr viel weiter weg um auf 55” keine Pixel mehr zu sehen. Bei 8k kannst du erheblich naeher ran, was bei kleinen Zimmern notwendig ist.

    > Und das tut man nicht, weil man sonst immer den
    > Kopf drehen müsste.

    Also so gross ist 55” nun nicht das man bei zwei m Abstand den Kopf drehen muesste (Abstand vom Auge zum Fernseher zB im Bett) Kinofeeling braucht da schon 65” oder mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  3. AKDB, München, Regensburg
  4. AKDB, München, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529,00€
  3. 349,00€
  4. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Bird of Prey: Airbus stellt Flugzeug im Raubvogeldesign vor
      Bird of Prey
      Airbus stellt Flugzeug im Raubvogeldesign vor

      Mit einem ungewöhnlichen Design will Airbus junge Luftfahrtingenieure inspirieren. Es ist ein Regionalflugzeug, das einen gefiederten Schwanz und gefiederte Tragflächenspitzen hat wie ein Raubvogel. Mit solchen bionischen Komponenten will der europäische Luftfahrtkonzern Flugzeuge effizienter machen.

    2. ­Amazon Prime Video: Star Trek Picard bringt Seven of Nine und Data zurück
      ­Amazon Prime Video
      Star Trek Picard bringt Seven of Nine und Data zurück

      Auf der Comic Con wurde ein neuer Trailer zur kommenden Star-Trek-Serie mit Jean-Luc Picard enthüllt. Dort wird es weitere bekannte Gesichter geben. Erneut erforschen Seven of Nine und Data an Picards Seite die Galaxie.

    3. Zsys: Ubuntus ZFS-Daemon erkennt Datasets pro Maschine
      Zsys
      Ubuntus ZFS-Daemon erkennt Datasets pro Maschine

      Das Ubuntu-Team erstellt einen Daemon zur einfacheren Nutzung von ZFS. Dieser kann mit dem Systemstart umgehen und erkennt die sogenannten Datasets auf einzelnen Maschinen.


    1. 11:12

    2. 10:59

    3. 10:26

    4. 10:14

    5. 10:03

    6. 09:27

    7. 07:51

    8. 07:50