1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geldautomaten: Geldregen durch…

Mehr Geld als erlaubt? Einfach noch mehr drucken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr Geld als erlaubt? Einfach noch mehr drucken.

    Autor: Symposium 27.08.20 - 12:06

    Da muss man doch nicht so kleinlich sein. Ist schließlich nur Fiat-Geld ohne Mengenbegrenzung - man druckt einfach mehr und mehr - Vorbilder: Simbabwe, Venezuela und Co.

    Fun fact: "The United States printed more money in June than in the first two centuries after its founding."
    - Pantera Capital, Juli 2020

    Die FED erzeugt momentan derart viele neue Dollars aus dem Nichts! Schöner Augenöffner übrigens auch für diejenigen, die immer noch glauben, der Dollar (oder sonst irgendeine Fiatwährung) sei mit irgendwas 'gedeckt', wie es früher mal unter dem Goldstandard war (und wie es sehr viele Menschen leider heute immer noch behaupten).

    Nichts ist gedeckt, Freunde. Der Aktienmarkt wird künstlich aufgeblasen, und spiegelt dadurch auch in keinster Weise mehr die - durch Corona gebeutelte - reale Wirtschaft wieder.

    Wundert es jetzt eigentlich noch irgendwen, wieso sich Menschen und ganze Firmen in Gold und Bitcoin flüchten? Kann man eben nicht beliebig viel von erzeugen, Stichwort 'Stock to Flow'.


    Zusammengefasst: https://imgur.com/a/eexZasS

  2. Re: Mehr Geld als erlaubt? Einfach noch mehr drucken.

    Autor: 486dx4-160 27.08.20 - 12:21

    Symposium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss man doch nicht so kleinlich sein. Ist schließlich nur Fiat-Geld
    > ohne Mengenbegrenzung - man druckt einfach mehr und mehr - Vorbilder:
    > Simbabwe, Venezuela und Co.

    Wenn du Vorbilder für Fiatgeld nennen willst nenne Persien und Frankreich - da wurd's erfunden.

    > Fun fact: "The United States printed more money in June than in the first
    > two centuries after its founding."
    > - Pantera Capital, Juli 2020

    Und? Findest du das gut oder schlecht?

    > Die FED erzeugt momentan derart viele neue Dollars aus dem Nichts! Schöner
    > Augenöffner übrigens auch für diejenigen, die immer noch glauben, der
    > Dollar (oder sonst irgendeine Fiatwährung) sei mit irgendwas 'gedeckt', wie
    > es früher mal unter dem Goldstandard war (und wie es sehr viele Menschen
    > leider heute immer noch behaupten).

    Mit Gold ist es doch das selbe wie mit Fiatgeld: Man kann's nicht essen, die technischen Anwendungen stark begrenzt, und wenn die Leute aufhören daran zu glauben dass es trotzdem kostbar ist, hast du einen Haufen Metall oder Papier im Keller für das du nichts kriegst.

    > Nichts ist gedeckt, Freunde. Der Aktienmarkt wird künstlich aufgeblasen,
    > und spiegelt dadurch auch in keinster Weise mehr die - durch Corona
    > gebeutelte - reale Wirtschaft wieder.

    Das geht auch ganz ohne Fiatgeld.

    > Wundert es jetzt eigentlich noch irgendwen, wieso sich Menschen und ganze
    > Firmen in Gold und Bitcoin flüchten? Kann man eben nicht beliebig viel von
    > erzeugen, Stichwort 'Stock to Flow'.

    Tun die Leute das?

    Gold und Bitcoin sind reine Spekulationsobjekte - mehr noch als die Aktien, über die du oben herziehst. Bei Aktien steht wenigstens bei der Emission noch ein wahrer Wert dahinter. Bei Bitcoins nur heiße Luft und wie bei Gold nur das Vertrauen darauf, dass auch andere an "Gold/Bitcoins als sichere Wertanlage" glauben.

    Ich glaube was du eigentlich kritisieren willst ist, dass Privatbanken Geld schöpfen können. Das hat jedoch nichts mit Fiatgeld zu tun sondern mit Gesetzgebung,



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.20 12:25 durch 486dx4-160.

