1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire TV (2017) im Test: Das…
  6. Thema

Bei Apple gelernt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: ManuPhennic 16.11.17 - 20:26

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja? Da steht genau das was ich meine drin. Für Musik ist BT top, für Filme
    > etc. Flop.

    Airpods funktionieren super. Bisher noch keine Verzögerungen bei Lippenbewegungen feststellen können. Egal ob iPhone, iPad, Apple TV oder Mac über HDMI am TV



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.17 20:26 durch ManuPhennic.

  2. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: Peter Brülls 16.11.17 - 21:36

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja? Da steht genau das was ich meine drin. Für Musik ist BT top, für
    > Filme
    > > etc. Flop.
    >
    > Airpods funktionieren super. Bisher noch keine Verzögerungen bei
    > Lippenbewegungen feststellen können.

    Sicherheitshalber: Du bist mittlerweile an OV gewöhnt?

    > Egal ob iPhone, iPad, Apple TV oder Mac über HDMI am TV

    Nach meinem Stand wird eh ausgeglichen. Da die Latenzen bekannt sind, kann man das Video ebenso künstlich verzögern.

    Wobei das bei Spielen nicht so einfach geht.

    Ist aber eh nicht so schlimm: Das Problem des Syncs zwischen Bild und Ton existiert ja schon in der Natur, da sich Schall nur mit 300 m/s fortpflanzt. Das heißt wenn jemand in 30 Meter Entfernung etwas macht oder sagt, trifft der Ton erst nach einer Zehntelsekunde ein. Das ist schon recht heftig. Die genauen Werte habe ich leider nicht zur Hand, aber genau aus dem Grund wird bis zu einer Bestimmten Entfernung der visuelle Eindruck durchaus eh verspätet an das Bewusstsein gegeben, damit das „zusammen” verarbeitet wird. Erst wenn's weiter ist ist sagt das Hirn „Laß man gut sein” und verzichtet auf die Zusammenführung, weil es dann zu gefährlich wird.

    Insofern: Das Gehirn ist eh darauf trainiert beide Reize separat zu bekommen und dann zusammenzuwuseln. Allein deshalb funktioniert Synchconisation wie in Deutschland praktiziert.

  3. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: developwork 17.11.17 - 00:17

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geht eben auch anders - im Konferenzraum haben wir AirPlay und WiDi
    >
    > funzt prächtig für den Business Beamer
    >
    > Man muss heute nicht mehr wie zur Steinzeit arbeiten :-)


    Na, du Möchtegern-Business-Profi aus der Businessclass, ist jetzt aber auch mal langsam gut ;)
    Wenn es um schnelle und einrichtungsfreie Datenübertragung geht, ist analoge Technik der digitalen meilenweit überlegen. Das gilt für Audio genauso wie für Video und lässt sich auch nicht mit "auf kleine Bildschirme gucken eh nur dumme Kiddies im Schulbus, dafür bin ich mir ja zu fein" wegargumentieren.
    Dazu ist zumindest die Klinke auch noch bei weitem qualitativ nicht ausgereizt und einfach praktisch, schnell, günstig und fast unkaputt- oder überlastbar.
    Ich bin selber komplett in Apple gekleidet, aber das war ein knallhart kalkulierter Move von Apple, um die eigenen properitären Lösungen zu pushen (und ja, das einfache Verbinden der Earpods ist eine properitäre Lösung, auch wenn sie dabei mit NFC und Bluetooth arbeitet, als Dritthersteller kommst du nicht an die gleichen Ressourcen).

    Zumindest hinsichtlich der Einfachheit gilt für VGA ähnliches: Das ist zwar ömmele alt und schrotthässlich, aber ohne VGA Adapter und Kabel im Rucksack fahr ich zu keiner Präsentation und hab es noch nie bereut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.17 00:19 durch developwork.

