1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmschaffende protestieren…

Bei alle den Kommentaren...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Hotohori 29.10.19 - 12:35

    fällt mir nur noch eines ein:

    Willkommen in unserer kranken Konsumgesellschaft. Hauptsache konsumieren, egal wie. Respekt vor den Werken Anderer? Inzwischen bei Null. Das passiert wenn der Markt mit mehr Material gesättigt ist als ein Mensch konsumieren kann.

    Ist ja nicht so das Kreative sich da Mühevoll die Arbeit machen Scenen richtig zu inszenieren, auch gerade in Sachen Timing, was mit so einer Funktion völlig kaputt gemacht wird und nur einem dienst: seiner Konsumsucht nachkommen zu können.

    Unsere Gesellschaft widert mich einfach nur noch an. Ich kann auch nicht alles angucken (oder auch spielen) was ich gerne möchte, dann verzichte ich eben. Aber ich mache mir garantiert nicht den Spaß kaputt nur damit ich mehr angucken (spielen) kann, das ist einfach nur krank.

  2. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: schulz_me 29.10.19 - 12:41

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fällt mir nur noch eines ein:
    >
    > Willkommen in unserer kranken Konsumgesellschaft. Hauptsache konsumieren,
    > egal wie. Respekt vor den Werken Anderer? Inzwischen bei Null. Das passiert
    > wenn der Markt mit mehr Material gesättigt ist als ein Mensch konsumieren
    > kann.
    >
    > Ist ja nicht so das Kreative sich da Mühevoll die Arbeit machen Scenen
    > richtig zu inszenieren, auch gerade in Sachen Timing, was mit so einer
    > Funktion völlig kaputt gemacht wird und nur einem dienst: seiner
    > Konsumsucht nachkommen zu können.
    >
    > Unsere Gesellschaft widert mich einfach nur noch an. Ich kann auch nicht
    > alles angucken (oder auch spielen) was ich gerne möchte, dann verzichte ich
    > eben. Aber ich mache mir garantiert nicht den Spaß kaputt nur damit ich
    > mehr angucken (spielen) kann, das ist einfach nur krank.

    also nochmal...
    - es geht nicht darum die abspielgeschwindigkeit x1 abzuschaffen. so tun hier einige "künstler".
    - es gäbe *optional* weitere abspielgeschwindigkeiten. OP. TIO. NAHAL.
    - wer wert auf den künstlerischen wert einer serie legt kann diese in der vom "künstler" vorgesehenen, normalen geschwindigkeit schauen. keiner muss "sich den spaß kaputt" machen
    - wer das nicht möchte *darf* das dann für sich entscheiden, weil er schon groß ist.

  3. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: shazbot 29.10.19 - 12:43

    Es ist rein optional, auf Youtube beschwert sich ja auch keiner, dass es das gibt.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  4. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Dwalinn 29.10.19 - 12:46

    Nicht jede Folge /Szene ist gleich gut. One Pice gucke ich nun schon seit vielen Jahren und ich will das auch gerne weitergucken... nur ist das oft so langweilig das mit 20 Minuten zu schade sind... also warum nicht einfach vorspulen oder das gleich schneller gucken

  5. Bei alle diesem Text...

    Autor: shokked 29.10.19 - 12:48

    fällt mir nur noch eines ein:

    Mimimimimi!

    Ja, Kreative machen sich Mühe. Sollte man die Filme in normaler Geschwindigkeit sehen um das volle Potential mitzubkommen? Wahrscheinlich.

    Sollten wir den Leuten vorschreiben wie sie was zu konsumieren haben? Mit Sicherheit nicht. Wer gibt Ihnen zum Beispiel das Recht Anderen vorzuschreiben was richtig und was falsch ist?

    Wir haben eine Kosnumgesellschaft, da wird niemand widersprechen. Aber ob jemand ein Video etwas schneller oder langsamer schaut als geplant, davon geht das Abendland nicht unter.

