Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernseher: LGs TVs haben 8K-OLED…

43 Zoll mit HD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 43 Zoll mit HD

    Autor: maverick1977 04.01.19 - 12:19

    Also ich habe mir vor ca. 3 Monaten einen Sony-Smart-TV gekauft (ohne Smart gibts ja nix mehr). Der hängt nicht am Netz, sondern dient mit seinem 43" HD-Bild nur als Monitor für den HTPC. Und ich muss sagen, die HD-Qualität bei der Größe reicht absolut aus. Sitzt man 3 Meter von dem Gerät weg, sieht man zu HD-Ready keinen Unterschied.

  2. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: trude 04.01.19 - 12:39

    Das liegt daran, dass HD und HD-Ready die selbe Auflösung spielt ;)
    Oder meintest Du FHD zu HD?

  3. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: Seizedcheese 04.01.19 - 12:40

    Es gibt auch Leute die sich Brillen zulegen.

    Aber ich sehe nicht (ha, da haben wir ja was gemein) ganz die Relevanz zum Artikel, vielleicht magst du da mal aufklären. (Das war der letzte, versprochen.)

  4. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: genussge 04.01.19 - 12:41

    Reicht ja auch. Ich hab derzeit 46 Zoll und ähnlichen Abstand. HD ist ausreichend. Hier geht es ja aber um Geräte mit über 80 Zoll. UHD ist dann schon relevant. HDR / Dolby Vision sind auch für kleinere Geräte interessant. 8k -Auflösung ist derzeit viel zu teuer und es gibt so gut wie kein Material. Da ist es ja selbst noch mit 4k schwierig - aber immerhin wird es mehr.

  5. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: trude 04.01.19 - 12:50

    Auflösung ist nicht alles. Die Videoqualität (Bitrate und was alles noch dazugehört) ist ebenso wichtig. Wenn alles stimmt sieht man bei 55 Zoll von FHD zu 4k schon einen deutlichen Unterschied.
    Aber beim Streaming (Amazon, Netflix) stören insbesondere in sehr dunklen Momenten die Artefakte sehr. Da bringt dann auch eine "4k Serie" keine Vorteile.

  6. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: John2k 04.01.19 - 13:03

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe mir vor ca. 3 Monaten einen Sony-Smart-TV gekauft (ohne Smart
    > gibts ja nix mehr). Der hängt nicht am Netz, sondern dient mit seinem 43"
    > HD-Bild nur als Monitor für den HTPC. Und ich muss sagen, die HD-Qualität
    > bei der Größe reicht absolut aus. Sitzt man 3 Meter von dem Gerät weg,
    > sieht man zu HD-Ready keinen Unterschied.

    Warum wird dieses Thema eigentlich immer wieder aufs neue durchgenudelt?
    Ich brauchs nicht. Ich sehe nichts etc..

    Das ist einfach die Entwicklung.

    Prozessoren werden immer schneller werden.
    Kameras werden immer mehr Megapixel bekommen.
    Bildschirme werden immer größer werden (so dass sie noch ins Wohnzimmer passen)
    Handydisplays werden immer größer werden (eventuell später holografisch).
    Die Auflösung der Displays wird immer weiter steigen.
    Speicherplatz wird immer größer werden.
    Ram wird immer größer werden.

    Naja, etc... etc...

    Macht euch frei und nutzt das was existiert. Ihr habt eh keinen Einfluss drauf.

    Warum ist es sinnvoll?
    Was hat die Wirklichkeit für eine Auflösung oder Wiederholfrequenz? Was passiert, wenn man später echte holografische Darstellung erfindet?
    Die lässt sich bestimmt nicht auf einem Raspberry Pi berechnen.

  7. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: Sicaine 04.01.19 - 13:11

    Gut fuer dich!

    Ich sitz hier ~5 Meter von meiner Wand weg und projeziere ein Bild was etwa 117" entspricht.

    Empfinde das Bild als sehr gut von der Groesse her und wuerd mir das als bezahlbaren Fernseher wuenschen oder in bezahlbaren Beamer.

    Ich finde die Bildgroesse sogar so optimal, dass ich auch den deutlich schlechteren Kontrast und Schwarzwert hinnehme.

  8. Re: 28" UHD, 42" 4k, 49" UHD, 65" UHD, alle LCD

    Autor: norbertgriese 04.01.19 - 13:15

    Alle ausprobiert.
    Bei 28" und 60cm Abstand hat man das Gefühl eines unglaublich scharfen Monitors. Absolut pixelgetreu und inzwischen knapp unter 300 Euro zu kaufen. Alles wird unverzerrt dargestellt (evtl. Eben Schwarze Streifen li + re oder ob + un).

    Bei 42" 4k Fernseher fehlte gelegentlich eine senkrechte Pixelreihe, was dann z.B. die 3 und die 8 bei Win 10 und 100% Schriftgrad betraf. Abstand ca. 90cm zum Fernseher.

    Bei 49" UHD Fernseher trat das nicht auf. Bei 60cm Tischhoehe und ca. 1m Abstand noch auf dem Schreibtisch möglich, ohne nach oben gucken zu müssen. Meiner Meinung nach optimal für 4k (bin Brillenträger und schon aelter).

    Bei 65" und 1,5 m Abstand und in 40cm Höhe des Fernseherfusses merkt man, dass in größere Fernseher auch Leistungsfähigere Prozessoren eingebaut werden. Evtl auch bessere Panels. Jedenfalls bin ich sehr zufrieden, für Tastatur und Maus in 60cm Höhe brauchts eine schmale Extraloesung.

    Bei 88" und 8k und 1m Abstand wird es wohl eine 20cm hohe Unterlage tun und unglaublich große Exceltabellen können ohne scrollen dargestellt werden.

    Norbert

  9. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: chuck 04.01.19 - 13:15

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat die Wirklichkeit für eine Auflösung oder Wiederholfrequenz?

    Zur Auflösung (des Auges, unseres Wahrnehmungsorgans): Wird in Bogenminuten angegeben, d.h. bei gegebener Distanz kann die Mindest-Pixeldichte angegeben werden, ab der kein Unterschied mehr festgestellt werden kann. Beispiel: Bei meinem Sitzabstand von fünf Metern und dem Faktor Sitzabstand / Bilddiagonale von ca. 1.4 (UHD-Gremium-Angabe) ergibt 140 Zoll Diagonale, ab der ich scheinbar die Pixel zu erkennen beginne. Whatever.
    Zur Frequenz: Einmal heisst's 25 fps, dann 60 (einverstanden), mittlerweile ist man bei scheinbar wahrnehmbaren 144 angekommen, vom Hz-Wettrennen bei LCDs gegen Schlieren ganz zu schweigen. Mir ist keine physische Schranke bekannt.

  10. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: FlashBFE 04.01.19 - 15:50

    chuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Frequenz: Einmal heisst's 25 fps, dann 60 (einverstanden), mittlerweile
    > ist man bei scheinbar wahrnehmbaren 144 angekommen, vom Hz-Wettrennen bei
    > LCDs gegen Schlieren ganz zu schweigen. Mir ist keine physische Schranke
    > bekannt.

    Das ist relativ einfach. Wenn man eine LED ohne Phosphorschicht (die kann nachleuchten) direkt an 50Hz hängt, dann sieht man sie flimmern, also 50 Hell- und Dunkelwechsel entsprechend 100fps sieht man bei ausreichend Kontrast auf jeden Fall. Entsprechend ergibt es Sinn, dass Bildschirme noch deutlich mehr bekommen sollten.

  11. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: Hotohori 04.01.19 - 18:19

    trude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auflösung ist nicht alles. Die Videoqualität (Bitrate und was alles noch
    > dazugehört) ist ebenso wichtig. Wenn alles stimmt sieht man bei 55 Zoll von
    > FHD zu 4k schon einen deutlichen Unterschied.
    > Aber beim Streaming (Amazon, Netflix) stören insbesondere in sehr dunklen
    > Momenten die Artefakte sehr. Da bringt dann auch eine "4k Serie" keine
    > Vorteile.

