Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema: Ohne uns keine iCloud in…

Was hat die GEMA mit iCloud zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hat die GEMA mit iCloud zu tun?

    Autor: Elvenpath 17.10.11 - 10:27

    Die GEMA kassiert Geld für öffentliche Aufführen. Der iCloud-Dienst macht dem Privatanwender seine Musikstücke überall zugänglich. Wo ist da der Zusammenhang?

  2. Re: Was hat die GEMA mit iCloud zu tun?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.11 - 14:52

    Die kassieren auch für Rohlinge, Brenner, Drucker, Druckertinte und alles mögliche

    siehe dazu:

    http://www.zdnet.de/news/41526689/gema-will-3-47-euro-pro-blu-ray-rohling.htm

  3. Re: Was hat die GEMA mit iCloud zu tun?

    Autor: Falkentavio 17.10.11 - 16:49

    Die GEMA will in jedem Fall an allem und jedem mehrfach Geld verdienen, was nur irgendwie ganz weit entfernt mit Musik zu tun hat.
    Du kannst Musik auf eine Festplatte kopieren -> GEMA-Abgabe
    Daten-CDs Brennen -> GEMA-Abgabe (auf Brenner UND Rohling separat)
    Musik kaufen -> GEMA-Abgabe (auf die Musik UND die CD)
    Musik abspielen -> GEMA-Abgabe (Geburtstagsfeiern mit mehr als 10 Leuten, würd die GEMA das sehen währs sofort eine öffentliche Vorführung)
    Musik hören -> GEMA-Abgabe (Konzert, Abgabe von den Zuhörern durch Tickets und vom Veranstalter wegen der öffentlichen Vorführung, selbst wenn der Urheber selbst Veranstalter ist)

    Die GEMA hätte am liebsten für jedes Drücken auf die Play-Taste ihre Abgaben und für jeden einzelnen Ton der gespielt wird zusätzlich. Ein Mafia-Verein der Seinesgleichen sucht.
    Aber auch das geht vorbei, wenn bald die ganzen Vorständen und Parteien weggestorben sind.

  4. Re: Was hat die GEMA mit iCloud zu tun?

    Autor: S-Talker 18.10.11 - 15:22

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die GEMA hätte am liebsten für jedes Drücken auf die Play-Taste ihre
    > Abgaben und für jeden einzelnen Ton der gespielt wird zusätzlich. Ein
    > Mafia-Verein der Seinesgleichen sucht.
    > Aber auch das geht vorbei, wenn bald die ganzen Vorständen und Parteien
    > weggestorben sind.

    Weil ja unter den Heranwachsenden keine sind, die für Geld ihre Seele verkaufen würden. Außerdem sind viele dieser "Vorstände" und Lobbyisten heute Nachkommen derer, die schon dem Kaiser den Ring geküsst haben. Wie kommst du darauf, dass sich das automatisch erledigt? Wie viel Geld ergaunert hat kann sich sorgenfrei reproduzieren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. Hays AG, Fürth
  3. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. 2,19€
  3. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52