Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce Experience und Nvidia…

Wie wär's denn mal mit Streaming von meinem eigenen Rechner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wär's denn mal mit Streaming von meinem eigenen Rechner

    Autor: Misel 07.01.13 - 10:02

    Von meinem PC ins Wohnzimmer ein Spiel streamen, dafür würde ich sogar Geld ausgeben.

  2. Re: Wie wär's denn mal mit Streaming von meinem eigenen Rechner

    Autor: Johnny Cache 07.01.13 - 10:08

    Misel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von meinem PC ins Wohnzimmer ein Spiel streamen, dafür würde ich sogar Geld
    > ausgeben.

    Exakt. Man darf es echt schon peinlich nennen daß es noch nicht einmal ansatzweise eine maßgeschneiderte Lösung dafür gibt.
    Man müßte ja noch nicht einmal mehrere Kisten damit anfahren können, aber einfach im Wohnzimmer seine Ruhe vor den Lüftern zu haben wäre schon ein ganz gewaltiger Fortschritt.
    Ich hätte es schon ein paar mal fast mit KVM-IP-Extendern versucht, aber diese Lösungen hätten allesamt nicht zum gewünschten Ergebnis geführt.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Gibts

    Autor: flasherle 07.01.13 - 10:11

    nennt sich wirless hdmi...

  4. Re: Gibts

    Autor: Johnny Cache 07.01.13 - 10:13

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nennt sich wirless hdmi...

    Öhm, es wäre auch noch überaus hilfreich wenn man irgendwo noch seine Tastatur und Maus anschließen könnte. Das Videosignal allein macht nicht sonderlich glücklich.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. Re: Gibts

    Autor: flasherle 07.01.13 - 10:19

    auch da gibts wirless usb, bzw wirless keyboard und maus...

  6. Re: Wie wär's denn mal mit Streaming von meinem eigenen Rechner

    Autor: wasabi 07.01.13 - 11:16

    Misel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von meinem PC ins Wohnzimmer ein Spiel streamen, dafür würde ich sogar Geld
    > ausgeben.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, kann die jetzt auch von nvidia vorgestellt "Shield"-Handheld-Konsole genau das.

  7. Re: Gibts

    Autor: tingelchen 07.01.13 - 11:28

    Schon ausprobiert? Bei Wireless bin ich immer sehr vorsichtig. Da hab ich schon ganz böse Überraschungen erlebt. Zumal die Reichweite auch immer begrenzt ist.

  8. Re: Gibts

    Autor: flasherle 07.01.13 - 11:32

    wirless hdmi ehrlich gesagt noch nicht, weil ich eh ein kabel liegen hab, wirless tastatur und wirless maus, is eigentlich mit ganz leichter verzögerung, die man eigentlich nicht merkt, uneinegeschränkt nutzbar.

  9. Re: Gibts

    Autor: Johnny Cache 07.01.13 - 11:38

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wirless hdmi ehrlich gesagt noch nicht, weil ich eh ein kabel liegen hab,
    > wirless tastatur und wirless maus, is eigentlich mit ganz leichter
    > verzögerung, die man eigentlich nicht merkt, uneinegeschränkt nutzbar.

    Wobei man dann auf entsprechende Tastaturen und Mäuse angewiesen ist und nicht das gewünschte Modell einsetzen kann. Ich schaue ja schon seit einiger Zeit wie ich meine gute alte Cherry G80-1800 ihres Kabels berauben kann, aber ne wirklich brauchbare Lösung konnte ich bisher noch nicht finden.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  10. Re: Gibts

    Autor: tingelchen 07.01.13 - 11:51

    Bei den Tastaturen/Mäusen gibt es unterschiedliche Techniken. Die absolute Dreckslösung ist mit Bluetooth. 2x an komplett unterschiedlichen Orten, mit unterschiedlichen Geräten, ausprobiert, 2x mit den gleichen massiven Problemen geendet (Verzögerungen jenseits von 10 Sekunden und alle Nase lang Verbindungsabbrüche).

  11. Re: Wie wär's denn mal mit Streaming von meinem eigenen Rechner

    Autor: pholem 07.01.13 - 15:24

    Misel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von meinem PC ins Wohnzimmer ein Spiel streamen, dafür würde ich sogar Geld
    > ausgeben.

    Gibt diverse Möglichkeiten, weiß aber nicht wie gut die in Wirklichkeit sind:

    1) Splashtop soll Videoinhalte und Spiele mit 30 fps von deinem Rechner nach sonstwo streamen können.
    2) X-Forwarding bei Linux?
    3) Es gibt RDP Acceleration
    3a) Quest
    3b) Microsoft RemoteFX

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  2. Krankenhaus Porz am Rhein gGmbH, Köln-Porz
  3. Dataport, Verschiedene Standorte
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20