    Ich habe auch schon mal ein Video auf Youtube schneller abgespielt weil es mir zu langatmig war und ich schneller an die Infos kommen wollte. Haben die Ersteller das so gewollt? Eher nicht. Wahrscheinlich wäre es ihnen sogar egal.

    Dass Sie sich daran so aufreiben erweckt für mich den Eindruch dass Sie selbst Medienschaffender sind der seinen Frust loswerden will - oder generell ein Menschenfeind der es einfach liebt sich stets über andere im Allgemeinen und das Konsumverhalten im speziellen zu kritisieren.
    Ich denke etwas Selbstreflexion würde Ihnen gut stehen. Sich selbst zu erhöhen aufgrund "guten Geschmacks" oder "guter Ansichten" ist nicht sinnvoll.

  6. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: ibsi 29.10.19 - 12:52

    Wtf, sorry, aber warum guckst du es dann? Wenn du schneller fertig sein möchtest, markiert sie als gesehen, oder guck dir einmal die letzte folge an :D

  7. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Hotohori 29.10.19 - 12:53

    schulz_me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also nochmal...
    > - es geht nicht darum die abspielgeschwindigkeit x1 abzuschaffen. so tun
    > hier einige "künstler".
    > - es gäbe *optional* weitere abspielgeschwindigkeiten. OP. TIO. NAHAL.
    > - wer wert auf den künstlerischen wert einer serie legt kann diese in der
    > vom "künstler" vorgesehenen, normalen geschwindigkeit schauen. keiner muss
    > "sich den spaß kaputt" machen
    > - wer das nicht möchte *darf* das dann für sich entscheiden, weil er schon
    > groß ist.

    Die Realität sieht wohl eher so aus:

    - die vor allem jungen Leute probieren das aus
    - es gefällt ihnen und sie konsumieren alles nur noch so
    - normal konsumieren geht gar nicht mehr
    - abschaffen ist damit auch nicht mehr drin
    - ganze Generationen wachsen so auf
    - normal Gucker werden immer mehr zur Randgruppe
    - noch schneller konsumieren wird in

    Optionen sind eben NICHT immer gut und ich bin normal auch für Optionen. Nur sollte man die Büchse der Pandora nicht immer derart mutwillig öffnen.

    Aber sobald es um Komfort geht schalten viele einfach das Gehirn aus und schreien "gib mir, gibt mir"... eben wie Konsumsucht Zombies.

    Und genau wegen solchen Dingen komme ich immer wieder mit dem Spruch "die breite Masse ist dumm" an, sie feiert Dinge, die gar nicht zum feiern sind, und Jeder der sich dagegen stellt wird ausgelacht... bis es zu spät ist und es kein Zurück mehr gibt.

    Beispiel? Vor 30 Jahren wurden alle ausgelacht, die vor einem Überwachungsstaat bzw. Unternehmen, die in Wahrheit die Macht haben, gewarnt haben. Überwachungsstaat? Haben wir längst und die Lobby Politik ist auch nicht neues, was genau das ist: Unternehmen, die in Wahrheit die Macht haben.

    Aber bitte, macht euch die Welt ruhig weiter kaputt... Komfort ist ja immer etwas gutes. *Ironie*

  8. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Hotohori 29.10.19 - 12:57

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist rein optional, auf Youtube beschwert sich ja auch keiner, dass es
    > das gibt.

    Was keine Rolle spielt, wenn sich da erst mal die Masse dran gewöhnt hat so zu konsumieren, was vor allem unter jüngeren passieren wird, die eh schon keine Aufmerksamkeitspanne mehr haben und die damit noch mehr ruiniert wird. Was damit bedeutet, dass normales konsumieren zum aussterben verdammt ist, wenn ganz Generationen damit aufwachsen so zu konsumieren.

    Youtube wird auch primär für Content genutzt bei dem Timing keine Rolle bei dessen Erstellung gespielt hat.

  9. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Erich12 29.10.19 - 13:00

    Und wo genau soll das Problem liegen wenn ich das so will? Wem schade ich damit?
    Mal von den Ranzproduktionen von Judd Apartov abgesehen, die ich mir nicht Mal auf x2 antun möchte, praktiziere ich das bei Artikeln bzw. generell beim Lesen schon immer so.
    Dinge die mich ansprechen oder interessieren lese ich genau durch und nehme mir auch Zeit dafür, bei anderen Sachen überfliege ich nur und picke mir das für mich wichtige raus.
    So geschehen bei deinem zweiten Kommentar, der erste war schon so dämlich dass beim zweiten klar war, dass kein Mehrwert für mich entstehen wird, dafür reicht mir ein Überfliegen in zwei Sekunden.
    Ich möchte behaupten die Mehrheit geht so vor.

    Was soll bei Filmen nun groß anders sein?

  10. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: BlindSeer 29.10.19 - 13:06

    Hatten wir beide nicht eine meiner berüchtigen "Steam-Diskussionen"? Das nächste mal verlinke ich diesen Post hier, da kannst du dann einfach Steam einsetzen. ;)

    In diesem Fall sehe ich es nciht so drastisch wie du, kann aber deine Befürchtungen schon verstehen, dass es mal "hip" wird unter den Jüngeren sich statt einem Film eine extrme Zusammenfassung der Schlüsselszenen anzusehen (wahrscheinlich zuerst auf YouTube) und sich daraus ein Filmtrend entwickeln kann. Aber ob die Mehrheit das so adaptiert, oder sich das über das Jugendalter hinaus gemacht wird weiß ich nicht. Die Sorge kann ich aber voll verstehen.

  11. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: gaym0r 29.10.19 - 13:07

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schulz_me schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > also nochmal...
    > > - es geht nicht darum die abspielgeschwindigkeit x1 abzuschaffen. so tun
    > > hier einige "künstler".
    > > - es gäbe *optional* weitere abspielgeschwindigkeiten. OP. TIO. NAHAL.
    > > - wer wert auf den künstlerischen wert einer serie legt kann diese in
    > der
    > > vom "künstler" vorgesehenen, normalen geschwindigkeit schauen. keiner
    > muss
    > > "sich den spaß kaputt" machen
    > > - wer das nicht möchte *darf* das dann für sich entscheiden, weil er
    > schon
    > > groß ist.
    >
    > Die Realität sieht wohl eher so aus:
    >
    > - die vor allem jungen Leute probieren das aus
    > - es gefällt ihnen und sie konsumieren alles nur noch so

    Ja und? Dann ist das so. Es gibt auch Leute, die mögen die Werke garnicht, egal in welcher Geschwindigkeit. Ist das dann auch fehlender Respekt vor den Werken anderer?!

  12. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Hotohori 29.10.19 - 13:09

    Konsumsucht halt.

    Ich habe One Piece schon vor Jahren abgebrochen weil es mir zu langatmig wurde und ich käme im Traum nicht auf die Idee deswegen Folgen schneller angucken zu wollen. Sobald mir das auch nur bei der vorhandenen Option dazu in den Sinn käme würde ich sofort die Serie droppen.

    Es gibt noch so viel anderes was ich gerne gucken würde und wozu mir die Zeit fehlt, da überlege ich nicht lange ob ich eine Serie droppen sollte weil sie zu langatmig wird. Und gerade solche Anime Serien sind bekannt dafür sich hinzuziehen bzw. sind diese mit voller Absicht so gestaltet (kenne ich nur zu gut von Dragonball Z, nein danke, einmal und nie wieder).

    Aber das ist eben unsere Konsumgesellschaft, man will sich nicht die Zeit nehmen, man will aber auch nicht verzichten. Ich verstehe das absolut, aber am Ende sind das immer noch simple Konsumgüter, purer Luxus, in einem Bereich den wir sowieso in Hülle und Fülle haben. Ist also nicht so als gäbe es nichts anderes mit dem man sich beschäftigen könnte.

    Davon ab: wer sich durch so etwas verleiten lässt schneller zu konsumieren ist nicht nur ein Konsum Opfer, sondern macht sich auch selbst krank weil er noch mehr der Stressgesellschaft nach gibt. Konsumieren von Serien und Filme sollte eigentlich zur Entspannung dienen und auch durchaus um nicht zu verlernen auch geduldig sein zu können. Gerade letzteres ist mir durch unsere heutige Gesellschaft auch schon beinahe mal abhanden gekommen, musste erst lernen wieder geduldiger zu sein.

    Stress ist für unsere Gesellschaft jedenfalls nicht gut und sich Filme/Serien schneller ins Gehirn rein zu pfeifen ist garantiert nicht weniger Stress sondern mehr.

  13. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: hungkubwa 29.10.19 - 13:10

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fällt mir nur noch eines ein:
    >
    > Willkommen in unserer kranken Konsumgesellschaft. Hauptsache konsumieren,
    > egal wie. Respekt vor den Werken Anderer? Inzwischen bei Null. Das passiert
    > wenn der Markt mit mehr Material gesättigt ist als ein Mensch konsumieren
    > kann.
    >
    > Ist ja nicht so das Kreative sich da Mühevoll die Arbeit machen Scenen
    > richtig zu inszenieren, auch gerade in Sachen Timing, was mit so einer
    > Funktion völlig kaputt gemacht wird und nur einem dienst: seiner
    > Konsumsucht nachkommen zu können.
    >
    > Unsere Gesellschaft widert mich einfach nur noch an. Ich kann auch nicht
    > alles angucken (oder auch spielen) was ich gerne möchte, dann verzichte ich
    > eben. Aber ich mache mir garantiert nicht den Spaß kaputt nur damit ich
    > mehr angucken (spielen) kann, das ist einfach nur krank.

    ICH entscheide, wie ich das Werk anderer konsumiere!
    Wenn ich mit einer rosa Brille die Mona Lisa ansehen will, dann tu ich das. Und das darf ich auch!
    Ich lasse mir von niemandem sagen, wie ich meine Medien oder die anderer konsumiere.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.19 13:11 durch hungkubwa.

  14. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Oktavian 29.10.19 - 13:15

    > Willkommen in unserer kranken Konsumgesellschaft. Hauptsache konsumieren,
    > egal wie. Respekt vor den Werken Anderer?

    Dann sollten wir uns mal vor Augen führen, wofür 95% der Filme und Serien produziert werden. Damit sie gesehen werden, damit der Zuschauer was dafür zahlt, damit die Hersteller leben können.

    In dem Moment, in dem ich dafür bezahlt habe, ist es mein Film. Ich kann im gesetzlichen Rahmen damit machen, was ich will. Ich kann ihn gucken oder auch nicht, ich kann ihn 10 Minuten nach Beginn abbrechen oder auch 10 Minuten vor Ende. Ich kann ihn schneller gucken oder langsamer, ich kann einzelne Szenen überspringen oder auch in anderer Reihenfolge gucken, ich kann den Ton weglassen oder auch das Bild. Das ist ganz alleine meine Freiheit, meine Entscheidung.

    Und niemand, wirklich niemand darf mich zwingen, einen Film so zu gucken, wie er es sich vorgestellt hat.

    > Unsere Gesellschaft widert mich einfach nur noch an.

    Dir steht es frei zu gehen.

    > Ich kann auch nicht
    > alles angucken (oder auch spielen) was ich gerne möchte, dann verzichte ich
    > eben.

    Deine Freiheit. Ich rede Dir da nicht rein, rede Du mir bitte nicht in meine rein.

    > Aber ich mache mir garantiert nicht den Spaß kaputt nur damit ich
    > mehr angucken (spielen) kann, das ist einfach nur krank.

    Auch wiederum, Deine Freiheit. Ich rede Dir nicht in Deine rein, lass Du mir meine.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.19 13:16 durch Oktavian.

  15. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Hotohori 29.10.19 - 13:18

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatten wir beide nicht eine meiner berüchtigen "Steam-Diskussionen"? Das
    > nächste mal verlinke ich diesen Post hier, da kannst du dann einfach Steam
    > einsetzen. ;)

    Hm, da kann ich mich gerade nicht dran erinnern?

    > In diesem Fall sehe ich es nciht so drastisch wie du, kann aber deine
    > Befürchtungen schon verstehen, dass es mal "hip" wird unter den Jüngeren
    > sich statt einem Film eine extrme Zusammenfassung der Schlüsselszenen
    > anzusehen (wahrscheinlich zuerst auf YouTube) und sich daraus ein Filmtrend
    > entwickeln kann. Aber ob die Mehrheit das so adaptiert, oder sich das über
    > das Jugendalter hinaus gemacht wird weiß ich nicht. Die Sorge kann ich aber
    > voll verstehen.

    In China sollen ja schon sehr viele auf diese Art gucken. China ist zwar China, aber auch wir hier im Westen haben nicht erst seit Gestern die Tendenzen, dass die heutige Jugend keine große Aufmerksamkeitsspanne bzw. nicht mehr viel Geduld besitzt. Und gerade Jüngere tun sich da noch extrem leicht sich so etwas angewöhnen. In meinem Alter ist man da schon schwerfälliger und vor allem ja auch es deutlich länger gewöhnt in normaler Geschwindigkeit zu konsumieren.

    Und es geben hier in den Kommentaren ja schon sehr viele an bereits bei YT, Podcasts etc. die Geschwindigkeit hoch zu stellen, somit sind sie es zum Teil schon gewohnt und entsprechend ist der Schritt auch noch mal kleiner das auch bei Serien/Filmen zu tun.

    Es ist also absolut weit hergeholt, dass sich das einbürgern könnte und somit Leute, die Filme normal gucken, mit der Zeit immer weniger werden. Was natürlich dann auch bedeutet dass Film- und Serien Industrie darauf reagieren und sich ebenfalls anpassen würden. Was dann heißt alles wird primär für diese Schnellgucker produziert. Wie die Produktionen dann aussehen will ich mir nicht mal vorstellen, aber es wäre wohl das Ende von Filmen und Serien wie wir sie heute kennen. Mindestens würde aber einiges, das beim schnell gucken unwichtig ist, stark vernachlässigt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.19 13:20 durch Hotohori.

  16. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: schulz_me 29.10.19 - 13:20

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Willkommen in unserer kranken Konsumgesellschaft. Hauptsache
    > konsumieren,
    > > egal wie. Respekt vor den Werken Anderer?
    >
    > Dann sollten wir uns mal vor Augen führen, wofür 95% der Filme und Serien
    > produziert werden. Damit sie gesehen werden, damit der Zuschauer was dafür
    > zahlt, damit die Hersteller leben können.
    >
    > In dem Moment, in dem ich dafür bezahlt habe, ist es mein Film. Ich kann im
    > gesetzlichen Rahmen damit machen, was ich will. Ich kann ihn gucken oder
    > auch nicht, ich kann ihn 10 Minuten nach Beginn abbrechen oder auch 10
    > Minuten vor Ende. Ich kann ihn schneller gucken oder langsamer, ich kann
    > einzelne Szenen überspringen oder auch in anderer Reihenfolge gucken, ich
    > kann den Ton weglassen oder auch das Bild. Das ist ganz alleine meine
    > Freiheit, meine Entscheidung.

    du bist doch nicht etwa so ein verrückter, der memento in der richtigen reihenfolge geshaut hat? ;)

  17. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Oktavian 29.10.19 - 13:22

    > Es ist also absolut weit hergeholt, dass sich das einbürgern könnte und
    > somit Leute, die Filme normal gucken, mit der Zeit immer weniger werden.

    Und?

    > Was natürlich dann auch bedeutet dass Film- und Serien Industrie darauf
    > reagieren und sich ebenfalls anpassen würden.

    Natürlich, denn sie produzieren das, was die Leute gerne möchten.

    > Was dann heißt alles wird
    > primär für diese Schnellgucker produziert.

    Zumindest vermehrt, klar.

    > Wie die Produktionen dann
    > aussehen will ich mir nicht mal vorstellen, aber es wäre wohl das Ende von
    > Filmen und Serien wie wir sie heute kennen.

    Und?

    Du forderst, alle sollen nur Vanielleeis essen und es darf kein anderes Eis produziert werden, weil Du Vanilleeis am liebsten magst. Wenn anderes Eis produziert wird, könnten die anderen Eisesser merken, dass Schoko und Erdbeer auch lecker sind, vielleicht essen dann viele kein Vanille mehr, und vielleicht wird am Ende gar kein Vanilleeis mehr produziert. Deshalb wehret den Anfängen, Einheitseis für alle.

    Ich bin da eher für die totale Eisfreiheit. Jeder darf Eis produzieren und Eis essen, so wie er es für richtig hält. Manche mögen sogar so Schweinereien wie Fürst Pückler, aber Perverse gibt es immer...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.19 13:28 durch Oktavian.

  18. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Oktavian 29.10.19 - 13:23

    > du bist doch nicht etwa so ein verrückter, der memento in der richtigen
    > reihenfolge geshaut hat? ;)

    Der Verrückte. Nein, der Verrückte bin ich nicht. Was ist Memento eigentlich? Ich habe Kinder, da kommt man nicht so oft zum Filmgucken.

  19. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: Hotohori 29.10.19 - 13:28

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und? Dann ist das so. Es gibt auch Leute, die mögen die Werke garnicht,
    > egal in welcher Geschwindigkeit. Ist das dann auch fehlender Respekt vor
    > den Werken anderer?!

    Nein, das ist dann eine Meinung gebildet dadurch das man sich die Werke normal zu Gemüte führte, selbst wenn man sie an einer Stelle dann abgebrochen hat und nicht "Ich hab den Film mit 2x Geschwindigkeit gesehen, was für ein Müllfilm".

    Es ist ein Unterschied ob man sich eine Meinung zu einem Werk bildet in dem man sich dieses Werk wie gedacht zu Gemüte führt oder ob man das nicht tat.

    Aber manche Menschen bilden sich halt ein jede Meinung ist gleich viel wert. Egal ob man ein Werk 10x normal angeguckt hat oder ob man nur 5 Minuten gesehen hat. Und ich hab kein Bock auf Meinungen die darauf beruhen einen Film nicht normal geguckt zu haben. Egal ob dadurch der Film dadurch schlechter oder auch besser weg kommt, es ist verfälscht.

  20. Re: Bei alle den Kommentaren...

    Autor: BlindSeer 29.10.19 - 13:29

    Also mindestens hier:
    https://forum.golem.de/kommentare/games/rockstar-games-red-dead-redemption-2-belegt-150-gbyte-auf-pc-festplatte/irgendwann-hat-man-mehr-launcher-als-spiele-auf-dem-pc/129927,5498762,5499436,read.html#msg-5499436

    gehst du auf uns "DRM Hater" ein, die wir im Grunde das gleiche sagen wie du nur in diesem Kontext mit Filmen ;) Gibt bestimmt noch mehr Themen, wenn ich in meinem "Abonnierte Themen" Archiv stöbere.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg
  3. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  4. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 52,99€
  3. 4,32€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft
    Office 365
    Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

    Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

  2. Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.

  3. Kooperation: Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH
    Kooperation
    Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH

    Die Deutsche Glasfaser baut das passive Glasfasernetz und Vodafone betreibt das aktive Netz. Ein neues Modell soll den Ausbau zuerst in Hessen schnell voranbringen.


  1. 13:39

  2. 12:14

  3. 12:07

  4. 11:38

  5. 11:20

  6. 10:58

  7. 10:41

  8. 10:24