1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash Gordon in 4K: Flash! A-ah

Whitewashing

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Whitewashing

    Autor: derLaie 13.08.20 - 12:18

    Der Film wird heutzutage übelst wegen white washing kritisiert weil der asiatisch Bösewicht von einem Weißen gespielt wird. Ich könnte mir vorstellen dass das deshalb floppt. Zumindest in den USA. Das ist vergleichbar mit Blackface. Also als ob ein Weißer sich das Gesicht schwarz malt - bevor einer ankommt und sagt dass sei nur Schauspielerei.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.20 12:20 durch derLaie.

  2. Re: Whitewashing

    Autor: theFiend 13.08.20 - 12:51

    aha... who cares?

  3. Re: Whitewashing

    Autor: countzero 13.08.20 - 13:04

    Wenn Sie jemals einen neuen Film drehen sollten, wird es aber schwierig, Schauspieler vom Planeten Mongo zu finden, die ihn spielen dürfen.

  4. Re: Whitewashing

    Autor: violator 13.08.20 - 13:04

    Zuviele. In den USA gibts ja schon so bescheuerte Aktionen, wo Synchronsprecher von Comicserien sich weigern "schwarze" Figuren zu sprechen, weil das ja heutzutage als Rassismus gilt. Also haben z.b. bei den Simpsons alle Schwarzen/Ausländer bald neue Stimmen. So dumm.

  5. Re: Whitewashing

    Autor: derLaie 13.08.20 - 13:10

  6. Re: Whitewashing

    Autor: Muhaha 13.08.20 - 13:12

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuviele. In den USA gibts ja schon so bescheuerte Aktionen, wo
    > Synchronsprecher von Comicserien sich weigern "schwarze" Figuren zu
    > sprechen, weil das ja heutzutage als Rassismus gilt. Also haben z.b. bei
    > den Simpsons alle Schwarzen/Ausländer bald neue Stimmen. So dumm.

    Das mag für Dich als Nichtbetroffenen von Rassismus eine bescheuerte Aktion sein, für nicht wenige PoC ist das aber ein wichtiges Symbol.

  7. Re: Whitewashing

    Autor: countzero 13.08.20 - 13:22

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org#:~:text=Die%20Ming%2DDynastie%20(chinesisch%20%E6%98%8E,Ja
    > hrhundert%20mit%20der%20Qing%2DDynastie


    Dass sowohl sein Name als auch Aussehen von China inspiriert sind, ist mir schon klar. Trotzdem ist er kein "asiatischer Bösewicht" sondern der Herrscher des Planeten Mongo.

    Für mich ist das nicht das gleiche wie wenn z.B. Christopher Lee Fu Man Chu spielt.

  8. Re: Whitewashing

    Autor: derLaie 13.08.20 - 13:22

    Ich denke die Leute verwechseln hier eine Person nachahmen mit einer Gruppe von Menschen. Nicht das Nachahmen ist das Problem, sondern das verallgemeinern einer ethnischen Gruppe was sich nun mal nicht ausschließen lässt wenn man einen Nicht-Inder einen Inder spielen lässt.

    Ming hat im Original übrigens eine (knall)gelbe Hautfarbe und asiatisches Aussehen. Ich denke es ist nicht nur das White-Washing worüber man sich bei Flash Gordon aufregen könnte. Die Hautfarbe haben sie mit der Zeit dann aber geändert. So genau stecke ich d aber nicht drin.

    Punkt ist, ich hab schon viele Diskussionen dazu erlebt und ich kann mir nicht vorstellen dass das ohne Shitstorm über die Bühne geht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.20 13:29 durch derLaie.

  9. Re: Whitewashing

    Autor: wurstdings 13.08.20 - 13:30

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag für Dich als Nichtbetroffenen von Rassismus
    Stopp, hier ist ja wohl mindestens die Filmcrew von Rassismus betroffen, weil ihnen vorgeschrieben wird, welche "Rasse" welchen Charakter besetzen darf.
    > für nicht wenige PoC ist das aber ein wichtiges Symbol.
    Die Verfolgung und Vernichtung von Andersdenkenden war/ist auch für Einige ein wichtiges Symbol. Trotzdem nix was man gut finden muss.

  10. Re: Whitewashing

    Autor: taschenorakel 13.08.20 - 13:37

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag für Dich als Nichtbetroffenen von Rassismus eine bescheuerte Aktion
    > sein, für nicht wenige PoC ist das aber ein wichtiges Symbol.

