1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de guckt: Großes…

Warum immer so spät Nachts?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum immer so spät Nachts?

    Autor: AntiCodon 16.06.12 - 13:03

    Schade, dass solche Dokus bzgl. Atomkraft fast ausschließlich Nachts laufen.

    Zwar relativ häufig, aber immer weit nach 22:00 Uhr. :(

    Wenn man dann jemandem aus der Verwandschaft erzählt, dass Frankreich täglich mehrere Tonnen Atommüll in den Atlantik entsorgt und ganz Europa deutlich messbar mit radioaktiven Gasen "bedampft", wird einem nicht geglaubt.

    Für die, die sich mit dem Thema beschäftigen ist das alles allgemein bekannt, aber irgendwie - scheint mir - kommen solche wichtigen Infos bei dem größten Teil der Bevölkerung nicht an. Schade ...

  2. Re: Warum immer so spät Nachts?

    Autor: wrt 16.06.12 - 20:53

    ja weils ja auch schwachsinn ist. wo glaubst du eigentlich kommt das radioaktive material her? also ihr umweltschützer tut immer so als würde das spaltbare material aus dem nichts entstehen und müsste dann gelagert werden. die realität ist aber dummerweise dass zb jeder tropfen regen der im schwarzwald (und genauso in anderen offenen natürlichen uranlagerstätten) wesentlich mehr radioaktivität in die luft bringt als der böse atommüll, den die franzosen eben ins meer kippen.

    btw, wie du schon richtig festgestellt hast, die franzosen kippen das zeug ins meer. Warum sollten wir in deutschland also auf atomstrom verzichten, wenn die unachtsamkeit der franzosen uns sowieso irgendwann zum verhängnis wird?

  3. Unglaublicher Schwachsinn

    Autor: AntiCodon 17.06.12 - 02:25

    > ja weils ja auch schwachsinn ist.

    Nein, DEIN gesamter Text ist Schwachsinn. Nicht ein EINZIGER Punkt stimmt! Krass.

    > wo glaubst du eigentlich kommt das
    > radioaktive material her? also ihr umweltschützer tut immer so als würde
    > das spaltbare material aus dem nichts entstehen und müsste dann gelagert
    > werden.

    Ist ja auch so! Oder willst du mir sagen, das Plutonium ist natürlich?

    Plutonium wird zu tausenden Tonnen in KKWs erzeugt. Es wird davon ausgegangen, dass es etwa 2 bis maximal 4 Tonnen natürliches Plutonium in der natürlichen Lagerstätte Oklo gibt. Das ist gebunden, verdammt tief im Stein. Das, was an die Oberfläche kommt, ist extrem wenig.

    Das gilt übrigens auch für Uran. Diese Elemente sind nunmal schwer und "sinken" nach unten. Sie haben keinen Grund, an die Oberfläche zu gelangen. Und es macht einen riesigen Unterschied, ober zwischen stark verteiltem und gebundenem Material eine hunderte oder tausende Meter dicke Steinschicht liegt, oder ob das Zeug konzentriert in Fässern an der Oberfläche rumsteht.

    > die realität ist aber dummerweise dass zb jeder tropfen regen der
    > im schwarzwald (und genauso in anderen offenen natürlichen
    > uranlagerstätten) wesentlich mehr radioaktivität in die luft bringt als der
    > böse atommüll, den die franzosen eben ins meer kippen.

    Quatsch. Haste das von einem Pamphlet der Atomlobby abgetippt? Überprüf mal bitte deine Quellen!

    Darüber hinaus: In weiten teilen Bayerns müssen Pilze, erjagte Wildschweine, etc. als radioaktiver Sondermüll entsorgt werden, dank Tschernobyl.

    > btw, wie du schon richtig festgestellt hast, die franzosen kippen das zeug
    > ins meer.

    Naja, und schicken zusätzlich so ca. 96% des "recycleten" Urans in Fässern in die Sibirische Pampa oder die Wüste zum verrosten. Denn wir alle wissen: Recycling bedeutet ca. 2% Wiederverwertung. Den Rest kann man ruhig ignorieren, stimmts?

    > Warum sollten wir in deutschland also auf atomstrom verzichten,
    > wenn die unachtsamkeit der franzosen uns sowieso irgendwann zum verhängnis
    > wird?

    Warum sollten wir keine Banken überfallen, machen andere Leute ja auch!?!? Echt mal, was ist DAS denn für ein Argument? *kopfschüttel*

  4. Re: Unglaublicher Schwachsinn

    Autor: Moe479 17.06.12 - 06:20

    ich kann nur zustimmen, _neue_ dokus sollten auch am spätem nachmittag oder zur primetime laufen, ja sogar im kino, nur dafür solten sie sich nicht alle paar tage wiederholen und nicht immer von den gleichen fratzen moderiert werden!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.12 06:20 durch Moe479.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  4. Bank-Verlag GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Disney+: Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    Disney+
    Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons

    Abokunden von Disney+ können die ersten 20 Staffeln der Fernsehserie Die Simpsons derzeit nur eingeschränkt schauen. Der Grund: Disney hat das Seitenverhältnis verändert, Bildinformationen gehen verloren. In den nächsten Monaten soll der Fehler korrigiert werden.

  2. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  3. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.


  1. 09:22

  2. 09:01

  3. 07:59

  4. 07:45

  5. 07:16

  6. 01:00

  7. 23:59

  8. 20:53