  3. Re: Mehr Geld als erlaubt? Einfach noch mehr drucken.

    Autor: Marvin-42 27.08.20 - 12:22

    Fiat-Geld wird gar nicht erst gedruckt, sondern aus dem Nichts erschaffen. Und nicht von der Zentralbank sondern per Kreditvergabe von den Banken.

    Es muss auch nicht gedeckt sein, sondern es muss lediglich das Vertrauen vorhanden sein, dass man auch in Zukunft damit zahlen kann. Und dieses Vertrauen erzwingen die USA schlicht militärisch und mit Sanktionen bis hin zum Mord gegen jeden, der nicht ins System passt.

  4. Re: Mehr Geld als erlaubt? Einfach noch mehr drucken.

    Autor: PhelphePhirpht 27.08.20 - 17:41

    Symposium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wundert es jetzt eigentlich noch irgendwen, wieso sich Menschen und ganze
    > Firmen in Gold und Bitcoin flüchten? Kann man eben nicht beliebig viel von
    > erzeugen, Stichwort 'Stock to Flow'.

    Finde es immer wieder lustig wie Bitcoin als der Messias ins Spiel kommt.

  5. Quatsch

    Autor: demon driver 27.08.20 - 19:12

    Symposium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Augenöffner übrigens auch für diejenigen, die immer noch glauben, der
    > Dollar (oder sonst irgendeine Fiatwährung) sei mit irgendwas 'gedeckt'

    Es bleibt ein steter Grund zum Wundern, wie viele Menschen in dieser Welt des Geldes, allen voran solche, die davon vom Turm blasen, als wären sie die einzigen Fachleute, nicht auch nur den blassesten Schimmer haben, was Geld eigentlich ist.

    Ob Geld "gedeckt" ist, ist belanglos. Sein Wert ist jedenfalls keine Einbildung. Der Wert von Geld einer bestimmten Währung bildet ganz banal die Zuverlässigkeit ab, mit der die Industrie in ihrem Währungsraum mit Hilfe menschlicher Arbeit Geld zu mehr Geld macht, die Zuverlässigkeit, mit der Investoren investiertes Geld dort als mehr Geld zurückbekommen. Hinter dem Wert und der Kaufkraft des Geldes steht die gesamte industrie eines Landes oder Währungsraums.

    Und Geld lässt sich zwar "drucken", aber nur auf Kosten des Werts pro Einheit. Eine nennenswerte Erhöhung der im Umlauf befindlichen Geldmenge "verdünnt" halt die Währung.

  6. Re: Mehr Geld als erlaubt? Einfach noch mehr drucken.

    Autor: x2k 28.08.20 - 08:14

    Symposium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss man doch nicht so kleinlich sein. Ist schließlich nur Fiat-Geld
    > ohne Mengenbegrenzung - man druckt einfach mehr und mehr - Vorbilder:
    > Simbabwe, Venezuela und Co.
    >
    > Fun fact: "The United States printed more money in June than in the first
    > two centuries after its founding."
    > - Pantera Capital, Juli 2020
    >
    > Die FED erzeugt momentan derart viele neue Dollars aus dem Nichts! Schöner
    > Augenöffner übrigens auch für diejenigen, die immer noch glauben, der
    > Dollar (oder sonst irgendeine Fiatwährung) sei mit irgendwas 'gedeckt', wie
    > es früher mal unter dem Goldstandard war (und wie es sehr viele Menschen
    > leider heute immer noch behaupten).
    >
    > Nichts ist gedeckt, Freunde. Der Aktienmarkt wird künstlich aufgeblasen,
    > und spiegelt dadurch auch in keinster Weise mehr die - durch Corona
    > gebeutelte - reale Wirtschaft wieder.
    >
    > Wundert es jetzt eigentlich noch irgendwen, wieso sich Menschen und ganze
    > Firmen in Gold und Bitcoin flüchten? Kann man eben nicht beliebig viel von
    > erzeugen, Stichwort 'Stock to Flow'.
    >
    > Zusammengefasst: imgur.com

    In Europa machen wir das auch, nur geschickter. Hier nennt sich das Buch Geld und wird von denn banken und Sparkassen erzeugt, jedesmal wenn jemand einen Kredit aufnimmt schreibt die bank einfach die Zahl auf das Konto, da wird kein echtes geld verliehen.

    https://youtu.be/6eTGs3tF7iw

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet