Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire TV Cube: Amazon integriert…

Preis überzogen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis überzogen

    Autor: Dietbert 25.04.18 - 15:02

    Die Preisvorstellung mit über 100 ¤ halte ich für deutlich überzogen. Letztlich handelt es sich um etwas zwischen einem Echo und einem Dot ergänzt um einen IRBlaster. Zuletzt soll es es das Harmony Hub ersetzen,da muss es einen Preisvorteil haben. Ich halte je nach Lautsprecherausstattung einen Preis von 69 bis 89¤ für realistisch.

  2. Re: Preis überzogen

    Autor: AtK 25.04.18 - 17:03

    lt. amazon: Fire TV Stick + Echo Dot EUR 99,98

    Also wenn das nun eine Mischung aus Fire TV 4k (79,90 EUR) & Dot (39,90 EUR) ist - wobei ich auf etwas mehr Klangqualität als dem Echo Dot erwarte - wo ist das nochmal überzogen?

    oh - stimmt, ich hab den IR-Blaster vergessen

  3. Re: Preis überzogen

    Autor: Liriel 25.04.18 - 17:10

    wenns ein Fire Tv mit Echo ist denke ich das 100 euro nicht überzogen ist.
    das grössere Fire TV kostet rund 90 euro und ich nur oberflächen mässig mit dem fire tv stick zu vergleichen.

    das Fire TV ist nunmal das bessere system als die sticks.
    hab mir erst einen Fire TV gen 2 gekauft statt den gen 3

  4. Re: Preis überzogen

    Autor: Dwalinn 25.04.18 - 17:15

    Wo habt ihr das mit dem IR-Blaster her?

    Das einzige was mir fehlt ist gerade der IR Blaster um den Fernseher zu aktivieren ohne das Harmony Hub samt Alexa-Skill zu benützen

  5. Re: Preis überzogen

    Autor: Liriel 25.04.18 - 22:56

    ganz einfach zb hier
    http://www.aftvnews.com/amazon-fire-tv-cube-has-a-micro-usb-port-for-an-ethernet-adapter-and-an-infrared-port/

    es ist ne mischung aus echo mit fire tv ( nicht den stick) , micro usb port und infarot ausgang.

    praktisch sind 100 euro noch günstig

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  2. SCISYS Media Solutions GmbH, München
  3. Ruhrbahn GmbH, Essen
  4. spiritdev Softwareentwicklung GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. (-65%) 3,50€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25