Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire TV Stick im Test: Googles…
  6. Thema

Vorteil chromecast

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Vorteil chromecast

    Autor: kevla 24.04.15 - 09:43

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der chromecast kann dann von einer App genutzt werden, wenn die App dies
    > vorsieht. Der fire tv stick kann nur für Dinge genutzt werden, die das fire
    > tv erlaubt.
    >
    > Klarer Vorteil des chromecast!

    Das ist ja dann genau eine Sache, die der Chromecast besser kann..

    Klar, wenn das die eine Sache ist, die einem am wichtigsten ist, dann ist das natürlich ein Vorteil (ich verstehe, warum es für diese Nutzung das bessere Gerät ist), aber daraus einen generellen Vorteil für den Chromecast zu machen, halte ich doch für ein wenig überzogen. Beide Geräte sind auf Apps angewiesen. FireTV kann selbstverständlich alles was die Apps können, nicht nur das was der FireTV erlaubt. Zumal eine eigenständige Nutzung selbstverständlich beim Stick besser ist. Beim Chromecast ist man immer auf Zusatzgeräte angewiesen. Mein Stick kann alles was Android kann. Per Kodi ist mein Stick ein Multimedia-Center allererster Güte. Da kann der Chromecast nur von träumen.

    Sicherlich ist das nicht so schön, wie Netflix direkt per Tablet zu steuern, aber es gibt auch eine FireTV-Fernbedienungsapp für das Tablet oder Handy.

  2. Re: Vorteil chromecast

    Autor: Shadow27374 24.04.15 - 09:50

    Leider hilt "Display duplizieren" nichts da dieses Feature zu Leistungsintensiv ist. Es ruckelt enorm.

    Die Netflix App erkennt den FireTV-Stick leider nicht und somit funktioniert es wie gesagt nicht.

  3. Re: Vorteil chromecast

    Autor: most 24.04.15 - 10:24

    Dann muss doch aber das Tablet weiter laufen, oder? Und das saugt mächtig Strom.
    Das ist doch gerade der Vorteil der App, aussuchen, an Stick senden und dann wieder in den Sleepmode oder zum nebenher surfen verwenden ;-)

  4. Re: Vorteil chromecast

    Autor: Shadow27374 24.04.15 - 14:01

    Nein, einmal an der Android App an den Chromecast gesendet und es läuft ohne Tablett weiter.

  5. Re: Vorteil chromecast

    Autor: most 24.04.15 - 14:30

    Ja, das meine ich ja. Mit der App und Chromestick läuft das prima.

    Ein Screenmirroring wie Test_The_Rest das vorgeschlagen hat impliziert für mich, dass das Tablet weiter laufen muss.
    Das halte ich für vollkommen unbrauchbar.

  6. Re: Vorteil chromecast

    Autor: Test_The_Rest 24.04.15 - 14:43

    Dann installier den benötigten Castempfänger nach.
    Beim Fire geht das, wenn man so etwas denn unbedingt braucht...

    Ich persönlich halte es für unnütz, da die von mir benötigten Apps direkt auf dem Fire laufen.

    Hauptaugenmerk liegt bei mir auf Kodi, denn darauf kann man casten, das greift auf's NAS zu, damit gehen alle möglichen Mediatheken, die Nintendo ROMS laufen darunter auch usw. usf.

    Wenn man nur casten will und sonst nichts anderes, dann ist der Chromecast gut genug, wenn man aber deutlich mehr möchte, dann stinkt der Chromecast sowohl gegen den Fire TV Stick, als auch gegen die Box enorm ab.

  7. Re: Vorteil chromecast

    Autor: Shadow27374 24.04.15 - 17:49

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann installier den benötigten Castempfänger nach.

    Wo bekomme ich den denn und wie nennt er sich? Dann teste ich es und "werte" den FireTV-Stick bei Erfolg gerne auf.

  8. Re: Vorteil chromecast

    Autor: Cohaagen 25.04.15 - 10:47

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, kann er nicht.
    >
    > Ich habe sowohl einen Chromecast als auch einen FireTV-Stick.
    > Wenn ich die Netflix App auf meinem Nexus 9 öffne, erkennt er den
    > Chromecast und ich kann durch die Tablett App navigieren und dann alles am
    > TV schauen.

    Und wenn ich Amazon Instant Video auf meinem Fire HDX öffne, erkennt er den FireTV-Stick und ich kann durch die Tablet App navigieren und dann alles am TV schauen. Oder auch andere Apps von dem Amazon-Tablet auf den Stick spiegeln. ;)

  9. Re: Vorteil chromecast

    Autor: mgh 25.04.15 - 11:58

    Frage: kann der Fire Stick eine beliebige Webseite vom Browser aus streamen?
    Dann wäre es ne überlegen meine 4 Chromecasts noch zu ergänzen mit FireSticks.

  10. Re: Vorteil chromecast

    Autor: Shadow27374 25.04.15 - 19:21

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadow27374 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, kann er nicht.
    > >
    > > Ich habe sowohl einen Chromecast als auch einen FireTV-Stick.
    > > Wenn ich die Netflix App auf meinem Nexus 9 öffne, erkennt er den
    > > Chromecast und ich kann durch die Tablett App navigieren und dann alles
    > am
    > > TV schauen.
    >
    > Und wenn ich Amazon Instant Video auf meinem Fire HDX öffne, erkennt er den
    > FireTV-Stick und ich kann durch die Tablet App navigieren und dann alles am
    > TV schauen. Oder auch andere Apps von dem Amazon-Tablet auf den Stick
    > spiegeln. ;)

    Das ist wohl wahr. Ist halt ein Amazon-Ökosystem.

  11. Re: Vorteil chromecast

    Autor: brockerpocker 28.04.15 - 16:16

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Display duplizieren ist aktiv?
    >
    > Alle Apps, die das Castitem anbieten, lassen sich dann auf den Fire
    > streamen.
    >
    > Im Übrigen braucht auch die App das nicht zu erkennen, jedes Android Tablet
    > / Smartphone bringt ab Version 4.2x eine Funktion mit, die "Bildschirm
    > spiegen" "Entferntes Display" "Quick Connect" oder ähnlich heißt, damit
    > wird der komplette Bildschirminhalt auf den Stick gestreamed.
    > Etwas anderes Prinzip, gleicher Effekt.

    Da will wohl jemand ernsthaft den Leuten weismachen, dass man heutzutage per Bildschirm spiegeln eine App wie Netflix, Watchever etc. auf den TV streamt?
    In welcher Welt lebst du eigentlich????
    Und Nein: diese Variante ist weder komfortabel noch stabil.

    Nochmal: Mit dem FireTv kann man keine Apps, wie Netflix etc. direkt über den Stick an den TV streamen! Jeder, der behauptet, dass das Spiegeln des Bildschirm des mobilen Gerätes dasselbe ist, bzw. denselben Effekt / Bildqualität hat, hat leider keine Ahnung.
    Die einzige App, die wirklich so, wie bei Chromecast streamt ist Youtube und Amazon Instant Video - das war´s.

    Ausserdem: Wer von den Otto Normal Verbrauchern will einen Stick haben, bei dem man mit Kodi rumbasteln muss, bis man den Stick soweit hat, wie man ihn will.
    Und selbst danach funktioniert der Stream per App direkt an den Stick nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.15 16:21 durch brockerpocker.

  12. Re: Vorteil chromecast

    Autor: alastor2001 30.04.15 - 10:08

    > Beispiel Foto vom Phone auf den TV. Mit chromecast kein Problem, wie ich
    > das auf fire tv machen soll wüsste ich spontan nicht.

    Wie auch beim Chromecast funktioniert AllCast beim FireTV ohne Probleme. iPhones nutzen AirPlay. Man muss noch nicht mal Google bemühen, ein kurzer Blick in den FireTV-AppStore und fertig.


    > Film von nas auf tv, mit synology app auf chromecast kein Problem, mit kodi
    > auch nicht, kodi finde ich allerdings ziemlich fummelig.

    Streamen von der NAS auf den Chromecast. Ja, aber nur wenn das Martial im richtigen Format vorliegt. Chromecast kann nur MP4 h.264 AVC. DivX, AVI, MKV usw. werden nicht abgespielt.
    Kodi auf dem FireTV spielt ALLES ab und selbst FullHD ohne Ruckler. Chromecast kann noch nicht einmal FullHD.

  13. Re: Vorteil chromecast

    Autor: alastor2001 30.04.15 - 10:10

    > Weil es um ein vielfaches angenehmer ist den Content auf dem Tablett
    > durchzusehen und dann *zack* ist es auf dem TV. Das kann der FireTV-Stick
    > leider nicht.

    Klar, geht mit jedem Kindle fire-Tablet...

  14. Re: Vorteil chromecast

    Autor: alastor2001 30.04.15 - 10:14

    > Die Netflix App erkennt den FireTV-Stick leider nicht und somit
    > funktioniert es wie gesagt nicht.

    Du hast das Prinzip nicht verstanden. Netflix App auf dem FireTV installieren und fertig. Dein Smartphone brauchst Du nicht...

  15. Re: Vorteil chromecast

    Autor: alastor2001 30.04.15 - 10:23

    > Da will wohl jemand ernsthaft den Leuten weismachen, dass man heutzutage
    > per Bildschirm spiegeln eine App wie Netflix, Watchever etc. auf den TV
    > streamt?
    > In welcher Welt lebst du eigentlich????
    > Und Nein: diese Variante ist weder komfortabel noch stabil.

    Stimmt...

    > Nochmal: Mit dem FireTv kann man keine Apps, wie Netflix etc. direkt über
    > den Stick an den TV streamen! Jeder, der behauptet, dass das Spiegeln des
    > Bildschirm des mobilen Gerätes dasselbe ist, bzw. denselben Effekt /
    > Bildqualität hat, hat leider keine Ahnung.
    > Die einzige App, die wirklich so, wie bei Chromecast streamt ist Youtube
    > und Amazon Instant Video - das war´s.

    Nochmal, man installiert die entsprechende App auf dem Stick und fertig. Dann geht alles wie gewohnt nur ohne nerviges Gefummel am Smartphone und Chromecast-Bastelei...

    > Ausserdem: Wer von den Otto Normal Verbrauchern will einen Stick haben, bei
    > dem man mit Kodi rumbasteln muss, bis man den Stick soweit hat, wie man ihn
    > will.
    > Und selbst danach funktioniert der Stream per App direkt an den Stick
    > nicht.

    Otto Normalverbraucher braucht kein Kodi, da er eh nicht weiß was eine NAS ist. Otto versteht aber auch nicht wozu er ein Smartphone und einen Chrpmecast braucht um am TV Filme zu sehen...
    Otto will Filme/Serien sehen und das klappt mit Instant Prime und Netflix hervorragend.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JOB AG Technology Service GmbH, Münster
  2. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Brainloop AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57