Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HD-Wochen bei Arte im September

Arte ist doch Schrott

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arte ist doch Schrott

    Autor: wwq 31.08.09 - 10:46

    Ich will RTL2 in HD.

  2. Re: Arte ist doch Schrott

    Autor: Johnny Cache 31.08.09 - 11:00

    So traurig es auch sein mag, sie schaffen es tatsächlich RTL2 zu unterbieten...

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Arte ist doch Schrott

    Autor: Helmutk 31.08.09 - 11:15

    wwq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will RTL2 in HD.

    Ist wohl nur eine Provokation. Keiner kann so saublöd sein und RTL über ARTE zu stellen. Andererseits gibt es tatsächlich ein Sub-Proletariat, daß besser in einer Umzäunung gehalten werden sollte!!!

  4. Re: Arte ist doch Schrott

    Autor: JoSicher 31.08.09 - 11:32

    Acuh wenn ich mich jetzt (in eurer Sicht) als "einfaches Gemüt", "Depp", "Nichtsblicker", "unter eurer Würde" hinstelle:
    Lieber RTL / Pro7 / Vox / Kabel1 als Arte! Ich brauche keine Hochintelektuelle "Unterhaltung", wenn ich vor der Glotze hocke. Mir reichen unterhaltsame Serien und Reportagen a la Spiegel TV. Damit fühle ich mich zwar nicht besser und sonderlich intelligent, werde dafür aber seicht unterhalten und kann vor der Glotze ein wenig entspannen.

  5. Re: Arte ist doch Schrott

    Autor: AndyMt 31.08.09 - 11:50

    Da ist auch nichts dagegen einzuwenden - selbst auf Arte gibts "seichte" Unterhaltung, z.B. "Die Tudors" ab Mitte September.

    Es gibt aber auch Menschen, denen das Arte-Programm sehr gut gefällt und sich eben "anspruchsvollere" Sendungen wünschen.

    Jedem das Seine...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. JDM Innovation GmbH, Murr
  3. ALFRED Maritime GmbH, Hamburg
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 229,00€
  3. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

  2. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
    Wegen Cloudflare
    OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

    Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.

  3. Medion Akoya E4272: Aldi Süd bringt Neuauflage immer noch mit wenig Speicher
    Medion Akoya E4272
    Aldi Süd bringt Neuauflage immer noch mit wenig Speicher

    Medion bringt über die Aldi-Süd-Filialen ab dem 26. September 2019 erneut ein recht großes Convertible-Notebook auf den Markt, das gerade einmal 350 Euro kosten wird. Dem Preis entsprechend ist die Ausstattung aber sehr knapp. Interessanterweise gibt es eine bessere Ausstattung zum gleichen Preis.


  1. 15:27

  2. 13:40

  3. 13:24

  4. 13:17

  5. 12:34

  6. 12:02

  7. 11:15

  8. 10:58