Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firmenstreit: Google blockiert…

Geht eigendlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht eigendlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?

    Autor: -eichi- 06.12.17 - 15:51

    Geht eigentlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?
    Deswegen hab ich mir damals auch noch nen Fire TV Stick geholt weil das nicht funktionierte...

  2. Re: Geht eigendlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?

    Autor: Lord Gamma 06.12.17 - 16:04

    -eichi- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht eigentlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?
    > Deswegen hab ich mir damals auch noch nen Fire TV Stick geholt weil das
    > nicht funktionierte...

    Nein. Und genau deswegen, bzw. weil man sich nicht über Zahlungskram einigen kann, verkauft Amazon keinen Chromecast.

  3. Re: Geht eigendlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?

    Autor: jomei 06.12.17 - 17:51

    Nein, unter anderem deshalb hab ich prime gekündigt, statt mir auch noch Amazon Hardware zu kaufen. Leute gibt's, ihr lasst aber auch alles mit euch machen!?
    Ich brauche sicher nicht erwähnen, Amazon hat die Kündigung überhaupt nicht gejuckt. Warum auch, ein einzelner Kunde ist nicht einmal der sprichwörtliche Tropfen auf dem heißen Stein. Nicht mal die obligatorische Frage, warum ich gekündigt habe. Tja, Arroganz pur, dann eben nicht ...

  4. Re: Geht eigendlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?

    Autor: ptepic 07.12.17 - 07:43

    +1

  5. Re: Geht eigendlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?

    Autor: doctorseus 08.12.17 - 21:41

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -eichi- schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geht eigentlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?
    > > Deswegen hab ich mir damals auch noch nen Fire TV Stick geholt weil das
    > > nicht funktionierte...
    >
    > Nein. Und genau deswegen, bzw. weil man sich nicht über Zahlungskram
    > einigen kann, verkauft Amazon keinen Chromecast.

    Was? Amazon verkauft keinen Chromecasts weil Sie keine verkaufen wollen.

    Es gibt nur kein Amazone Prime weil Amazon keine App für Chromecast entwickelt. Es steht ihnen frei das zu tun aber es passt halt nicht zur ihrer Strategie ansonsten würde ja niemand Amazon-Hardware kaufen.

  6. Re: Geht eigendlich inzwischen Amazone Prime auf Chromecast?

    Autor: jomei 09.12.17 - 12:15

    doctorseus schrieb:

    > Es gibt nur kein Amazone Prime weil Amazon keine App für Chromecast
    > entwickelt. Es steht ihnen frei das zu tun aber es passt halt nicht zur
    > ihrer Strategie ansonsten würde ja niemand Amazon-Hardware kaufen.


    Müssen sie auch nicht. Wenn ich dem Nutzer aber jede Möglichkeit nehme, über Umwege "war" es ja schließlich möglich über Chromecast zu streamen, hat das einen faden Beigeschmack.
    Wenn jemand mit Gewalt seine Macht durchsetzen will, kommt das zumindest bei mir überhaupt nicht gut an, woraus ich meine persönliche Konsequenz gezogen habe. Aber ihr arbeitet hoffentlich alle fleißig mit am Monopol Konzern und kauft ordentlich Amazon Hardware ein. Was das Monopol betrifft, da ist Chromcast doch nur ein Thema am Rande für "Raffgier Amazon"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Amprion GmbH, Pulheim
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

  1. Quartalsbericht: Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden
    Quartalsbericht
    Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden

    Das neue Microsoft ist ein höchst erfolgreiches Cloud-Unternehmen. Allein in drei Monaten werden fast neun Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaftet.

  2. VKU: Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter
    VKU
    Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter

    Drei Verbände schlagen Gutscheine für den Glasfaserausbau vor. Darunter ist auch der Verband kommunaler Unternehmen. Gefördert werden soll der Tiefbau mit 1.500 Euro, auch für Haushalte die keinen Vertag mit Telekombetreibern haben.

  3. Actionspiel: Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab
    Actionspiel
    Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab

    Nach fast elf Jahren ist Schluss: Crytek will Mitte Oktober die Multiplayerserver von Crysis abschalten. Der Grund: Es gibt nicht mehr genug Spieler für den Actiontitel.


  1. 22:45

  2. 19:19

  3. 16:53

  4. 16:44

  5. 16:41

  6. 16:05

  7. 15:29

  8. 15:18