1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gear VR im Hands On: Die halbe VR…

ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: Free Mind 03.09.14 - 16:52

    Die Oculus Rift ist auch nicht mehr als eine Smartphonehalterung, nur kann man da das Smartphone nicht austauschen. Verbaut ist ein Samsung Galaxy Note 3, also eine ältere Version des Smartphones als in der Gear VR.
    Das erinnert mich an fest verbaute Akkus. Austauschmöglichkeit ist immer besser, ob wegen eines Defektes oder weil es eine neuere/bessere Version gibt.



    Und das Beste an der Story, Facebook hat 400 Millionen US-Dollar in bar und 1,6 Milliarden US-Dollar in Facebook-Aktien für diesen Scheiß bezahlt. Die hätte besser mal vorher so ein Teil auseinandergenommen... ymmd



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.14 16:54 durch Free Mind.

  2. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: yast 03.09.14 - 17:02

    Im DK2 ist die Displayeinheit des Note 3 verbaut, nicht da ganze Smartphone. Du hättest dich vorher besser mal informieren sollen bevor man hier mit sowas ankommt... ymmdNot



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.14 17:03 durch yast.

  3. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: Free Mind 03.09.14 - 17:04

    oh, der kleine hat's nicht verstanden...

  4. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: TarikVaineTree 03.09.14 - 17:18

    Free Mind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oh, der kleine hat's nicht verstanden...


    Ich bezweifle, dass er etwas "nicht verstanden" hat. Eher hat er Recht und jetzt behaupte bitte nicht, dein 1. Post war kompletter Sarkasmus, das nimmt dir jetzt niemand mehr ab.

    Wie bereits erwähnt, ist kein vollwertiges Note im DK verbaut. Davon ab impliziert der Name ja bereits, dass es sich beim DK (!) noch um ein in Entwicklung befindliches Gerät handelt. Also warte einfach auf den Consumer Release.

    Davon ab kann ich deine Kernmessage aber unterstützen: Es wäre schön, wenn Lösungen wie die DIVE (hieß das so?) oder das Teil von Samsung jetzt als OR-Alternativen verwendet werden können und die selben APIs in Spielen benutzen.

  5. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: olleIcke 03.09.14 - 17:56

    Also dass Samsung beim DK2 involviert war ist ja kein Geheimnis. Und wie man an der Aussage und dem Logo erkennen kann war hierbei Oculus involviert. Ich mach jetzt mal ein symbolisches Fenster auf um mich im folgenden Satz da rauszulehnen:
    Ich glaub die Stecken unter einer Decke!! :O

    Das golem-Forum kann BBCode!

  6. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: hw75 03.09.14 - 18:02

    So, also kann das Teil Positional Tracking? Nein? Kann man es an den PC anschließen? Nein? Na dann viel Spaß damit.

  7. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: pierrot 03.09.14 - 18:02

    Bravo, eine Smartphone-Kopfhalterung mit speziellen Linsen. Das ist erstens eine lächerliche Kopie der Rift mit viel geringerem Anwendungsspektrum und zweitens... Hatte Google nicht auch mal sowas gemacht? Aus Pappe?

    Versuch mal, PC- oder Konsolen-Spiele darauf darzustellen oder irgendwas anderes, was so ein Smartphone nicht eh schon machen kann (mit 60 fps).

    Die Rift wird wohl wesentlich weiter sein in Sachen headtracking und Softwareschnittstellen.

  8. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: thecrew 03.09.14 - 18:10

    "So, also kann das Teil Positional Tracking? Nein? Kann man es an den PC anschließen? Nein? Na dann viel Spaß damit."

    Genau so ist es... Was ist nun daran besser? Wenn man es nicht "verwenden" kann. Oder lässt du vollwertige PC Games in Stereo ultra HD auf deinem Note laufen?

    Also als "Videobrille" mit nem Player auf dem Note sicherlich ganz brauchbar. Aber nicht als VR Brille mit PC Anbindung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.14 18:13 durch thecrew.

  9. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: Hotohori 03.09.14 - 18:16

    Das einzige was von deinem tollen Bild von Samsung ist, ist das Display ganz unten links und das ist wirklich nur das Display nichts weiter, alle anderen Teile sind von OculusVR speziell für VR entwickelte Dinge, das Headtracking und das extrem wichtige Positionaltracking (wenn ich das bei meinem DK2 abschalte wird mir sofort schlecht), dazu das zusammen bringen aller Komponenten mit möglichst geringer Latenz.

    Das sind alles Dinge, auf die man bei der Herstellung eines Geräte wie dem Note 4 keine große Bedeutung haben und genau daher kommen einige im Artikel beschriebene Probleme. Natürlich die Frage ob Samsung das alles noch gefixt bekommt.

    Die eigentliche interessante Aussage ist für mich viel eher die Aussage zum Display und dessen 1440p Auflösung... sie ist immer noch zu gering für VR. Also geht unter 4K wirklich nichts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.14 18:21 durch Hotohori.

  10. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: exxo 03.09.14 - 20:48

    Free Mind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Die
    > hätte besser mal vorher so ein Teil auseinandergenommen... ymmd

    Naja der Zuckerberg kann sicherlich diese Brille auseinandernehmen, aber wenn Oculus nicht total auf den Kopf gefallen sind, haben die sicherlich ein paar Patente die das Geld wert waren.

  11. Re: ROFLMAO, das Selbe wie Oculus Rift - nur besser

    Autor: yast 04.09.14 - 00:22

    Free Mind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oh, der kleine hat's nicht verstanden...

    "Verbaut ist ein Samsung Galaxy Note 3, also eine ältere Version des Smartphones als in der Gear VR."

    Lies am besten nochmal was du selbst geschrieben hast.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Executive Customer Solution Architect (m/w/d) mit Fokus auf Security
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Dresden, Hamburg, Unterföhring
  2. Cloud Architekt / Architektin (m/w/d)
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  3. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  4. Senior Developer R&D Applications (f/md)
    Beiersdorf AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. PC-Hardware, Zubehör, TV, Werkzeug, Haushalt und vieles mehr
  2. (u. a. Google Pixel 4a 128GB für 315€, Google Nest Hub für 99,99€, Google Chromecast für...
  3. 149,99€ (Bestpreis)
  4. mit 1.584€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020