  4. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: ve2000 17.11.17 - 01:46

    developwork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > geht eben auch anders - im Konferenzraum haben wir AirPlay und WiDi
    > >
    > > funzt prächtig für den Business Beamer
    > >
    > > Man muss heute nicht mehr wie zur Steinzeit arbeiten :-)
    >
    > Na, du Möchtegern-Business-Profi aus der Businessclass, ist jetzt aber auch
    > mal langsam gut ;)

    Nein, noch nicht ganz, ich persönlich warte noch auf die Story, wie er das in seinem Dienst-Tesla handelt und ob der Sync mit seinem Privat-SL funktioniert.
    :-P

  5. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: jo-1 17.11.17 - 06:39

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > developwork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jo-1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > geht eben auch anders - im Konferenzraum haben wir AirPlay und WiDi
    > > >
    > > > funzt prächtig für den Business Beamer
    > > >
    > > > Man muss heute nicht mehr wie zur Steinzeit arbeiten :-)
    > >
    > >
    > > Na, du Möchtegern-Business-Profi aus der Businessclass, ist jetzt aber
    > auch
    > > mal langsam gut ;)
    >
    > Nein, noch nicht ganz, ich persönlich warte noch auf die Story, wie er das
    > in seinem Dienst-Tesla handelt und ob der Sync mit seinem Privat-SL
    > funktioniert.
    > :-P

    kein Tesla - das ist gerade mein Alptraum mit sowas fahren zu müssen.

    Die Marke ist mir übrigens egal - ich kaufe das, was Sinn macht. Zur Zeit Apple für vieles - in Zukunft gerne auch was andres wenn es besser ist.

    Business Class fliege ich übrigens privat weil mir die Firma das im normalen Geschäftsleben nicht zahlt - dafür gib't schliesslich Meilen ;-)

  6. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: jo-1 17.11.17 - 07:19

    developwork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn es um schnelle und einrichtungsfreie Datenübertragung geht, ist
    > analoge Technik der digitalen meilenweit überlegen. Das gilt für Audio
    > genauso wie für Video und lässt sich auch nicht mit "auf kleine Bildschirme
    > gucken eh nur dumme Kiddies im Schulbus, dafür bin ich mir ja zu fein"
    > wegargumentieren.

    Aha - wann gab es jemals schnelle einrichtungsfreie Analogverbindungen im Auto zum Telephon?

    Ich kann mich noch gut daran erinnern für jedes Telephonist einen Adapter kaufen zu müssen nur um Freisprechen zu können. Nix mit schnell - dauerte i.d.R. gut ne Woche bis der Autohersteller so ein Cradle da hatte - war umständlich, teuer und weit entfernt von schnell.

    Heute lege ich meine Jacke mit Telephon darin irgendwo im Auto ab und gut is. Mit Siri finde ich während der Fahrt noch schnell einen Imbiss und lasse mich zum Kunden navigieren.
    Bluetooth finde ich grossartig.

    > Dazu ist zumindest die Klinke auch noch bei weitem qualitativ nicht
    > ausgereizt und einfach praktisch, schnell, günstig und fast unkaputt- oder
    > überlastbar.

    Aha - der DA Wandler im iPhone ist also besser als ein externer?
    Da würde ich aber sehr Wiedersprechen wollen. Hab mir von Beyerdynamik das hier gekauft:

    http://www.connect.de/testbericht/beyerdynamic-a200p-test-kopfhoererverstaerker-dac-lightning-2313112.html

    Kling deutlich besser - die klinke war immer schon die Minimallösung für mich

    > Ich bin selber komplett in Apple gekleidet,

    echt jetzt? Also ich kaufe immer das, was am besten (=einfach, barrierefrei, günstig, schick, leicht, mobil, qualitativ hochwertig, langlebig, umweltschonend) die Aufgabe erledigt

    > aber das war ein knallhart
    > kalkulierter Move von Apple, um die eigenen properitären Lösungen zu pushen
    > (und ja, das einfache Verbinden der Earpods ist eine properitäre Lösung,
    > auch wenn sie dabei mit NFC und Bluetooth arbeitet, als Dritthersteller
    > kommst du nicht an die gleichen Ressourcen).

