1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmschaffende protestieren…

Das ist nicht künstlerfeindlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist nicht künstlerfeindlich

    Autor: Stefan Grotz 29.10.19 - 13:01

    Es gibt durchaus auch kreative die diese Möglichkeit zu schätzen wissen, viele Künstler wollen das ihr Werk auf verschiedene Weise konsumiert und interpretiert wird. Was wir hier gerade sehen ist der Aufschrei einer sehr konservativen Branche. Für mich wäre es schon vollkommen ausreichend wenn man die Funktion nur bei Dokus und Interviews bekommt und hochkünstlerische Filme meinetwegen nur in der Originalgeschwindigkeit geguckt werden dürfen.

    Aber Serien wie "How to sell drugs online (fast)" zeigen dass man als kreativer auch aktiv die Funktionen des Streamingservice in die Geschichte einbauen kann. (dort wird sehr Unterhaltsam die "Intro Überspringen"-Funktion benutzt um einen langweiligen Erklärpart in der Geschichte überspringbar zu machen) Vielleicht kommen bald Serien die Geschwindigkeitsfunktion aktiv benutzen und darauf habe ich durchaus Bock.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.19 13:02 durch Stefan Grotz.

  2. Pausieren verbieten!

    Autor: treysis 29.10.19 - 14:31

    Stefan Grotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt durchaus auch kreative die diese Möglichkeit zu schätzen wissen,
    > viele Künstler wollen das ihr Werk auf verschiedene Weise konsumiert und
    > interpretiert wird. Was wir hier gerade sehen ist der Aufschrei einer sehr
    > konservativen Branche. Für mich wäre es schon vollkommen ausreichend wenn
    > man die Funktion nur bei Dokus und Interviews bekommt und hochkünstlerische
    > Filme meinetwegen nur in der Originalgeschwindigkeit geguckt werden dürfen.

    Dann sollte man auch das Pausieren verbieten. Das Kunstwerk funktioniert ja nur, wenn man es so konsumiert, wie der Künstler es vorsieht. Wer zwischendrin pausiert, verändert den Eindruck, den der Künstler beim Zuschauer erwecken wollte.

  3. Re: Pausieren verbieten!

    Autor: Geigenzaehler 30.10.19 - 15:35

    Und dann kommt die Funktion, dass man gewisse Filme nur zu bestimmten Zeiten sehen darf, wegen Jugendschutz, oder weil die richtige Athmosphaere bei einem Horrorfilm nur spaetabends aufkommt und man ihn drum Sonntagmorgens nicht zum Brunch gucken kann.

  4. Re: Pausieren verbieten!

    Autor: treysis 30.10.19 - 16:58

    Geigenzaehler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann kommt die Funktion, dass man gewisse Filme nur zu bestimmten
    > Zeiten sehen darf, wegen Jugendschutz, oder weil die richtige Athmosphaere
    > bei einem Horrorfilm nur spaetabends aufkommt und man ihn drum
    > Sonntagmorgens nicht zum Brunch gucken kann.

    Bestimmte Zeiten wegen Jugendschutz gibt's ja schon bei den Öffentlichen 🙊

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  2. websedit AG, Ravensburg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52