1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Formatverwirrung bei HDTV von der…

Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: NichtohnemeinenAnwalt 21.08.09 - 11:45

    1) "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"
    2) 95% der Fernseher werden aktuell mit 1080 (Full HD) verkauft.

    Warum also dieser Unsinn mit 720?

    Jeder mit nur ein wenig Sachverstand weiss das die beste Qualität nur mit eine nativen Auflösung erreicht werden kann.
    (Das Bildmaterial und der Monitor haben die gleiche Auflösung)

    Alles anderen kann nur Nachteile mit sich bringen. (Eine höhere Auflösung kann z.B. nicht hinzugerechnet werden)

    Also selbst wenn in 720 produziert wird und dieses unkovertiert bei uns ankommt, wird dieses Bild bei 95% der Fernseher nochmal auf das 1080 Format konvertiert!!

    Der deutsche Gebührenzahler (GEZ) finanziert hier wieder einen Schrott, was inzwischen fast selbstverständlich scheint.

    Hier gibt es nur eins "Rote Karte"

  2. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: nate 21.08.09 - 12:02

    > Jeder mit nur ein wenig Sachverstand weiss das die beste Qualität nur mit
    > eine nativen Auflösung erreicht werden kann.

    Ich zitiere mich mal selbst aus einem anderen Thread in diesem Forum:

    Ganz so einfach ist es leider doch nicht. 1080i ist eben interlaced, also muss da noch ein Deinterlacer seine Arbeit verrichten, bevor man das Bild darstellen kann. Nun ist es eben so, dass Skalierung kein größeres Problem darstellt, wohingegen gutes Deinterlacing höllisch kompliziert ist. Daher kann es bei älteren Billig-HDTVs durchaus noch der Fall sein, dass 720p tatsächlich besser aussieht als 1080i -- doch diese Geräte sterben langsam, aber sicher aus.

  3. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: Interlacer 21.08.09 - 12:10

    Es ist auch auf einem LCD-Fernseher erlaubt, nur jede zweite Zeile zwischen zwei Bildern zu ändern.

  4. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: nate 21.08.09 - 12:16

    > Es ist auch auf einem LCD-Fernseher erlaubt, nur jede zweite Zeile zwischen
    > zwei Bildern zu ändern.

    Was aber nichts bringen würde, da man somit nur einen primitiven "Weave"-Deinterlacer simuliert. LCDs sind schließlich Hold-Displays :)

  5. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: Interlacer 21.08.09 - 12:22

    Das bringt sehr viel, wenn die Bilder so aufgenommen, so übertragen und so dargestellt hat, paßt das. Genauso wie bei PAL auch. Probleme gibt es immer nur, wenn es irgendwo einen Wechsel von Vollbild auf Halbbild gibt. Ob sich das Display das Bild aktiv merkt oder es nur in der Phosphorschicht nachglüht, ist vollkommen irrelevant.

  6. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: nate 21.08.09 - 12:30

    > Das bringt sehr viel, wenn die Bilder so aufgenommen, so übertragen und so
    > dargestellt hat, paßt das.

    Wenn du auf 2:2-Pulldown ansprichst: Nein, das geht selbst dann nicht, weil es trotzdem einen Wechsel zwischen zwei Bildern gibt, der nicht komplett gleichzeitig stattfindet.

    > Ob sich
    > das Display das Bild aktiv merkt oder es nur in der Phosphorschicht
    > nachglüht, ist vollkommen irrelevant.

    Im Gegenteil: Das macht den Unterschied zwischen "perfekt" und "absolut unbrauchbar" aus. Das Nachglühen der Phosphorschicht ist beim CRT übrigens nicht der entscheidende Faktor -- die zeitliche Integration findet mehr im Auge statt als auf der Phosphorschicht. Beim LCD steht das eine Halbbild jedoch noch völlig ruhig da, während das andere angezeigt wird, und das sieht einfach furchtbar aus. Wenn man immer nur ein Halbbild anzeigt und die restlichen Linien komplett schwarz macht, dann kann das klappen -- aber dann hat man halt wieder das typische 50-Hz-Flimmern, was man mit der LCD-Technik ja eigentlich vermeiden wollte.

  7. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: Interlacer 21.08.09 - 12:37

    Ok, habe da wohl zwei Sachen durcheinandergeworfen, sorry.

  8. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: IhrName9999 21.08.09 - 12:56

    NichtohnemeinenAnwalt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum also dieser Unsinn mit 720?

