1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire OS 5.2.4.0 im Test: Amazon…

Wieso eigentlich soviel Netflix

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: UdoBerger 24.01.17 - 11:27

    Man liest imer nur "mehr Netflix"
    Wenn ich doch ein Amazon Prime Account habe, wieso dann noch Netflix - was hat Amazon davon - oder gehört / beteiligt sich Amazon da bereits ?
    Nervig ist es auf alles Fälle - auch das man genau aufpassen muss ob Film/Serie bereits in Prime mit drin ist oder Zusatz ( dann nochmal zahlen )
    Wenn die soviel Netflix integrieren könnt ich mir ja Prime sparen und gleich Netflix abonnieren...
    Im Moment schalte ich die FireTV ( 1. Gen ) nur ein um dann Kodi zu starten - ätsch

  2. Re: Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: ahoihoi 24.01.17 - 11:35

    Weil Amazon verhindern will, dass die User primär auf andere Streaming-Geräte umsteigen.
    Wenn sie noch zusätzlich Netflix anbieten, dann gibt es theoretisch keinen Grund mehr ein Konkurrenz-Gerät zu nutzen.

  3. Re: Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: werpu 24.01.17 - 12:01

    Die neue UI ist Grund genug auf eine Shield auszuweichen.

  4. Re: Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 12:02

    Netflix hat mehr Serien und hervorragende Eigenproduktionen und exklusive Titel. Meine Favoriten des letzten Jahres waren The Crown und Stranger Things, aber auch auf die nächste Staffel Orange is the new black oder den Release von Star Trek: Discovery freu ich mich schon...

    Amazon hat mehr Filme im Prime-Inklusivangebot und darüber hinaus ein großes, kostenpflichtiges Leihangebot - Netflix hat sowas ja gar nicht, dort ist alles inbegriffen und was nicht im Katalog ist, das kann auch nicht durch eine Extrazahlung zugebucht werden, das gibt es eben einfach nicht. Das sind zwei sehr verschiedene Konzepte, wobei mir ehrlich gesagt das von Netflix lieber ist. Amazon sieht das Filmstreaming ja aber auch nicht als das Hauptgeschäft, Prime Video ist ja eigentlich nur ein kleines Zusatzzuckerl um den Abschluss von Prime attraktiver zu machen und Versandhandelskunden an sich zu binden.

    Und Kodi? Wofür? Irgendwelche Torrents? Wieso machst du dir den Aufwand in Zeiten von spottbilligem Video on Demand überhaupt noch? Aus Gewohnheit aus deiner Teeniezeit mit Emule usw.? Versuch es mal mit VoD und Netflix. Auf das ganze Drumherum mit Filedownloads hast du dann bald schlicht keine Lust mehr, man hat ja auch nur X Minuten echte Freizeit am Tag und die will man doch, wenn man schon vor einem Gerät sitzt, dann mit einem Film verbringen und nicht damit, irgendwelche Downloads und Files und Kodi zu managen.

  5. Re: Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: Torsley 24.01.17 - 13:37

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Kodi? Wofür? Irgendwelche Torrents? Wieso machst du dir den Aufwand in
    > Zeiten von spottbilligem Video on Demand überhaupt noch? Aus Gewohnheit aus
    > deiner Teeniezeit mit Emule usw.? Versuch es mal mit VoD und Netflix. Auf
    > das ganze Drumherum mit Filedownloads hast du dann bald schlicht keine Lust
    > mehr, man hat ja auch nur X Minuten echte Freizeit am Tag und die will man
    > doch, wenn man schon vor einem Gerät sitzt, dann mit einem Film verbringen
    > und nicht damit, irgendwelche Downloads und Files und Kodi zu managen.

    weil es auch Sachen gibt die man sehen möchte die es bei unseren Streaming diensten nicht gibt. zb Animes. sicher wenn es alles überall geben würde, würde sich keiner mehr die mühe machen und dinge downloaden. aber so einfach ist es leider nicht. ;)

  6. Re: Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: Komischer_Phreak 24.01.17 - 13:45

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netflix hat mehr Serien und hervorragende Eigenproduktionen und exklusive
    > Titel. Meine Favoriten des letzten Jahres waren The Crown und Stranger
    > Things, aber auch auf die nächste Staffel Orange is the new black oder den
    > Release von Star Trek: Discovery freu ich mich schon...
    >
    > Amazon hat mehr Filme im Prime-Inklusivangebot und darüber hinaus ein
    > großes, kostenpflichtiges Leihangebot - Netflix hat sowas ja gar nicht,
    > dort ist alles inbegriffen und was nicht im Katalog ist, das kann auch
    > nicht durch eine Extrazahlung zugebucht werden, das gibt es eben einfach
    > nicht. Das sind zwei sehr verschiedene Konzepte, wobei mir ehrlich gesagt
    > das von Netflix lieber ist. Amazon sieht das Filmstreaming ja aber auch
    > nicht als das Hauptgeschäft, Prime Video ist ja eigentlich nur ein kleines
    > Zusatzzuckerl um den Abschluss von Prime attraktiver zu machen und
    > Versandhandelskunden an sich zu binden.
    >
    > Und Kodi? Wofür? Irgendwelche Torrents? Wieso machst du dir den Aufwand in
    > Zeiten von spottbilligem Video on Demand überhaupt noch? Aus Gewohnheit aus
    > deiner Teeniezeit mit Emule usw.? Versuch es mal mit VoD und Netflix. Auf
    > das ganze Drumherum mit Filedownloads hast du dann bald schlicht keine Lust
    > mehr, man hat ja auch nur X Minuten echte Freizeit am Tag und die will man
    > doch, wenn man schon vor einem Gerät sitzt, dann mit einem Film verbringen
    > und nicht damit, irgendwelche Downloads und Files und Kodi zu managen.

    Ein Kumpel von mir nutzt Kodi ausschließlich für VoD - mittels Prime. ich sehe da keinen Widerspruch.

  7. Re: Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: PiranhA 24.01.17 - 15:03

    UdoBerger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man liest imer nur "mehr Netflix"
    > Wenn ich doch ein Amazon Prime Account habe, wieso dann noch Netflix

    Ich nutz mein FireTV auch zu 90% für Netflix. Beide ergänzen sich aus meiner Sicht sehr gut. Bei Amazon schau ich vielleicht fünf Serien pro Jahr, vielleicht mal ein oder zwei Filme, der überwiegende Rest wird über Netflix geschaut. Selbst wenn der Inhalt bei beiden verfügbar ist, weil mir die Bedienung und Qualität bei Netflix meist besser gefällt.
    Darüber hinaus greife ich auch gerne auf andere Quellen über das FireTV zu. Seien die Mediatheken, Spotify, YouTube oder per Kodi auf die lokale Bildersammlung.

  8. Re: Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: ohinrichs 24.01.17 - 16:38

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und Kodi? Wofür? Irgendwelche Torrents? Wieso machst du dir den Aufwand in
    > Zeiten von spottbilligem Video on Demand überhaupt noch? Aus Gewohnheit aus
    > deiner Teeniezeit mit Emule usw.? Versuch es mal mit VoD und Netflix. Auf
    > das ganze Drumherum mit Filedownloads hast du dann bald schlicht keine Lust
    > mehr, man hat ja auch nur X Minuten echte Freizeit am Tag und die will man
    > doch, wenn man schon vor einem Gerät sitzt, dann mit einem Film verbringen
    > und nicht damit, irgendwelche Downloads und Files und Kodi zu managen.
    Neben Aktualität und größerer Auswahl gibt es ein weiteres Totschlagargument: Qualität.

    Bei Amazon sind viele Filme oder Serien nur in Stereo vorhanden als MP3 Stream. Andere wiederum haben zwar AC3, allerdings nur in 2.0.

    Und Pixelbrei hat man auch regelmäßig zu sehen bei den Bandbreiten, die genutzt werden (meine ist da mit VDSL nicht das Problem). Schnelle Bilder oder Bilder mit vielen Informationen sehen da halt einfach mal schei*e aus. Wenn die Server mal wieder nicht hinterher kommen, wechselt das Bild auch mal kurz in SD. Bei Netflix ist das nicht ganz so schlimm, Sound ist da in der Regel in gutem 5.1 und auch die Server kommen hinterher.

    Alles Jammern auf hohem Niveau, keine Frage. VoD kommt aber an einen guten BD Rip nicht ran, geschweige denn an eine BD. Trotzdem bin ich mit beiden Anbietern Ama+Netflix ziemlich gut bedient und zufrieden.

    Und wirklich Arbeit macht das Downloaden ja nun auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 16:40 durch ohinrichs.

  9. Re: Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: Sinbad 24.01.17 - 17:23

    bei mir ist es genau anders herum. Bei mir gibt es bei der Wiedergabequalität zwischen Amazon und Netflix keine Unterschiede. Wenn ein Inhalt bei beiden verfügbar ist, ziehe ich Amazon vor. Denn meist gibt es den Film oder die Serie bei Amazon mit X-Ray-Informationen, das ist echt mega-bequem und fehlt mir bei Netflix. Mal sehen, ob die irgendwann einmal mit sowas nachziehen und auch in Echtzeit anzeigen, welche Schauspieler in einer Szene zu sehen sind.

  10. Re: Wieso eigentlich soviel Netflix

    Autor: ohinrichs 24.01.17 - 20:27

    Sinbad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei mir ist es genau anders herum. Bei mir gibt es bei der
    > Wiedergabequalität zwischen Amazon und Netflix keine Unterschiede. Wenn ein
    > Inhalt bei beiden verfügbar ist, ziehe ich Amazon vor.
    In einem solchen Fall ziehe ich meistens Netflix vor. Eben weil die halt fast immer 5.1 haben und Amazon oftmals nicht. Womit hörst du deine Filme?

    > den Film oder die Serie bei Amazon mit X-Ray-Informationen, das ist echt
    > mega-bequem und fehlt mir bei Netflix. Mal sehen, ob die irgendwann einmal
    > mit sowas nachziehen und auch in Echtzeit anzeigen, welche Schauspieler in
    > einer Szene zu sehen sind.
    Ich kenn nur die Xbox One App, da habe ich sowas noch nie gesehen. Aber was das angeht, so bin ich da mit Kodi ja auch sehr verwöhnt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. AOK Systems GmbH, Bonn
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Unternehmercoach GmbH, Eschbach bei Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-15%) 12,67€
  3. (-53%) 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Ab Sommer: App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf
    Ab Sommer
    App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf

    Erst einmal nur im Ausland, später auch in Deutschland: Die App Satellite hat die eSIM gemeistert, für Android und iOS. Doch noch nicht für alle Smartphones.

  2. Gigafactory: Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla
    Gigafactory
    Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    Tesla hat Informationen zum geplanten Werk in Brandenburg veröffentlicht, denen zufolge bis zu 12.000 Menschen in der Gigafactory Berlin Brandenburg arbeiten sollen. Derweil gehen die Grünen Umweltschützer an, die einen Rodungsstopp veranlasst haben.

  3. SUV: Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor
    SUV
    Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor

    Cadillac will sein erstes Fahrzeug, das rein elektrisch angetrieben wird, im April 2020 zeigen. Es wird sich um einen SUV handeln.


  1. 08:00

  2. 07:58

  3. 07:32

  4. 07:12

  5. 18:22

  6. 18:00

  7. 17:45

  8. 17:30