Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsteuerung: LG baut Fernseher…

Und MS verdient mit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und MS verdient mit

    Autor: Affenkind 20.12.11 - 09:30

    Ich schätze mal dass alle Hersteller von Gesten- und Spracherkennung kräftig an MS abdrücken dürfen was die Lizenzen angeht. Somit verdienen sie, wie schon bei den Android Phones, mit Sicherheit kräftig mit.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  2. Re: Und MS verdient mit

    Autor: Dragos 20.12.11 - 09:33

    warum MS, die waren doch garnicht die ersten?

  3. Re: Und MS verdient mit

    Autor: Affenkind 20.12.11 - 10:38

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum MS, die waren doch garnicht die ersten?
    Soweit ich weiss haben sie auf die Kinect Technik ein Patent angemeldet.
    Das müsste doch genügen.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  4. Re: Und MS verdient mit

    Autor: Dragos 20.12.11 - 10:45

    Affenkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dragos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > warum MS, die waren doch garnicht die ersten?
    > Soweit ich weiss haben sie auf die Kinect Technik ein Patent angemeldet.
    > Das müsste doch genügen.


    Eben nicht, die technik von Nintento(WII) und Sony(MOVE) sind warscheinlich ähnlicher als die der Kinect.

    Warscheinlich kann man noch viele andere Techniken nehmen um das ganze zu realisieren.

  5. Re: Und MS verdient mit

    Autor: Affenkind 20.12.11 - 10:50

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Affenkind schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dragos schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > warum MS, die waren doch garnicht die ersten?
    > > Soweit ich weiss haben sie auf die Kinect Technik ein Patent angemeldet.
    > > Das müsste doch genügen.
    >
    > Eben nicht, die technik von Nintento(WII) und Sony(MOVE) sind warscheinlich
    > ähnlicher als die der Kinect.
    >
    > Warscheinlich kann man noch viele andere Techniken nehmen um das ganze zu
    > realisieren.
    Ach stimmt, die gibt es ja auch noch.
    Hast Recht, wenn man bei dem Fernseher mit einer Fernbedienung rumfuchteln muss, dann ist WII und PS3 näher dran.
    Hatte mal gelesen, dass Kinect leicht in TV's einzubauen wäre.
    Dann warte ich noch ab, keine Lust auf eine zusätzliche Fernbedienung. ^^

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  6. Re: Und MS verdient mit

    Autor: Clown 20.12.11 - 11:34

    Das was mit dem neuen Dashboard für die XBox360 in Verbindung mit Kinect eingebaut wurde, ähnelt doch sehr einer solchen Steuerung, die ich von Apples "iTV" erwarte. Von daher sind die da schon Vorreiter, benötigen halt allerdings noch eine XBox Konsole. Wobei es ein Leichtes wäre, eine solche in einen Fernseher zu integrieren, wenn man denn wollte :)

  7. Re: Und MS verdient mit

    Autor: Affenkind 20.12.11 - 12:31

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das was mit dem neuen Dashboard für die XBox360 in Verbindung mit Kinect
    > eingebaut wurde, ähnelt doch sehr einer solchen Steuerung, die ich von
    > Apples "iTV" erwarte. Von daher sind die da schon Vorreiter, benötigen halt
    > allerdings noch eine XBox Konsole. Wobei es ein Leichtes wäre, eine solche
    > in einen Fernseher zu integrieren, wenn man denn wollte :)
    Was auch den Vorteil hat, Du musst nicht immer die Batterien in der Fernbedienung wechseln und wenn Deine Gesten von mehreren Geräten erkannt werden (und ich gehe davon aus dass es in diese Richtung gehen wird) dann spart man sich sogar die All-In-One Dinger. ;)

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HiPP GmbH & Co. Produktion KG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Bielefeld
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-78%) 7,77€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03