Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de guckt: Sturmtruppler…

Sturmabteilung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sturmabteilung?

    Autor: DMS 29.01.11 - 17:14

    Die korrekte Übersetzung dürfte wohl Sturmabteilung sein, aber der Begriff war in der Vergangenheit wohl zu negativ besetzt: http://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabteilung

    Wobei die "politische Korrektheit" schon zu Star-Wars-Zeiten gegriffen hat.

  2. Re: Sturmabteilung?

    Autor: Dorsai! 29.01.11 - 17:45

    Sturmabteilung wäre aber auch kein einzelner "Stormtrooper" sondern die ganze Sturmtruppe.

    So inkorrekt wäre es aber garnicht gewesen, weil Palpatines Machtergreifung lehnt sich ja mehr als nur ein bisschen an der von Hitler an.

  3. Re: Sturmabteilung?

    Autor: DMS 29.01.11 - 18:41

    Stimmt, singular wäre wohl Sturmsoldat korrekt. Da ist der "Truppler" eine merkwürdige Improvisation. Könnte man jetzt militärhistorisch hinterfragen ob es sowas wie einen "Truppler" mal gegeben hat. Vermutlich nicht.

    Andererseits sind diese Sturmsoldaten in ihrer Funktion wohl nur selten einzelnd anzutreffen. Es ist eigentlich immer eine Truppe.

    Wäre auch möglich und naheliegend, das es den Truppler nur aus Gründen der Lippensychronität bei der Übersetzung gibt. ;-)

  4. Re: Sturmabteilung?

    Autor: am (golem.de) 29.01.11 - 18:54

    Die Frage ist: Gibt es tatsächlich einen Grund das zu übersetzen? Stormtrooper finde ich selbst im Englischen immer nur im Zusammenhang mit Star Wars. Es kann also durchaus als Eigenbezeichnung aufgefasst werden.
    Wer es unbedingt übersetzen muss, der ist hoffentlich bei "Padawan" genauso konsequent.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  5. Re: Sturmabteilung?

    Autor: ralfi 30.01.11 - 13:10

    Der Begriff Stormtrooper ist schon ein wenig älter als Star Wars. So von 1917/18:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Stosstruppen

  6. Re: Sturmabteilung?

    Autor: am (golem.de) 30.01.11 - 16:59

    Wenn ich mir Googles Ngram Statistiken zu Gemüte führe, wird die Sache richtig kompliziert. Für Deutschland ist die Sache noch simpel:
    http://ngrams.googlelabs.com/graph?content=Stormtrooper&year_start=1900&year_end=2008&corpus=8&smoothing=5

    Der Begriff startet in Deutschland mit dem ersten Star Wars-Film durch.
    Das gilt selbst für die "Blitzkrieg"-fixierten Briten:
    http://ngrams.googlelabs.com/graph?content=Stormtrooper&year_start=1900&year_end=2008&corpus=6&smoothing=5

    Fürs gesamte Englisch ist es hingegen interpretationsfähig. Unabhängig vom Korpus spielt der Begriff erst um 1930 eine Rolle. Beim amerikanischen Englisch ist die Sache noch halbwegs eindeutig:
    http://ngrams.googlelabs.com/graph?content=Stormtrooper&year_start=1900&year_end=2008&corpus=0&smoothing=5
    Die Begriffsverwendung explodiert mit Star Wars Episode 1 (1999). Fürs gesamte englische Korpus
    http://ngrams.googlelabs.com/graph?content=Stormtrooper&year_start=1900&year_end=2008&corpus=0&smoothing=5
    ergibt sich aber ein anderes Bild. Analog zum rein amerikanischen Korpus gibt es aber auch hier einen eindeutigen Peek 1999.

    Meine Interpretation geht in die Richtung, dass die Verwendung von Stormtrooper mit Star Wars eine Bedeutungsänderung erfahren hat. Zu kippen wäre diese These, wenn es um 1999 auch eine große Welle an Neupublikationen über den 2. Weltkrieg/3. Reich gegeben hätte, welche die Ngrams Ergebnisse "verfälschen" würde.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. BASF Coatings GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
        AT&T
        Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

        Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

      2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
        Netzausbau
        Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

        Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

      3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
        Ladesäulenbetreiber Allego
        Einmal vollladen für 50 Euro

        Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


      1. 19:45

      2. 19:10

      3. 18:40

      4. 18:00

      5. 17:25

      6. 16:18

      7. 15:24

      8. 15:00