Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de guckt: Sturmtruppler…

John Carpenters The Thing im Fernsehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. John Carpenters The Thing im Fernsehen

    Autor: Keridalspidialose 29.01.11 - 18:22

    kann man sich getrost sparen. Weiß gar nicht wozu das dauernd gesendet wird. Wer den Film mag kann es nicht ertragen, weil es immer geschnitten ist - mit der groben Axt. Wer solche Filme dank ihrer schauerlichen Szenen nicht erträgt, ist bei diesem Film sowieso fehl am Platz und hat auch an der entschärften Version keine Freude.

    Ich hatte den Film glaube ich Ende der 80er/Anfang der 90er im Fernsehen auf VHS aufgenommen. Damals im Nachtprogramm - so wie ihn der Gott der Minimal-Synthie-Musik schuf. Da war sowas noch möglich. Heute trauen sich die Sender sowas nichtmal nach 0:00.

    Und wem haben wir das zu verdenken? Vielen gestörten Gutmenschen die den konservativen Parteien Parteien nahe stehen. Kranke kulturlose Menschen.

  2. Was ist Fernsehen?

    Autor: M.Kessel 31.01.11 - 14:01

    Hat man das immer noch nicht abgeschaltet. :D

    Ich persönlich sehe seit 15+ Jahren kein Fernsehen mehr, weil ich die verstümmelten Filme die die Werbung dauernd unterbrochen haben nicht mehr ertragen konnte. Auch die Propagandasendungen waren jenseits von Gut und Böse.

    Für meinen Bedarf reicht Streaming übers Netz völlig aus. View on Demand zuzusagen. Warum soll ich darauf warten, das ein Sender sich herablässt etwas gekürzt zu zeigen, zu einer Zeit zu der ich keine Zeit habe, schlecht übersetzt mit grottigen Stimmen.

    Nein, das deutsche Fernsehen muß sich, wenn mehr Leute denken wie ich, wirklich ernsthafte Gedanken über ihren 'Medienauftrag' machen. Er entfällt nämlich, weil immer mehr Menschen ungekürzte Originale in der jeweiligen Landessprache sehen. Ohne Werbeunterbrechungen.

    Wahrscheinlich wird deswegen, als Lösung dieses Gesellschaftstrends, im Jahr 2013 die Haushaltspauschale eingeführt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

  1. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  2. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  3. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.


  1. 18:04

  2. 15:51

  3. 15:08

  4. 14:30

  5. 14:05

  6. 13:19

  7. 12:29

  8. 12:02