    Und? Niemand ist gezwungen bei dieser ach so bösen marke zu kaufen. Ich hab die ersten verfügbaren Bluetooth Kopfhörer vor Jahren gekauft - weil mir Handtieren mit den Kabeln schon immer missfiel. Die ersten drahtlosen mause waren genau mein Ding.
    Wenn ich Musik hören will nutze ich seltenst Kopfhörer. Im Auto eine nette 5.1 Anlage (gibt tonnenweise Musik hierzu auf Konserve) und im Büro eine kleine highEnd 2.1 Anlage - schnuckelig von einem ESS Sabre Chip versorgt mit enormer Dynamik und zu Hause ein ähnlicher Setup mit 5.1 und grossen High End Aktivboxen.
    Unterwegs nutze ich überhaupt den oben erwähnte Beyerdynamik Mobil Verstärker und passende Kopfhörer - ist mir zumeist zu sperrig das mitzunehmen.
    da verzichte ich lieber auf Musik und warte bis ich wieder im Auto bin.
    Tipp: es gibt noch ne Menge super geniale DVD-As in 5.1 zu kaufen - die steigen grade im Wert dramatisch an
    (wobei ich glaube, dass ich einer von sehr wenigen bin, die in ihrem Firmenwagen 5.1 hören obwohl die Anlage das hergibt - die meisten wissen garnicht, dass ihr BMW oder VW das könnte - die Premiumanlagen beider Firmen können 5.1 und das richtig gut!

    >
    > Zumindest hinsichtlich der Einfachheit gilt für VGA ähnliches: Das ist zwar
    > ömmele alt und schrotthässlich, aber ohne VGA Adapter und Kabel im Rucksack
    > fahr ich zu keiner Präsentation und hab es noch nie bereut.

    Ich weiss ja nicht warum Du ein Kabel mitnehmen musst - meine Kunden könne sich das i.d.R. leisten - ich hab zwischenzeitlich eher einen FireTV Stick 2 dabei und spanne ggfls. ein eigens netz auf und nutze AirPlay - funzt prächtig und ohne jegliches Kabel.
    Den Fire TV Stick hab ich sowieso überall auf der Welt dabei um medial Inhalte ggfls. im Hotel zu geniessen wenn ich mal abends nicht mehr raus will weil es eh schon super spät geworden ist.

    Die meisten Hotel Versehen sind nicht geblockt und das ist immer eine Möglichkeit eigene Inhalte zu streamen. Ich bin erstaunt, was alles überall auf der Welt funktioniert über diesen kleinen Stick.

    Bei mir ist wenn möglich alles drahtlos. Einfach weil's einfacher ist und ich weniger tragen muss.

    Als WLAN Access point hab ich zumeist nur das hier dabei - gibt's leider nicht mehr - ist super klein:

    http://www.buffalotech.com/images/uploads/AirStation_AC433_Travel_Datasheet.pdf

    Ach ja - zum Schluss - analog ist besser als digital - be ausreichender Datenrate schlägt Digital Analog locker.

    Ich hab so einen netten super genialen Plattenspieler zu Hause und ein paar sehr seltene Pressungen - bei 96 kHz und 24 bit würde ich mich wundern wenn irgendein Plattenspieler dieser Welt das in Punkto Klangqualität schlagen würde.
    Zugegeben - die Platte ist schicker und stilechter - der ESS Sabre im Oppo macht das mit seinem Hypertransport (was immer die Jungs da auch genau machen) mindestens genauso gut.

    Platte ich was feines - hochauflösende Musik digital ist sicher auf Augenhöhe und ggfls. sogar einen tucken besser.

    Quellen für gute Aufnahmen:

    https://www.highresaudio.com/de
    http://www.hdtracks.de
    http://www.bowers-wilkins.com/Society_of_Sound

  7. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: Plastikball 19.11.17 - 08:23

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sven68 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dass Apple jetzt auch FLAC in hoher Auflösung und HDR sowie die ganzen
    > verschiedenen Bildwiederholraten unterstützt ist sehr sehr cool!
    >

    Apple hat es geschafft, aus dem free lossless audio codec Bilder herauszukitzeln und das sogar noch in hoher Auflösung, mit HDR und variablen Bildwiederholraten?
    Donnerwetter, die überraschen mich echt immer wieder!
    Wo wären wir nur ohne Apple ;)

  8. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: jo-1 19.11.17 - 08:30

    Plastikball schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sven68 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > Dass Apple jetzt auch FLAC in hoher Auflösung und HDR sowie die ganzen
    > > verschiedenen Bildwiederholraten unterstützt ist sehr sehr cool!
    > >
    >
    > Apple hat es geschafft, aus dem free lossless audio codec Bilder
    > herauszukitzeln und das sogar noch in hoher Auflösung, mit HDR und
    > variablen Bildwiederholraten?
    > Donnerwetter, die überraschen mich echt immer wieder!
    > Wo wären wir nur ohne Apple ;)

    Also ich hatte zwei Jahre den direkten Vergleich zu Hause mit dem FireTV 2 - dagegen schlägt sich das ATV deutlich besser - und die Anbindung mit HomeKit macht das ganze auch noch richtig sicher. 3072 bit und elliptische Kurven (Curve25519) machen die Kommunikation deutlich sicherer.

    Ich denke es ist zu kurz gesprungen solche Geräte nur nach dem offensichtlichen abzuklopfen.

    Es geht vielmehr um den ganzheitlichen Ansatz.

    Wenn jetzt noch Prime und die TV-App kommen bin ich restlos zufrieden.

    Die Tatsache, dass das Apple the bspw. den originalen Farbraum sowie die Original Wiederholrate automatisch wechselt finde ich als Cineast geradezu genial. Das hat mir da Fire TV so nicht geboten - Google Produkte lehne ich grundsätzlich ab. Hab auch meine Suchmaschine auf DuckDuckGo gewechselt.

    Die Datenkrake möchte ich nicht zu Hause haben.

  9. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: unbuntu 19.11.17 - 13:01

    Dachte ich mir auch. Ne Box mit Firmenlogo ohne Anschlüsse. Applestyle halt.

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  10. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: unbuntu 19.11.17 - 13:02

    Au ja, Fortschritt mit schlechterer Qualität für den 10-fachen Preis und den man alle paar Stunden laden muss. Daumen hoch.

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  11. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: jo-1 19.11.17 - 14:15

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dachte ich mir auch. Ne Box mit Firmenlogo ohne Anschlüsse. Applestyle
    > halt.


    So buaucht halt jeder seinen Stamm zu dem er gehören möchte - mache haben ihn sogar im nick - wie p....ch

  12. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: Lapje 21.11.17 - 11:14

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > nope - die wurden durch Bluetooth Kopfhörer ersetzt. Nur so ein paar Ultra
    > Konservative können sich nicht an Fortschritt gewöhnen :-)

    Immer wieder lustig wie ein Rückschritt als Fortschritt verklärt wird...

  13. Re: Bei Apple gelernt

    Autor: ve2000 21.11.17 - 11:20

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > nope - die wurden durch Bluetooth Kopfhörer ersetzt. Nur so ein paar
    > Ultra
    > > Konservative können sich nicht an Fortschritt gewöhnen :-)
    >
    > Immer wieder lustig wie ein Rückschritt als Fortschritt verklärt wird...

    lies dir mal die anderen Beiträge von "jo-1", auch im iMac Thread durch.
    Dann erkennst du ganz schnell, wie ernstzunehmend er ist... ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CRM Solutions Expert (m/f/d)
    Allianz Deutschland AG, München
  2. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt ERP
    FUCHS & Söhne Service, Berching, Hainichen
  3. Entwicklungsingenieur Embedded Linux Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  4. IT-Applikationsadministrator (w/m/d) Vertriebsmanagementsysteme
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de