1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Günstiges WLAN-Internet-Radio mit…

Rückschritt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rückschritt

    Autor: nanu 04.03.10 - 13:08

    Man hat mal viel Gehirnschmalz investiert um mit einem Radio lokal einigermaßen unabhängig zu sein. Mit so einer Internetmöhre ist man jetzt ohne vorhandenen UND funtionierenden Internetanschluss wieder aufgeschmissen? Toll.

  2. Re: Rückschritt

    Autor: josephine 04.03.10 - 13:29

    nanu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hat mal viel Gehirnschmalz investiert um mit einem Radio lokal
    > einigermaßen unabhängig zu sein.

    Das Gerät hat einen UKW-Empfänger. Du brauchst also nur noch eine mobile Steckdose.

    > Mit so einer Internetmöhre ist man jetzt
    > ohne vorhandenen UND funtionierenden Internetanschluss wieder
    > aufgeschmissen? Toll.

    Ja, finde ich auch. >20.000 Kanäle, viele davon mit knackig geilen Digitalsound. Ein echter Schritt nach vorn.

  3. Re: Rückschritt

    Autor: kendon 04.03.10 - 13:37

    aus deiner persepektive vielleicht ein rückschritt, der geneigte leser, der im jahr 2010 angekommen ist weiss sich zu helfen (und hat eine mobile internetverbindung per mobilfunknetz). im übrigen wage ich zu bezweifeln dass die ursprünglich idee des radios die mobile nutzung war, damals gab es nämlich noch keine li-ion akkus am kiosk um die ecke, geschweige denn schnellladegeräte...

  4. Re: Rückschritt

    Autor: jooooohl 04.03.10 - 14:13

    nanu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hat mal viel Gehirnschmalz investiert um mit einem Radio lokal
    > einigermaßen unabhängig zu sein. Mit so einer Internetmöhre ist man jetzt
    > ohne vorhandenen UND funtionierenden Internetanschluss wieder
    > aufgeschmissen? Toll.


    Tja wäre ein angebissener Apfel drauf, man könnte gar nur mittels durch den Hersteller vorgegebene Internet Provider und durch diesen freigegebene Sender mittels Benutzung kabelgebundener Kopfhörer in moderater Qualität hören.. dann ....ja dann wär's ein revolutionärer Fortschritt *ROFL*

  5. Re: Rückschritt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.03.10 - 15:57

    Den Lagesensor nicht vergessen :-)

    Einfach runterwerfen -> Gerät in Schräglage -> Weckton nichtmehr erwünscht -> abschalten

  6. Re: Rückschritt

    Autor: Autor 04.03.10 - 16:37

    Ganz früher hat man Strom nur aus Akkus bezogen, wo es noch keine Überlandleitungen gab.
    Und die Radios früher liefen auch ohne Akkus und Schnellladegeräte, ewig mit Batterien.
    Stichwort Ghettoblaster, das sind keine Sony-Handys die sehen etwas anders und größer aus.

  7. Re: Rückschritt

    Autor: kendon 05.03.10 - 13:37

    ich glaube trotzdem dass das ursprüngliche ziel des rundfunks die flächendeckende verbreitung war, nicht die mobile nutzung. zu der zeit waren nämlich weder die empfangsgeräte noch die batterien/akkus besonders portabel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  3. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  4. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,91€ - 18,16€ (u. a. Q.U.B.E, Asset-Pack Rusty Barrels Volume 2, Unreal Multiplayer Training...
  2. 59,99€ (Release am 15. November)
  3. 35,99€
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen daran, diese Fehler frühzeitig zu finden.

  2. Elektromobilität: Die Regierung hat endlich einen Plan
    Elektromobilität
    Die Regierung hat endlich einen Plan

    Mit ihrem Masterplan Ladeinfrastruktur will die Bundesregierung die Errichtung privater und öffentlicher Ladepunkte beschleunigen. Das Papier erkennt zumindest viele Probleme der Elektroauto-Fahrer. Doch es gibt auch einige Lücken.

  3. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.


  1. 12:32

  2. 12:04

  3. 11:40

  4. 11:22

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:02

  8. 09:45