    Damit man den pösen Kunden der PayTV - Angebote auch in Zukunft wenigstens ETWAS vorenthalten kann. Und als Steigerung darauf gibts dann ne künsliche Auflösungsreduktion und Einbettung in eine schwarze Box im Bild - so muss der Kunde selbst wieder hochskalieren lassen und hat einen erneuten Qualitätsverlust. HDCP rundet die Suppe dann ab - willkommen auf dem Schlachtfeld "zahlender Kunde vs. Industrie"

  9. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: pitty 21.08.09 - 13:50

    NichtohnemeinenAnwalt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    In diesem Fall interessieren mich die technischen Aspekte nicht. Die Frage sollte eher lauten, warum muss Deutschland wieder einen eigenen Weg gehen?

  10. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: Leser 21.08.09 - 14:15

    Komische Rechnung. Was ist denn mit all den Fernsehern, die verkauft wurden, bevor die FullHDs unter 1500 Euro gerutscht sind?

    Klar ist HDready ein blödes Zwischenformat, skaliert werden muss da in jedem Fall. Nur schätze ich mal, gibt es in deutschen Haushalten mehr HDreadys als FullHD. Hat da jemand Zahlen zu?

  11. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: TylerDurd3n 21.08.09 - 17:53

    Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komische Rechnung. Was ist denn mit all den Fernsehern, die verkauft
    > wurden, bevor die FullHDs unter 1500 Euro gerutscht sind?
    >
    > Klar ist HDready ein blödes Zwischenformat, skaliert werden muss da in
    > jedem Fall. Nur schätze ich mal, gibt es in deutschen Haushalten mehr
    > HDreadys als FullHD. Hat da jemand Zahlen zu?

    Ich kenne die technischen Rahmenbedingungen da jetzt nicht - ist es einem HDReady-Fernseher möglich, ein 1080er-Signal zu verarbeiten? Sprich: Ein einfaches Downscaling auf die Panel-Auflösung durchzuführen? Sollte das ohne weiteres möglich sein, fällt sogar das Argument "wir produzieren in 720p, weil soviele Leute noch gar keinen Full-HD-Fernseher haben" vom Tisch.

  12. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: DorHeiner 21.08.09 - 18:22

    TylerDurd3n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komische Rechnung. Was ist denn mit all den Fernsehern, die verkauft
    > > wurden, bevor die FullHDs unter 1500 Euro gerutscht sind?
    > >
    > > Klar ist HDready ein blödes Zwischenformat, skaliert werden muss da in
    > > jedem Fall. Nur schätze ich mal, gibt es in deutschen Haushalten mehr
    > > HDreadys als FullHD. Hat da jemand Zahlen zu?
    >
    > Ich kenne die technischen Rahmenbedingungen da jetzt nicht - ist es einem
    > HDReady-Fernseher möglich, ein 1080er-Signal zu verarbeiten? Sprich: Ein
    > einfaches Downscaling auf die Panel-Auflösung durchzuführen? Sollte das
    > ohne weiteres möglich sein, fällt sogar das Argument "wir produzieren in
    > 720p, weil soviele Leute noch gar keinen Full-HD-Fernseher haben" vom
    > Tisch.

    Na klar ist das möglich. Völliger Schwachsinn was die Sender da wieder veranstalten....

  13. Re: Ich zitiere "Der Rest der Welt hat in 1080i seinen Standard"

    Autor: Constantinescu 23.08.09 - 23:57

    Broadcasting-Live-Uebertragungen werden teilweise in 1440x1080i uebertragen, ist aber eher ein Zwischenformat zwischen 1920x1080p (FullHD)und 1280x720p, weil im 1080p-Format die technischen Voraussetzungen derzeit fehlen, genauer gesagt es ist z.Zt. unbezahlbar selbst fuer grosse TV-Anstalten.
    Das 720p-Format ist dem 1080i-Format uebelegen, wenn es auf schnelle Kameraschwenks und noch dazu mit variabler Framerate ankommt.

    Viedeoclips, Spots werden daher eher im 720p-Modus gederht.

    Beispiel: Siehe www.earth-touch.com. Dort werden Tiersendungen im 720p-Modus gedreht. Selbst PANASONIC der Marktfuehrer unter den Broadcastern ist derzeit fuer das 720p-Format. Idealerweise waere das 1080p also (1920x1080p=FullHD).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 25,99€
  3. 21€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme