Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HD+: Eine Million Smartcards für…

Bezahlte Bevormundung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezahlte Bevormundung

    Autor: BigFun 08.07.10 - 13:55

    Es ist doch Unglaublich, dass es Leute gibt, welche dafür das sie immer weniger dürfen ( Timeshift nur begrenzt erlaubt, Aufnahmen nach Gutdünken des Senders erlaubt,......) auch noch Geld abdrücken!!! Leute Ihr bezahlt hier keinen Besseren Service - sondern werdet über den Tisch gezogen - darum verweigert den Kauf der Geräte und die Jährlichen Gebühren von Anfangs <--- 52€

  2. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: Gnampf 08.07.10 - 14:02

    BigFun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch Unglaublich, dass es Leute gibt, welche dafür das sie immer
    > weniger dürfen ( Timeshift nur begrenzt erlaubt, Aufnahmen nach Gutdünken
    > des Senders erlaubt,......) auch noch Geld abdrücken!!!

    Bis jetzt hat keiner auch nur einen einzigen Cent für eine HD+-Karte bezahlt. Die armen Tropfe, die sich mutwillig ein CI+_Modul gekauft haben, mal außen vorgelassen.

    Ich möchte mal ins blaue raten, dass 95% der "verkauften" Karten zu den Gratis-Beilagen der unzähligen Receiver gehören - also per se erst mal nicht extra bezahlt wurden.

    Nach den ersten 12 Gratis-Monaten wird sich zeigen, wie viele Kunden ihre Karte verlängern und wie viele sich anschließend wieder mit SD-Auflösung zufrieden geben.

    > die Jährlichen Gebühren von
    > Anfangs <--- 52€

    Sich über Desinformation anderer aufregen und selbst nur Unwahrheiten verbreiten.

    1. ANFANGS kostet HD+ gar nichts - die ersten 12 Monate zum anfixen sind nämlich beim Kauf eines HD+-Receivers kostenlos
    2. später kostet es 50 Euro/Jahr, nicht 52!

  3. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: TutWirklichNixZurSache 08.07.10 - 14:08

    Wie viele Menschen bereit sind für Bevormundung auch noch zu zahlen fragst du? Unter einem Stein gelebt die letzten Jahre, wie?

    iPhone/Apple lässt grüssen...

  4. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: morn 08.07.10 - 14:12

    Gnampf schrieb:
    ...
    > Ich möchte mal ins blaue raten, dass 95% der "verkauften" Karten zu den
    > Gratis-Beilagen der unzähligen Receiver gehören - also per se erst mal
    > nicht extra bezahlt wurden.
    >
    > Nach den ersten 12 Gratis-Monaten wird sich zeigen, wie viele Kunden ihre
    > Karte verlängern und wie viele sich anschließend wieder mit SD-Auflösung
    > zufrieden geben.
    Eins scheinen die Sender zumindest geschafft zu haben, nämlich die Lüge durchzudrücken HD+ sei gratis im ersten Jahr als Receiverbeilage. In Wirklichkeit sind die HD+ Receiver ca. 30-40 Euro teurer als vergleichbare Geräte ohne HD+! Also wurde nur der Preis fürs erste Jahr (- Mengenrabbat) heimlich aufgeschlagen und in den Medien fasselt jeder von "kostenlos". :(

  5. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: asdfgh 08.07.10 - 14:13

    Und die hälfte der verkauften Karten ging bestimmt an Leute mit Receivern deren Firmware auf HD+ "angepasst ;)" ist...

    Nur dass die in Ihrer eigenen bräsigen Einstellung nicht verstehen, dass sie das was sie umgehen selber noch unterstützen.

  6. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: pliro 08.07.10 - 14:15

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich möchte mal ins blaue raten, dass 95% der "verkauften" Karten zu den
    > Gratis-Beilagen der unzähligen Receiver gehören - also per se erst mal
    > nicht extra bezahlt wurden.

    Dafür sind die Reciever die eine Karte beiliegt um 50€ Teurer geworden. Natürlich nicht wegen der Karte, sonder weil HD+ überhaupt möglich ist *grins*

  7. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: Gnampf 08.07.10 - 14:18

    Die Vermutung liegt nahe, deckt sich aber nicht mit der Tatsache, dass es im örtlichen Einzelhandel bereits HD+-Receiver inkl. Smartcard bereits ab 100 Euro gibt.

    Mein Videoweb 600 (gibts nur mit HD+) kostet 299 Euro.
    Ein vergleichbares Gerät eines anderen Herstellers und ohne HD+ kostet Minimum doppelt so viel.

    Vielmehr sieht die Kalkulation von HD+ anders aus.
    Man vertickt die Karten derzeit kostenlos, oder bestenfalls zum Selbstkostenpreis, und hofft, dass nach den 12 Monaten die Leute Gefallen an HD+ haben und die 50 Euro/Jahr zahlen.

    Dass man nur eingeschränkt aufnehmen kann, ist ein Manko das nur wenige Nutzer wirklich trifft.
    Die meisten HD+ Receiver der Preisklasse unter 250 Euro können nämlich gar nicht aufnehmen....

  8. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: Gnampf 08.07.10 - 14:20

    Du kannst die Behauptung bestimmt auch an einen konkreten Beispiel aufzeigen, oder?

  9. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: trude 08.07.10 - 14:22

    morn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gnampf schrieb:
    > ...
    > > Ich möchte mal ins blaue raten, dass 95% der "verkauften" Karten zu den
    > > Gratis-Beilagen der unzähligen Receiver gehören - also per se erst mal
    > > nicht extra bezahlt wurden.
    > >
    > > Nach den ersten 12 Gratis-Monaten wird sich zeigen, wie viele Kunden
    > ihre
    > > Karte verlängern und wie viele sich anschließend wieder mit SD-Auflösung
    > > zufrieden geben.
    > Eins scheinen die Sender zumindest geschafft zu haben, nämlich die Lüge
    > durchzudrücken HD+ sei gratis im ersten Jahr als Receiverbeilage. In
    > Wirklichkeit sind die HD+ Receiver ca. 30-40 Euro teurer als vergleichbare
    > Geräte ohne HD+! Also wurde nur der Preis fürs erste Jahr (- Mengenrabbat)
    > heimlich aufgeschlagen und in den Medien fasselt jeder von "kostenlos". :(

    Sehr gut beobachtet! Darauf wollte ich auch aufmerksam machen. HD+ ist NICHT im ersten Jahr gratis!!!

  10. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: Gnampf 08.07.10 - 14:30

    Na dan gucken wir doch mal am Beispiel der CAMs - denn nur hier sehe ich eine wirklichen Preisvergleich als sinnvoll an.

    Ein Alphacrypt-CAM (ohne irgend ein TV-Angebot) kostet je nach Hersteller bei Amazon zwischen 40 und 110 Euro.

    Ein HD+-Modul inkl. Smartcard 65 Euro - also etwa im selben Preissegment.

    Bei HD+ bekomme ich 12 Monate TV quasi gratis dazu.

    Da man anhand des Preisvergleichs davon ausgehen kann, dass das Modul selbst 65 Euro kostet.

  11. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: BigFun 08.07.10 - 14:39

    Übrigends mal als zusatzinfo - in Amiland wird oder wurde gerade darüber Entschieden, Analoge Ausgänge wie Scart - Cinch usw -- bei gewissen Sendungen zu Deaktivieren, womit dann viele analoge Geräte ( zB die eine oder andere Soundanlage ) ausgeknippst werden.... es ist unglaublich, inwieweit die Möglichkeiten der Restriktionen da sind.

    PS: Ob nun 50 oder 52€ ist mir offengesagt scheißegal - alter Pfennigpfuchser ;)

  12. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: y.m.m.d. 08.07.10 - 15:08

    In unserer Wirtschaft ist nichts ist Umsonst, nicht mal der Tod.

    Die Karte ist genauso umsonst wie das Handy bei einem Vertrag.
    ... genauso kostenlos wie das +1 im typischen X+1 Vorteilspack.
    ... genauso kostenlos wie Facebook & Co. (da bezahlt man mit seinen Daten)

    Konkrete Beispiele findest du wie Sand am Meer...

  13. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: Gnampf 08.07.10 - 15:15

    Der Handy-Vergleich hinkt, da man gar kein Abo abschließt. Du gibst nicht mal persönliche Daten bei der Aktivierung an.
    Du kannst es mit einer für 12 Monate im Voraus bezahlen Prepaid-Karte vergleichen.

    Darüber hinaus sind die ersten 12 Monate für den Endverbraucher beim Kauf eines HD+-Receivers wirklich kostenlos. Astra-HD+ subventioniert die Hersteller von HD+Receivern sogar, damit die die CAMs ab Werk verbauen.

    Die Kalkulation sieht bei denen so aus, dass sich der ganze Schmarrn erst nach Ablauf der 12 Monate refinanzieren soll.

