1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDI-US: 3D-Laserfernseher ab 2011…

Was ist der Vorteil dieser Technik?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist der Vorteil dieser Technik?

    Autor: nixblicker 03.11.09 - 12:35

    Ich verstehe nicht was der Vorteil dieser Technik gegenüber den aktuellen Plasma/LCD/LED/USW. displays sein soll?
    - 3D, wird genannt, aber nur mit Brille (können herkomlich displays ja auch schon...)
    - Kosten? Na, die sind ja immens.
    - große Diagonale, bei abgedunkelten Räumen? Aber da gibts Full-HD-projektore (zb. Phillips, ca 4000,- Euro) die haben excellente kontrast/Helligkeitenwerte und man muss nichtmal das Zimmer abdunkeln

    gruß

  2. Re: Was ist der Vorteil dieser Technik?

    Autor: Pa 03.11.09 - 12:42

    Das kann man zwar nicht aus diesem Artikel herauslesen, aber es gibt andere in denen es steht:

    1. Farbbrillianz und Kontrast wesentlich stärker, sowie ein absolutes Schwarz.
    2. Die Krasse Bildwiederholungsrate
    3. Nur beim Stromsparen 100Hz und 3D modus ist das Bild so dunkel
    4. Der Energieverbrauch ist auf die größe Betrachtet enorm gut.

  3. Re: Was ist der Vorteil dieser Technik?

    Autor: nasebauch 03.11.09 - 12:52

    bei LCD und Plasma gibt es Pixelfehler

  4. Re: Was ist der Vorteil dieser Technik?

    Autor: Ritter von NI 03.11.09 - 13:12

    Und Laser Projektoren brauchen keine Fokusiung. Man kann auf eine wellige Oberfläche projizieren und hat überall ein scharfes Bild

  5. Re: Was ist der Vorteil dieser Technik?

    Autor: kendon 03.11.09 - 15:37

    ach herrlich, dank solchen leute wie dir weiss man warum panasonic schreit wenn jemand led-fernseher sagt.

  6. Re: Was ist der Vorteil dieser Technik?

    Autor: Pathfinder 04.11.09 - 10:02

    Wie sieht es eigentlich aus mit 3D, Shutter-Brille und Projektor ?
    Liefern die genannten Projektoren genug Wiederholfrequenz für eine Shutter-Brille und wie verhält sich 3D wenn man es auf eine wellige Oberfläche projeziert?
    Das muss doch ordentlich Kopfschmerzen verursachen :-)


    So long
    Pathfinder

    "Dank der glückseligen Natur, dass sie das Notwendige leicht erreichbar und das schwer Erreichbare nicht notwendig gemacht hat!"
    (Epikur 341 -270 v.Chr.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. Fressnapf Holding SE, Krefeld
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 27,99€
  3. 14,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
  2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer