Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire TV Cube: Amazon integriert…

Preis überzogen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis überzogen

    Autor: Dietbert 25.04.18 - 15:02

    Die Preisvorstellung mit über 100 ¤ halte ich für deutlich überzogen. Letztlich handelt es sich um etwas zwischen einem Echo und einem Dot ergänzt um einen IRBlaster. Zuletzt soll es es das Harmony Hub ersetzen,da muss es einen Preisvorteil haben. Ich halte je nach Lautsprecherausstattung einen Preis von 69 bis 89¤ für realistisch.

  2. Re: Preis überzogen

    Autor: AtK 25.04.18 - 17:03

    lt. amazon: Fire TV Stick + Echo Dot EUR 99,98

    Also wenn das nun eine Mischung aus Fire TV 4k (79,90 EUR) & Dot (39,90 EUR) ist - wobei ich auf etwas mehr Klangqualität als dem Echo Dot erwarte - wo ist das nochmal überzogen?

    oh - stimmt, ich hab den IR-Blaster vergessen

  3. Re: Preis überzogen

    Autor: Liriel 25.04.18 - 17:10

    wenns ein Fire Tv mit Echo ist denke ich das 100 euro nicht überzogen ist.
    das grössere Fire TV kostet rund 90 euro und ich nur oberflächen mässig mit dem fire tv stick zu vergleichen.

    das Fire TV ist nunmal das bessere system als die sticks.
    hab mir erst einen Fire TV gen 2 gekauft statt den gen 3

  4. Re: Preis überzogen

    Autor: Dwalinn 25.04.18 - 17:15

    Wo habt ihr das mit dem IR-Blaster her?

    Das einzige was mir fehlt ist gerade der IR Blaster um den Fernseher zu aktivieren ohne das Harmony Hub samt Alexa-Skill zu benützen

  5. Re: Preis überzogen

    Autor: Liriel 25.04.18 - 22:56

    ganz einfach zb hier
    http://www.aftvnews.com/amazon-fire-tv-cube-has-a-micro-usb-port-for-an-ethernet-adapter-and-an-infrared-port/

    es ist ne mischung aus echo mit fire tv ( nicht den stick) , micro usb port und infarot ausgang.

    praktisch sind 100 euro noch günstig

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg
  4. Autobahn Tank & Rast GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
    Amazon
    Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

  2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


  1. 22:26

  2. 21:22

  3. 21:16

  4. 20:12

  5. 20:09

  6. 19:11

  7. 18:50

  8. 18:06