    Die Verschlüsselungs-Infrastruktur ist relativ billig und einen Teil der Kosten dafür übernehmen die beteiligten Fersehsender selbst. Im Gegenzug werden sie an den HD+ Einnahmen beteiligt.

    Für Astra-HD+ rechnet sich das sehr schnell.

    Ob es sich für die beteiligten Fernsehsender rechnet, wird sich erst zeigen...

  14. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: Todd 08.07.10 - 15:44

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hinaus sind die ersten 12 Monate für den Endverbraucher beim Kauf
    > eines HD+-Receivers wirklich kostenlos.

    Nein, man bezahlt es mit Kauf des Receivers mit. Der Receiver wäre ohne Karte günstiger. Selbst wenn die Receiverhersteller die Karten für umme bekommen, schlagen Sie einen Aufpreis auf das Gerät auf, da es ja die "tolle" Fuktion hat und die Karte ja ach so viel Mehrwert hat.

  15. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: bämm 08.07.10 - 15:54

    wieso sollte man auch unbedingt mit dem receiver aufnehmen? eventuell hängt das dingt zum aufnehmen ja am rechner...

  16. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: y.m.m.d. 08.07.10 - 15:54

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Handy-Vergleich hinkt, da man gar kein Abo abschließt. Du gibst nicht
    > mal persönliche Daten bei der Aktivierung an.
    > Du kannst es mit einer für 12 Monate im Voraus bezahlen Prepaid-Karte
    > vergleichen.

    Das Prinzip dahinter ist das gleiche, du bezahlst nur anstatt monatliche Raten wie beim Handy die Karte gleich auf einen Schlag.

    Wobei, du hast recht... der Handy-Vergleich hinkt wirklich stark...
    Bei nem Handy-Abo bekommt man schließlich etwas das man möchte (das Handy) und kann natürlich auch günstiger einen Vertrag ohne Handy abschließen, mit HD+ hat man diese Wahl idr. nicht.

  17. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: y.m.m.d. 08.07.10 - 15:56

    bämm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso sollte man auch unbedingt mit dem receiver aufnehmen? eventuell hängt
    > das dingt zum aufnehmen ja am rechner...

    Glaubst du ernsthaft daran hätten die nicht gedacht?
    HDCP heisst das Zauberwort:
    http://de.wikipedia.org/wiki/High-bandwidth_Digital_Content_Protection

  18. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: Gnampf 08.07.10 - 16:10

    Genau.
    Nur um ne popelige Fernsehsendung aufzuzeichnen, streame ich das Gelumpe erst mal quer durchs Netz (inkl. aller Nachteile und zus. Fehlerquellen).
    Klar könnte man die Fernsehsendung auch ganz chillig auf ner USB-Festplatte aufzeichnen. Die 1000Wh-Rechneranlage dafür hochzufahren, und erst mal endlos Traffic erzeugen ist dagegen viel cooler.

    Schon mal dran gedacht, nen HD-Receiver in deinen Rechner einzubauen, wenn du die Daten ohnehin aufm Rechner haben willst?
    Kostet als PCI-Karte bei Amazon 50 Euro.

    Nicht?

    Doof!

  19. Re: Bezahlte Bevormundung

    Autor: Be 08.07.10 - 16:14

    Ich will die Sender gar nicht aufzeichnen.
    Ich möchte nur die ab und zu erfolgende "Feierabend-Berieselung" in guter Qualität sehen; sonst nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eppendorf AG, Jülich
  2. afb Application Services AG, München
  3. Europa-Universität Flensburg, Flensburg
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  3. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Neuralink: Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction
Neuralink
Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction

Elon Musk hat bei der Vorstellung des BCI seines Unternehmens Neuralink vollmundige Ankündigungen gemacht, was mit dem System in Zukunft alles möglich sei. Wir haben einen Hirnforscher gefragt, was von solchen Versprechungen zu halten ist.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Neuralink Elon Musk will Mensch und KI vereinen

  1. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.

  2. Streit über Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit über Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.

  3. Protokolle: Chrome entfernt FTP-Unterstützung
    Protokolle
    Chrome entfernt FTP-Unterstützung

    Der Chrome-Browser wird bald keine FTP-Downloads mehr ermöglichen. Als Grund wird die geringe Nutzung angegeben.


  1. 12:29

  2. 11:36

  3. 09:15

  4. 17:43

  5. 16:16

  6. 15:55

  7. 15:23

  8. 14:54