    Die Leute rechnen einem ja immer vor warum man als Mensch einen Pixel auf dem Abstand bei der Pixeldichte nicht mehr sehen kann und daher 4K bei so und so großen Geräte unsinnig wäre.

    Meiner Meinung nach vergessen diese Leute aber das es nicht nur um Pixel geht, denn auch wenn man einen einzelnen Pixel nicht mehr sehen mag, als Gesamtbild wirkt das Bild dann eben trotzdem noch mal ne Ecke schärfer, vorausgesetzt natürlich das Quellmaterial ist auch entsprechend scharf. Und Bildschärfe kann einiges dazu beitragen Bilder noch mal ne Ecke realer erscheinen zu lassen.

    Von meinem inzwischen 2 1/2 Jahre alten 4K Monitor kenne ich auch genug 4K Material unterschiedlichster Qualität, vieles ist so schlecht, dass es kein Gewinn gegenüber FHD ist, aber einiges ist eben wirklich so gut, dass FHD da niemals ran käme. Und das sieht man dann auch bei einem größeren Abstand zum Monitor noch sehr deutlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.19 18:21 durch Hotohori.

  12. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: FreiGeistler 06.01.19 - 00:27

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird dieses Thema eigentlich immer wieder aufs neue durchgenudelt?
    > Ich brauchs nicht. Ich sehe nichts etc..

    Weil derzeit Kunden mit 4k und 8k gelockt werden (mehr ist ja für den Laien = besser) bei Geräten mit einer Displaygrösse, die keine Unterscheidung zu HD zulässt.
    Ein Kollege hat letzthin ein Ultrabook mit 4k bei ~10 Zoll gekauft. Hat ihn schön genervt, als ich ihm erklärte dass er nur unnötig die GPU beschäftigt und die Akkulaufzeit verringert. War natürlich auch teurer als es mit HD gewesen wäre.

    Oder kaufst du gerne Unsinnige Technologie zu überhöhten Preisen?

  13. Re: 43 Zoll mit HD

    Autor: FreiGeistler 06.01.19 - 01:11

    chuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Frequenz: Einmal heisst's 25 fps, dann 60 (einverstanden), mittlerweile
    > ist man bei scheinbar wahrnehmbaren 144 angekommen, vom Hz-Wettrennen bei
    > LCDs gegen Schlieren ganz zu schweigen. Mir ist keine physische Schranke
    > bekannt.

    Die Substanz die in den Zäpfchen mit Licht reagiert, muss quasi "nachgeladen" werden. Bei denen für die Helligkeit geht das scheinbar einiges schneller als bei denen für die Farbe.
    Laut Wikipedia liegt die Grenze bei um die 75Hz +-10, je nach Mensch.
    Bei LCD brauchts im Gegensatz zum CRT etwas mehr, damit die Maus nicht verruckelt wirkt, aber auch da dürfte bei 120Hz schluss sein.

    Was die Bogenminuten betrifft; ich fand mal einen Onlinerechner (jetzt leider nicht mehr) der die Sehschärfe miteinbezieht. Ich sehe mit Brille abnormal scharf in die Ferne und mir hat sich bei üblichem Sitzabstand ein UltraWide mit 3k bei 32 Zoll als Ideal erwiesen. 4k, wenn er noch 10cm höher wäre, alles andere könnte ich keinen Unterschied in der Schärfe feststellen (rausgeworfenes Geld) oder ich müsste dafür den Kopf drehen.


    @Hotohori
    Nein, wenn man die Pixel nicht mehr sieht, wirkt das Bild durch höhere Auflösung nicht schärfer. Vermutlich hat dir das Kontrastverhältnis einen Streich gespielt? Oder Gsync?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49