1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire TV Stick 4K Max im…

Warum nicht ein Mini-PC?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht ein Mini-PC?

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 29.11.21 - 19:08

    Warum nicht ein Mini-PC im Wohnzimmer?
    Dazu ein kleines Audio-System für wirklich guten Sound?

    Das alles mit Funkmaus wesentlich präziser und flotter steuern?
    Texteingaben gehen mit dem kleinen Keyboard super von der Hand.

    Auf dem PC hat man einen ordentlichen Browser, auf dem man kostenlose Streams aus unendlich vielen Angeboten ansehen kann... völlig ohne Apps.

    Da kann man auch besondere Filme runterladen und zum späteren Gucken zwischenspeichern.
    Wiederum aus zahllosen Quellen mit dutzenden Protokollen.
    Geht natürlich auch mit Musik.

    Und klar, man kann auch Linear-Fernsehen auf ARD, ZDF oder Arte schauen, wenn einem grade nach Games-Show oder Deutsch-Krimi ist.

    Die Tagesschau läuft super auf einem PC.

    Man kann auch die Online-Presse drauf lesen.
    Aus unendlich vielen Quellen inkl. Übersetzungsdienste für ausländische Angebote

    Man kann neben den Film-Schauen zu dessen Inhalten recherchieren.
    Schauspieler, Regisseur ... wer sind eigentlich die Illuminaten?

    Bei Dokumentationen ist das super ...

    Man kan ein Casual-Spiel spielen.
    Wer Cyberpnk & Co will, der baut sich einfach eine Grafikkarte ein.

    Man kann seine Einkäufe erledigen - wieder ohne spezielle Apps.
    Genauso das Online-Banking per Webbrowser.

    Ich kann auch Photoshop öffnen und einen Editor ... und schwupp kann ich arbeiten und Geld verdienen.

    Ich kann ein Mailclient öffnen und Office-Programme bedienen.
    Ich kann meinen Arduino darauf programmieren.

    Ich kann mein Heimnetzwerk darauf konfigurieren.

    Ich kann beliebige Audio-Bearbeitung darauf machen.
    Oder ein Videoschnitt schnell noch erledigen.

    .
    Warum ein Dongle-System und dann auch noch von Amazon?
    Kapier ich nicht ...

    Nur weil man dran gewöhnt ist, vorm TV eine Fernbedinung mit Gummiknöpfen in der Hand zu halten?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.21 19:16 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  2. Re: Warum nicht ein Mini-PC?

    Autor: magnolia 29.11.21 - 19:29

    Es klingt so, als du dein TV nicht für gemeinsame Unterhaltung mit netten Leuten hast.
    Für den Zweck den du beschrieben hast habe ich ein Monitor in meine HomeOffice Ecke.

  3. Re: Warum nicht ein Mini-PC?

    Autor: Its_Me 29.11.21 - 19:35

    Also ich hatte mal einen kleinen PC als Media-Player. Aber irgendwie war das nur Gefrickel. Und mit einer Tastatur auf dem Schoß macht die Bedienung auch nicht wirklich Spaß. Statt Filme zu schauen habe ich da mehr Updates eingespielt und rumkonfiguriert.

    Inzwischen habe ich ein Apple TV 4K. Da gibt es Apps für alle Streamingdienste. Filme vom NAS kann ich auch schauen. Wenn ich mal was eintippen muss, kann ich mein iPad nehmen. Und mal eben was zum Film recherchieren, ist auf dem iPad auch viel angenehmer als über den PC am Fernseher.

  4. Re: Warum nicht ein Mini-PC?

    Autor: Test_The_Rest 30.11.21 - 07:52

    Andere Zielgruppe.
    Ganz einfach.

    Wenn ich mich einfach mit Medien berauschen will, sitze ich vor der Glotze und nutze FireTV mit Kodi.
    Linear geht darauf abenso, dafür gibt es TV Headend.
    Die Fernbedienung ist für den Zweck deutlich angenehmer, als eine Maus und eine Tatsatur.

    Für den ganzen anderen Kram, den Du aufgezählt hast, habe ich einen Rechner.

  5. Re: Warum nicht ein Mini-PC?

    Autor: Steven Lake 30.11.21 - 09:11

    Ein Mini PC kostet mehr Geld und ist größer. Wenn ich ein Intel Nuc nehme, bin ich schon je nach Modell durchaus 300+¤ los. Dazu noch Maus und Tastatur.
    Da bleibe ich lieber bei meinem FireTV Stick. Das Ding hat mich 60¤ gekostet und die Fernbedienung war dabei. Ich kann damit Netflix und co. gucken und auch viele andere Mediatheken gibt es dort.

    Seit dem ich die PS5 habe, könnte man ja meinen, der Stick ist überflüssig, aber die PS5 nutze ich nur, wenn ich eine Bluray gucken möchte.

    Es gibt viele Optionen. Wenn man einen SmartTV hat, kann man diesen nutzen. Ich sehe für mich aber kein Grund zum reinen Streaming mir da einen PC hin zu stellen. Wenn ich recherchieren will, habe ich ein Smartphone. Einen kleinen PC würde ich mir eher hinstellen, als Emulator Station. Der Pi kann halt nicht alles emulieren und ist stark limitiert. Beispielsweise gibts bei RetroPi den PS2 und Gamecube Emulator nur für x86 und nicht für die ARM Architektur. Da wären wir aber nicht mehr beim Filme gucken

  6. Re: Warum nicht ein Mini-PC?

    Autor: John2k 30.11.21 - 14:25

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht ein Mini-PC im Wohnzimmer?
    > Dazu ein kleines Audio-System für wirklich guten Sound?

    Warum ja?

    Spätestens seit Netflix habe ich genug Material zum Schauen. Fraglich, ob ich jemals die abgelagerten Platten jemals wieder anfassen werde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanager / Lead Product Owner ERP (m/w/d)
    über Hays AG, Landshut
  2. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  3. Cloud Engineer / Cloud Architect mit Fokus auf Google Cloud Platform (m/f/x)
    Wabion GmbH, Stuttgart, Köln, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Product Designer UX/UI (m/f/d)
    ToolTime GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)
  2. 34,49€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de