    Da kommt also die Wissenschaft vorbei, forscht, untersucht, sequenziert und beweist, dass wohl stimmt, was jeder Mensch mit Herz doch immer schon wusste: Es gibt keine Rassen unter uns Menschen, Hautpigmentierungen, Augenlidformen und all diese anderen kleine Details, welche rassistischen Menschen missbrauchten um Menschen unterschiedliche Wertigkeiten zuzuweisen nicht nichts weiter als einfache Ausprägungen unseres gemeinsame Erbgutes; in genetischer Abweichung und Signifikanz nicht im Ansatz von Haarfarbe, Augenfarbe oder Fingerlänge zu unterscheiden. Man möchte rufen "HURRA! Der Rassismus ist wiederlegt und Geschichte! Lasst uns feiern und gemeinsam nur Mensch sein!" Doch wie ist die Reaktion von Personen, die eben noch diskriminiert wurden? Sie erkennen, dass ihre gesamte Selbstidentifikation auf diese absurden Abgrenzung beruht, von Dingen die objektiv überhaupt nicht unterscheidbar sind, und sie erfinden neue Abgrenzung, graben neue Gräben. Denn was bliebe von diesen zutieft rassistischen Menschen, nähmen man der Welt, nähme man ihnen den Rassismus. Lasst uns mitmachen, gefärbte Kontaktlinsen, das gefärbte Lippen, das Färben von Haaren verbieten. Denn nur wenn wir uns spalten und gegenseitig bekämpfen, ist es richtig.

    :'-(

    Zwei Dinge sind unendlich, der Hass der Menschen aufeinander und das Universum. Beim Universum jedoch bin mich mir nicht ganz sicher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.20 13:38 durch taschenorakel.

  11. Re: Whitewashing

    Autor: Muhaha 13.08.20 - 13:49

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Verfolgung und Vernichtung von Andersdenkenden war/ist auch für Einige
    > ein wichtiges Symbol. Trotzdem nix was man gut finden muss.

    Genau, weil das, was z.B. die Nazis getan haben, auch gleichzusetzen ist mit der auch für mich übertriebenen Reaktion auf Casting-Entscheidungen.

    *seufz*

  12. Re: Whitewashing

    Autor: Codemonkey 13.08.20 - 13:53

    Häh? Also weil die Wissenschaft irgendwas widerlegt, existiert es jetzt in den Köpfen nicht mehr? Na da wird sich Achmet ja unglaublich freuen wenn er trotz gleicher Qualifikation keine Einladung zum Bewerbungsgespräch bekommt.
    Seltsamerweise hat die Wissenschaft ja auch bewiesen das dem so ist.

  13. Re: Whitewashing

    Autor: wurstdings 13.08.20 - 14:02

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, weil das, was z.B. die Nazis getan haben, auch gleichzusetzen ist
    > mit der auch für mich übertriebenen Reaktion auf Casting-Entscheidungen.
    Rassismus bleibt Rassismus und sofern man nicht den Anfängen wehrt, ist man schneller in 1940 als irgendwem lieb sein kann.

  14. Re: Whitewashing

    Autor: mxcd 13.08.20 - 14:08

    Das Thema ist wichtig und es ist auch wichtig, da eine sinnvolle Balance zu finden.
    Wenn Angehöriger bestimmter Gruppen sich über die Stereotype dieser Gruppe lustig machen, ist es eben etwas anderes als wenn das Menschen tun, die der Gruppe nicht angehören.

    Um das mal aus der Rassenecke rauszuholen: wenn Christian Tramitz einen bekloppten Sachsen spielt ist das wahrscheinlich eher peinlich und unangenehm, wenn er einen bekloppten Bayern spielt ist es ziemlich lustig.

    Natürlich ist es nicht zu erwarten, dass bei dem Thema in einem Forum wie diesem hier Trolling und undifferenziertes Draufhaun komplett unterbleibt.
    Ich denke aber, dass selbst, falls man der Auffassung ist, es sei unwichtig, welcher Schauspieler welche Figur darstellt, es sich lohnt, mit dem Thema differenziert umzugehen und nicht reflexhaft.

  15. Re: Whitewashing

    Autor: taschenorakel 13.08.20 - 14:23

    @mxcd: Es zeugt definitiv von Ignoranz und Geschmacklosigkeit, schminkte man heute einer:m Schauspieler:in vermeintlich "Rassenmerkmale", weil es halt "wichtig für die Rolle sei". Nein, das ist es nicht. Interessant wird es nur, wenn Leute die sich eben noch zurecht über Blackfacing beschwerten am nächsten Tag auf die Barrikaden gehen, weil es irgendeinem Provinztheater nicht gelang, eine vermeintlich schwarze Rolle mit einer Person of Color zu besetzen und dann halt irgendein Weißbrot vollkommen ungeschminkt diese Rolle übernimmt. Das ist bigott.

    Absurd ist es auch, heutige gesellschaftliche Standards an historische Werke anzulegen.

    @codemonkey: Und Du meinst wirklich, dass es Achmet hilft und wir dieses Denken aus den Köpfen bekommen, wenn wir auch weiterhin betonen, das die Hautfarbe einer Person irgendwelchen Bezug dazu hat, welche Rollen diese Person spielen darf?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.20 14:24 durch taschenorakel.

  16. Re: Whitewashing

    Autor: Ebola 13.08.20 - 14:26

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das mag für Dich als Nichtbetroffenen von Rassismus eine bescheuerte Aktion
    > sein, für nicht wenige PoC ist das aber ein wichtiges Symbol.
    Also, wenn ich was rassistisch finde, dann ist es diese idiotische Bezeichnung PoC!
    Rassismus ist eine Sache. Diese Political Correctness-Scheiße der Anti-Nazi-Nazis aber wieder eine ganz andere.

  17. Re: Whitewashing

    Autor: ThadMiller 13.08.20 - 14:36

    "der asiatisch Bösewicht"

    Das ist ein Ausserirdischer. Deine Argumentation ist somit hinfällig.

  18. Re: Whitewashing

    Autor: Muhaha 13.08.20 - 15:03

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Rassismus bleibt Rassismus und sofern man nicht den Anfängen wehrt, ist man
    > schneller in 1940 als irgendwem lieb sein kann.

    Wenn Du Dir künftig diese maßlosen Übertreibungen sparst und mehr auf das eingehst, was hier tatsächlich passiert, auch den Kontext beachtest, in dem das passiert ... könnte man sich hier halbwegs vernünftig diskutieren, anstatt dass Du mit Deinem Totschlagargument jede Diskussion ersticken willst.

  19. Re: Whitewashing

    Autor: theFiend 13.08.20 - 16:01

    taschenorakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Absurd ist es auch, heutige gesellschaftliche Standards an historische
    > Werke anzulegen.

    Exakt das ist der Punkt. Viele Werke wirken schon recht sexistisch und eben bis hin zu rassistisch, wenn man sie mit einem heute geprägten Feingefühl anschaut. Das gehört aber eben dazu. Dingen im Nachhinein eine Erwartungshaltung überzustülpen die bei Erstellung des Films noch nicht vorhanden oder ausgeprägt waren, ist doch auch höchst... naiv.

    So als wollte man von SciFi Filmen aus den 60ern erwarten, das sie mindestens den Technikstand von heute repräsentieren...

  20. Re: Whitewashing

    Autor: franzropen 13.08.20 - 16:13

    +1
    In den Zeichentrickfilmen war er sogar teilweise grün, wer darf ihn dann überhaupt spielen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Carl Zeiss AG, Oberkochen
  3. Verbraucherzentrale NRW e.V., Düsseldorf
  4. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,29€
  2. 11€
  3. 19€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Qt, SpaceX, Fifa 21: Sonst noch was?
    Qt, SpaceX, Fifa 21
    Sonst noch was?

    Was am 27. Oktober 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Deutsche Glasfaser: Irgendwann mehr Glasfaser auf dem Land als in Städten
    Deutsche Glasfaser
    Irgendwann mehr Glasfaser auf dem Land als in Städten

    Investoren suchen verstärkt Anlagemöglichkeiten für Glasfaser in Deutschland. Deutsche-Glasfaser-Chef Uwe Nickl nannte auch die Telefónica und die Allianz und deren 5-Milliarden-Euro-Projekt.

  3. CPUs: Via verkauft x86-Technik an Zhaoxin
    CPUs
    Via verkauft x86-Technik an Zhaoxin

    Durch den IP-Transfer erhalten die Chinesen verstärkt Zugang zu geistigem Eigentum, um die eigenen x86-CPUs zu optimieren.


  1. 17:00

  2. 16:39

  3. 16:17

  4. 14:55

  5. 14:40

  6. 14:00

  7. 13:48

  8. 12:57