1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernseher mit HDR und 4K: Ultra HD…

UltraHD Premium. Klingt toll und nach "muss ich haben"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. UltraHD Premium. Klingt toll und nach "muss ich haben"

    Autor: Orthos 15.02.16 - 14:39

    Muss ich aber nicht.

    Ich verstehe nicht, wieso man da auf solche überkrassen Steigerungsformen setzen muss. In kürze wird der Standard doch eh veraltet sein.

    8k wird dann "Mega-Hyper-Doppelpremium" oder was?

    Nennt das doch einfach 4k HDR. Dann kann auch das dümmste Konsumschaf später erkennen, dass 8k HDR "besser" ist.
    Wie bei allem, je größer die Zahl, desto besser das Gerät...
    (Bestes Beispiel: Digitalkameras)

    Aufgeklärten Konsumenten ist das Logo sowieso schnurz, die gucken auf die technischen Angaben, Werte und Test. Ein bunter Aufkleber interessiert die nicht.

  2. Re: UltraHD Premium. Klingt toll und nach "muss ich haben"

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.16 - 14:45

    Orthos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bei allem, je größer die Zahl, desto besser das Gerät...
    > (Bestes Beispiel: Digitalkameras)

    Digicams sind sogar das schlechteste Beispiel, weil jahrelang die Megapixel stiegen, aber die Sensorgröße nicht. Es sei denn, Du möchtest es nur von der Seite des Marketings betrachten, dann sind sie wieder das beste Beispiel. Und zwar dafür, wie man etwas nutzloses als sinnvolle Anschaffung verkauft.

    Grundsätzlich gebe ich Dir aber Recht, eine "4k"-, "8k"-, "16k"-Nomenklatur hätte in dem "HDReady-UHD-HD-FullHD-HDR"-Wirrwar für etwas mehr Ruhe gesorgt. "Premium" klingt wie teuer verkauftes Billigbier.

  3. Re: UltraHD Premium. Klingt toll und nach "muss ich haben"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.02.16 - 14:45

    Volle Zustimmung xD

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: UltraHD Premium. Klingt toll und nach "muss ich haben"

    Autor: PMedia 15.02.16 - 15:12

    Ich glaube, das Beispiel ist in jeglicher Hinsicht vollauf angebracht.

    Denn auch bei Bildschirmen gilt: Die Auflösung ist nicht alles.

    Was nützt mir die Information "4k", wenn dann doch ein TN-Panel oder sonstiger Murks drinsteckt und die Software vom Gerät alle 30 Minuten abstürzt oder der Hersteller die tollen HDR-Cloudfeatures der Software direkt streicht, weil Baum. Oder, bei Bildschirmen mein absolutes Lieblings- (Oder Hass-) beispiel: Pseudo-HDR, das fehlende Farbtiefe vom Display kaschieren soll, indem das Gerät an den Pixeldaten herummanipuliert und die Hintergrundbeleuchtung fröhlich dimmed. Wird einem ja zu gern als Bildverbesserung angepriesen und ist nicht selten auch direkt mindestens default.
    Einheitliches Lichtniveau ist je nach Usecase eine nette Option - aber wenn es mir aufgezwungen wird, weil das Gerät sonst die Leistung nicht aufbringen würde, ist es Murks. Ich mein, ein Weiß ist Weiß und soll es auch bleiben; und nicht, weil 2 Schwarze Pixel daneben auftauchen, auf einmal zu einem beige-grau werden, weil anders kein gescheiter Schwarzwert erzielt würde, mit dem man werben könnte.

    Die Auflösung ist kein Qualitätsindikator; bei digitaler Fotografie genausowenig wie bei Bildschirmen.

  5. Re: UltraHD Premium. Klingt toll und nach "muss ich haben"

    Autor: Orthos 15.02.16 - 17:16

    Das mit die "mehr Pixel = besser" war auch ein bisschen Ironisch gemeint, deswegen die Bezeichnung "Konsumschaf) und darunter der Passus, dass man sich vorher anhand von Tests und technischen Daten/Werten ein Bild vom Gerät machen sollte. ;-)

    Du hast natürlich vollkommen Recht, Da gibt es jede Menge anderer Faktoren, die Einfluss auf die Qualität haben...

  6. Re: UltraHD Premium. Klingt toll und nach "muss ich haben"

    Autor: jacki 15.02.16 - 23:17

    Naja ich finde "Premium" jetzt nicht das Megahype Wort, das sagt dem normalen Kunden eher dass es etwas Besseres ist, als 3 Anfangsbuchstaben von englischen Worten.
    Auch UltraHD finde ich als Bezeichnung nicht schlimm. Man hat ja auch nicht 1k zu HD und 2k zu FullHD gesagt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produkt- und Projektmanager VOIS Plattform (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    Linimed Gruppe GmbH, Jena
  3. Software Product Owner Mechatronic Chassis Systems (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Intel Core i7-11700F + AMD Radeon RX 6800 XT für 2.500€)
  2. 1.249€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. (u. a. Mount & Blade 2: Bannerlord für 28,49€, Cities: Skylines für 2,99€, Cities Skylines...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT 65 Zoll QLED für 1.294€ inkl. Direktabzug, bis zu 300€ Direktabzug...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen