Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire-TV-Konkurrenz: Googles Nexus…

Beide Boxen sind nicht das Gelbe vom Ei....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beide Boxen sind nicht das Gelbe vom Ei....

    Autor: ve2000 15.04.15 - 10:34

    ..günstige, aktuelle Androidboxen können "ootb" alles das, was hier bemängelt, bzw. angefragt wird.
    4K, USB-OTG, externe Laufwerke, (Gbit)Ethernet, 2GB Ram, 16GB ROM, UPNP, Kodi usw.
    Und wenns denn qualitativ etwas hochwertiger sein darf (+Updates) nimmt man vielleicht eine Minix Neo-X8-H PLUS.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.15 10:35 durch ve2000.

  2. Re: Beide Boxen sind nicht das Gelbe vom Ei....

    Autor: Gonzo333 15.04.15 - 10:41

    wenn man keine Lust zum rumfrickeln hat, fährt man aber mit den angebotenen Boxen durchaus besser. Für mich ist das Fire TV daher die optimale Lösung. Hab mittlerweile sogar zwei.
    Rentiert sich aber nur wenn man Prime nutzt. Ergänzt sich auch gut mit Netflix.

  3. Re: Beide Boxen sind nicht das Gelbe vom Ei....

    Autor: gr0mgr0m 15.04.15 - 10:56

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..günstige, aktuelle Androidboxen können "ootb" alles das, was hier
    [...]
    > Und wenns denn qualitativ etwas hochwertiger sein darf (+Updates) nimmt man
    > vielleicht eine Minix Neo-X8-H PLUS.

    Das war auch meine Überlegung, als ich eine Reihe der China-Boxen durchprobiert habe, einschließlich des Minix-Topmodells, das durch die halbwegs sinnvolle Updateversorgung m.E. noch am sinnvollsten ist.

    Nicht falsch verstehen, ich habe nix gegen "Rumfrickeln" und Experimentierkasten. Für die "gechillte Couchnutzung" wollte ich aber wenigstens ein Gerät, dass einfach funktioniert - und zwar auch mit kommerziellen Anbietern.

    Amazon Instant Video ging zumindest vor einem halben Jahr nicht mit Minix. Die Netflix-App liess sich zwar installieren, cappt aber die Video-Auflösung (nachvollziehbar mit den Netflix-Testvideos) und unterstützte keinen Multichannel-Sound (wenn ich mich recht erinnere, ging das seinerzeit nur mit dem "zertifizierten" Nexus 10).

    So schön die Freiheit der Bastelboxen da auch ist, beim Streaming hört die Nutzbarkeit dann gleich wieder auf.

    Zur Zeit habe ich ein FireTV mit XBMC. Das funktioniert mit Netflix (und natürlich Amazon Instant Video) und einmaligem Gefrickel für XBMC.

    Der FireOS-Kram und der eingeschränkte Appstore nerven natürlich trotzdem.

    Vielleicht wird das Nexus-Teil ja eine Alternative, auf der man Zugriff auf den großen Playstore hat und der ganze DRM-Kram auch uneingeschränkt geht.

  4. Re: Beide Boxen sind nicht das Gelbe vom Ei....

    Autor: ilovekuchen 15.04.15 - 12:03

    Stimmt komplett.
    Amazon Instant ist ein super Angebot, alleine die Versandkosten legitimieren die Mitgliedschaft, besonders für Familien und nach einigen Versuchen mit Lösungen wie altes Smartphone oder PI bin ich total begeistert von der "geschlossenen" Lösung die ich ohne Probleme auch knacken könnte wenn cih wollte aber es garnicht erst versucht habe (aktuelle Firmware ist unrootbar, okay).

  5. Re: Beide Boxen sind nicht das Gelbe vom Ei....

    Autor: Gormenghast 15.04.15 - 13:44

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenns denn qualitativ etwas hochwertiger sein darf (+Updates) nimmt man
    > vielleicht eine Minix Neo-X8-H PLUS.


    Das Teil, welches von den meisten seiner Käufer verflucht wird?
    Zur Erinnerung:
    Fire TV-Einführungspreis: 50¤
    Minix Box: 150¤

    Da lobe ich mir die Anleitung hier auf Golem, um KODI mit einem Klick auf dem FireTV zu installieren. Alle anderen dürfen sich mit der o.g. Box beschäftigen.

  6. Re: Beide Boxen sind nicht das Gelbe vom Ei....

    Autor: ve2000 15.04.15 - 14:42

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Zur Erinnerung:
    > Fire TV-Einführungspreis: 50¤
    > Minix Box: 150¤

    Wen interessiert die Vergangenheit und Preise, die für "nicht Prime Kunden" eh irrelevant sind/waren?
    Wie sieht es heute aus? Wie teuer ist die Fire TV heute?
    Und selbst wenn, auch "damals" gab es Boxen, welche unwesentlich teurer als FT waren, die aber nahezu alles besser konnten, als das kastrierte Amazon Teil...

  7. Re: Beide Boxen sind nicht das Gelbe vom Ei....

    Autor: Eifelquelle 15.04.15 - 15:45

    > Gormenghast schrieb:
    > Wie sieht es heute aus? Wie teuer ist die Fire TV heute?
    > Und selbst wenn, auch "damals" gab es Boxen, welche unwesentlich teurer als
    > FT waren, die aber nahezu alles besser konnten, als das kastrierte Amazon
    > Teil...
    100 ¤ UVP. Im örtlichen Fachhandel aber häufig billiger. Aktuell in unseren Saturn 69 EUR also immer noch günstiger und dank kodi vermisst man da kaum etwas und die kommerziellen Streaming Dienste die sehr viele Leute gerne Nutzen (Amazon Prime und Netflix) kann der Fire-TV definfitv besser als jede Frickelbox, sowohl in Sachen Nutzbarkeit, als auch qualitativ, da die Frickellösungen immer nur die Webseitenlösungen abgreifen und die liefern weder volle HD Qualität, noch Dolby Digital +.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin
  2. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    1. Netzsperren: UK will Altersverifikation für Online-Pornos verschieben
      Netzsperren
      UK will Altersverifikation für Online-Pornos verschieben

      Ein Fehler der Regierung führt zu einer weiteren Verzögerung der Porn Block genannten Altersverifikation für Online-Pornos in Großbritannien. Das Gesetz sei ohnehin sinnlos und führe zu einer Zensur-Infrastruktur, sagen Kritiker.

    2. IoT: Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!
      IoT
      Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

      Dass Smart Homes nur über das Internet funktionieren, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Wer sein Smart Home offline lässt, ist sehr viel sicherer - muss aber auf einige Funktionen verzichten.

    3. Elektromobilität: Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf
      Elektromobilität
      Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

      Laden wie tanken - davon träumen Elektroautomobilisten. Das niederländische Unternehmen Allego stellt Ladesäulen auf, an denen der Akku des Elektroautos in etwa vier Minuten Strom für 100 km Reichweite laden kann. Eine davon steht in Hamburg.


    1. 12:45

    2. 12:20

    3. 11:49

    4. 11:37

    5. 11:25

    6. 10:53

    7. 10:38

    8. 10:23