Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HD+ zum Start kostenlos

Es wird auf den Preis der Receiver ankommen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird auf den Preis der Receiver ankommen...

    Autor: D. Held 12.10.09 - 12:09

    wenn der durchschnittliche HartzIV-Haushalt, äh, RTL-Zuschauer sich den Receiver leisten kann, dann wird es mgl. eine Zielgruppe geben, die den Aufwand lohnt.

    ABER es ist zu bedenken, dass sie auf jeden Fall entweder in nicht-HD senden müssen oder auf Free umschwenken müssen, sofern sie ihre Zuschauer halten wollen - die 50ct wiegen bei weitem nicht die Webeeinnahmen auf ...

    UND sie stossen denjenigen vor den Kopf, die bereit sind in HDTV Hardware zu investieren, dies sind nämlich auch die, die NICHT bereit sind die HD+ Einschränkungen zu akzeptieren.
    Die Mehrheit der Bevölkerung (nehmen wir mal meine Eltern) ist so gar nicht bereit auch nur irgendwas zu für HDTV zu zahlen...

  2. Re: Es wird auf den Preis der Receiver ankommen...

    Autor: mwr87 12.10.09 - 13:05

    Hey Hey jetzt mach mal hier langsam und beleidige nicht HartzIV Haushalte indem du sie mit RTL-Guckern vergleichst. Das hatt wirklich niemand verdient !!

  3. Re: Es wird auf den Preis der Receiver ankommen...

    Autor: Vollstrecker 12.10.09 - 13:10

    HartzIV-Emfänger bekommen die Receiver bestimmt vom Staat finanziert.

  4. Re: Es wird auf den Preis der Receiver ankommen...

    Autor: Skeeve 16.10.09 - 22:09

    D. Held schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn der durchschnittliche HartzIV-Haushalt, äh, RTL-Zuschauer sich den
    > Receiver leisten kann, dann wird es mgl. eine Zielgruppe geben, die den
    > Aufwand lohnt.
    >
    > ABER es ist zu bedenken, dass sie auf jeden Fall entweder in nicht-HD
    > senden müssen oder auf Free umschwenken müssen, sofern sie ihre Zuschauer
    > halten wollen - die 50ct wiegen bei weitem nicht die Webeeinnahmen auf ...
    >
    > UND sie stossen denjenigen vor den Kopf, die bereit sind in HDTV Hardware
    > zu investieren, dies sind nämlich auch die, die NICHT bereit sind die HD+
    > Einschränkungen zu akzeptieren.
    > Die Mehrheit der Bevölkerung (nehmen wir mal meine Eltern) ist so gar nicht
    > bereit auch nur irgendwas zu für HDTV zu zahlen...


    Der "durchschnittliche" Hartz-IV Haushalt kann sich solchen "Luxus" gar nicht erlauben. Ich weiss nicht, warum immer Hartz IV Empfänger bei solchen Vergleichen herangezogen werden.

    Stellenweise reicht es sogar bei "Normalverdienern" nicht mehr für weitere zusätzlichen Ausgaben.

    Einigen weiteren "Konsumenten" geht HD im Ganzen am Allerwertesten vorbei. Wenn sie Filme/Serien haben wollen, dann gehen sie auf eine Free-TV Streaming Seite, um sich dort die neuesten Serien ohne Werbung anzusehen. Da es nur wenig Gutes gibt, lohnt sich das Herunterladen von dem Kram auch nicht. Ist nur gut zum Ablenken.

    Ich bin sicher, das es viele TV Austeiger gibt, da die Leute im deutschen Fersehen ja noch nicht mal in der Lage sind, die Serienfolgen in der richtigen Reihenfolge auszustrahlen! Zählen ist ja auch schwer, wenn man in den Bereich über 10 kommt. Zudem kann man sich die Sachen ansehen, die man JETZT sehen möchte. Und man findet oft sehr alte Serien, die heute gar nicht mehr ausgestrahlt werden.

    Letztendlich ist das das Fernsehen der Zukunft, ob die Sendeanstalten das nun einsehen wollen, oder nicht.

  5. Re: Es wird auf den Preis der Receiver ankommen...

    Autor: G.Fawkes 30.10.09 - 16:24

    Die receiver also der Humax kostet mit HDMI-Kabel (muss man extra kaufen, wie beim Drucker das USB Kabel)
    und der Abogebühr für ein Jahr ca 200 Euros

  6. Re: Es wird auf den Preis der Receiver ankommen...

    Autor: Teufel2010 04.11.09 - 19:44

    Immer Cool bleiben.
    Die Zwangsgängelung von HD+ ist grad gestorben.
    Die HD+ Karte funktioniert unter anderem in Dreamboxen (HDTV)
    mit Scam 3.53 als Kartenemulator.
    alle von den HD+ Machern gewollte Einschränkungen (Aufnahme auf Festplatte,Werbung entfernen usw) sind damit wirkungslos geworden.
    Bilder von HD+ in einer Opensource Box
    ES IST KEINE ZERTIFIZIERTE ZWANGSABO BOX MEHR NÖTIG
    http.//neutralo.ist-chef.com

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Ladenburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  4. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 14,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

  1. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  2. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.

  3. Telefonieren mit Echo-Lautsprechern: Weiterhin kein Echo Connect für Deutschland
    Telefonieren mit Echo-Lautsprechern
    Weiterhin kein Echo Connect für Deutschland

    Die Markteinführung des Echo Connect lässt weiter auf sich warten. Mit dem Zubehör wird ein Echo-Lautsprecher zu einem Freisprechtelefon, mit dem über die normale Festnetzleitung telefoniert wird. Auch mit der Vorstellung neuer Alexa-Geräte gibt es dazu keine Neuigkeiten.


  1. 21:22

  2. 21:16

  3. 20:12

  4. 20:09

  5. 19:11

  6. 18:50

  7. 18:06

  8. 17:40