Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDMI: Standard-Kabel und Ethernet…

Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: Tomato 11.09.17 - 17:16

    Natürlich nur ein subjektiver Eindruck, aber ist das wirklich ein ernstzunehmende Konkurrenz zu hdmi?

  2. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: Jürgen Troll 11.09.17 - 17:18

    Äpfel und Birnen.

  3. Der Todeszeitpunkt jedes Standards kann nicht früh genug sein

    Autor: M.P. 11.09.17 - 17:30

    Die Leute sollen neue Geräte kaufen, und ihren alten Plunder wegwerfen...

    Die Müllhalden in Afrika müssen weiter Brennstoff bekommen ...

  4. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: Kleba 11.09.17 - 17:32

    Tomato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich nur ein subjektiver Eindruck, aber ist das wirklich ein
    > ernstzunehmende Konkurrenz zu hdmi?

    Ich blicke da auch nicht mehr durch. Rein von meiner Grafikkarte her (GTX1060) würde ich eher sagen HDMI ist tot :D Die hat nämlich 3x Display Port, 1x HDMI und 1x DVI - allein quantitativ ist DP also bei mir vorne :-P

    Aber ganz ehrlich: so lang es funktioniert und die notwendigen Features unterstützt werden ist es mir ziemlich latte, welcher Anschluss es ist. Von mir aus soll zukünftig alles über USB Type C laufen, dann aber bitte auch nur noch eine Sorte Kabel produzieren, die alles kann. Nicht, dass man dann dauert das falsche Kabel zur Hand hat.

  5. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: chithanh 11.09.17 - 17:45

    Tomato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich nur ein subjektiver Eindruck, aber ist das wirklich ein
    > ernstzunehmende Konkurrenz zu hdmi?

    Quasi alle Geräte, die derzeit Display-Signale über USB Typ-C ausgeben, tun dies über DisplayPort Alternate Mode (bzw. durch Thunderbolt getunneltes DisplayPort).

    Das schließt alle Apple-Macbooks mit ein, sowie die zunehmende Zahl von Ultrabooks, die nur noch über USB Typ-C Anschlüsse verfügen, und auch neuere High-End Smartphones wie das Galaxy S8.

    HDMI ist im Consumervideo-Bereich (TVs, BluRay-Player, Camcorder, Projektoren, usw.) stark vertreten, die werden möglicherweise künftig auf HDMI Alternate Mode setzen. Bei PCs und Smartphones ist der Zug für HDMI aber denke ich abgefahren.

  6. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: mgutt 11.09.17 - 20:12

    Tomato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich nur ein subjektiver Eindruck, aber ist das wirklich ein
    > ernstzunehmende Konkurrenz zu hdmi?

    Im PC Sektor ist HDMI tot und im TV Sektor Displayport. Denn HDMI schafft kein unkomprimiertes 4K Signal (4:4:4):
    http://www.hdmi.org/manufacturer/hdmi_2_0/hdmi_2_0_faq.aspx#146

    Und das bei gerade mal 60 Bildern pro Sekunde. 144 sind da überhaupt nicht machbar.

    Für den TV Bereich ist das egal, weil da 4:2:0 dem Standard entspricht. Mehr passte leider nicht auf DVD, BluRay bzw ins SAT, Stream oder sonstwas Protokoll. Deswegen sind denke ich auch die 4:4:4 Pläne zur UHD BluRay wieder verschwunden. Eigentlich traurig. Niemand kann die Filme so sehen sie sie aufgezeichnet werden und das nur weil HDMI zum Standard gemacht wurde.

  7. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: honna1612 11.09.17 - 20:52

    HDMI war fast tot weil es nicht 4k@60fps schafft. Erst hdmi 2.0 kann das, ist aber auch schon veraltet weil für pcs auf absehbare zeit (2jahre). 144 oder sogar 240hz bei 4k relevant sein wird.

    Vorallem gibt es startups die alte samsung panels die in 400hz fernsehern verwendet wurden aufkaufen um mit neuen fpgas die 400hz für den pc verwendbar zu machen.
    Dafür ist hdmi ungeeignet.

    Siehe youtube: linus tech tips 120hz 4k.

  8. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: DetlevCM 11.09.17 - 22:23

    Tomato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich nur ein subjektiver Eindruck, aber ist das wirklich ein
    > ernstzunehmende Konkurrenz zu hdmi?

    Na ja, HDMI habe ich nur mal mit einem BlackBerry PlayBook und DVI-Adapter benutzt...
    Wird das irgendwo außer bei Fernsehern benutzt?
    (Mein Monitor konnte da Display Port, DVI und VGA.)

    Display Port ist im Allgemeinen besser als HDMI. Man kann höhere Auflösungen nutzen, es gibt Daisy-Chaining - und Ton auch. (Oder kann HDMI auch Ton? ...wie gesagt, ich habe nie wirklich HDMI benutzt... - Ah ja, und ein einziges mal am Notebook beim Besuch meiner alten Uni...)

  9. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: Tommy_Hewitt 11.09.17 - 23:12

    Natürlich kann HDMI auch Ton übertragen. Wäre sonst im Multimediabereich ziemlich fehl am Platz ^^

  10. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: Bautz 11.09.17 - 23:49

    Und das sogar lossless wenn es das Signal hergibt. DP kann glaube ich nur 356Kbit oder so (kann mich da aber auch täuschen).

  11. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: Balu_Monnem 12.09.17 - 08:15

    DetlevCM schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Display Port ist im Allgemeinen besser als HDMI. Man kann höhere
    > Auflösungen nutzen, es gibt Daisy-Chaining - und Ton auch. (Oder kann HDMI...

    Alleine Daisy-Chaining ist für mich ein Grund auch weiterhin auf DP zu setzen. Ist ungemein komfortabel nur ein DP-Kabel ans Dock hängen zu müssen und alle 3 Monitore werden mit voller Auflösung erkannt und können unabhängig voneinander bedient werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.17 08:16 durch Balu_Monnem.

  12. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: Limit 12.09.17 - 08:19

    DP unterstützt acht unkomprimierte Audiokanäle mit 24Bit und 192kHz. Bei Verwendung eines komprimierten Audiosignals entsprechend mehr je nachdem was das Endgerät unterstützt.

    Ein Grund, warum viele "Business-Monitore" ohne HDMI auskommen ist der Zoll. Ab einer bestimmten Größe werden Monitore mit HDMI als Fernseher betrachtet und es werden höhere Zölle fällig.

  13. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: dEEkAy 12.09.17 - 08:54

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HDMI war fast tot weil es nicht 4k@60fps schafft. Erst hdmi 2.0 kann das,
    > ist aber auch schon veraltet weil für pcs auf absehbare zeit (2jahre). 144
    > oder sogar 240hz bei 4k relevant sein wird.
    >
    > Vorallem gibt es startups die alte samsung panels die in 400hz fernsehern
    > verwendet wurden aufkaufen um mit neuen fpgas die 400hz für den pc
    > verwendbar zu machen.
    > Dafür ist hdmi ungeeignet.
    >
    > Siehe youtube: linus tech tips 120hz 4k.


    Das Video hatte ich auch gesehen, man muss hier aber schon sagen: das ist schon sehr stark DIY, so mit den per Klebeband aufgeklebten Platinen etc ^^

  14. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: gadthrawn 12.09.17 - 09:03

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tomato schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich nur ein subjektiver Eindruck, aber ist das wirklich ein
    > > ernstzunehmende Konkurrenz zu hdmi?
    >
    > Na ja, HDMI habe ich nur mal mit einem BlackBerry PlayBook und DVI-Adapter
    > benutzt...
    > Wird das irgendwo außer bei Fernsehern benutzt?

    Ja. Bei vielen neueren Lenovo Notebooks für "Consumer" (z.B. die Yogas) sind statt Displayports HDMI Ports drauf, da die häufig verwendet werden.

    Ob es jetzt für 1500¤ ein Samsung C49HG90DMU LED mit 2 HDMI Eingängen ist oder ein 100¤ BenQ GL2250HM - die haben HDMI. Im Fall des Benq dann nicht mal einen Displayport.

    Ich hab mal bei cyberport reingeschaut. Jeder 4k Monitor den die anbieten hat mindestens einen HDMI Anschluss, teilweise auch 2 oder 3 oder HDMI(MHL) extra. DP ist da meist nur einmal da, einmal zweimal.
    Bei anderen hat auch so etwas wie Eizo nur VGA, 1x DVI, 2x HDMI.
    Nur einige wenige haben nur VGA oder DVI.
    Bei amazon wenn man nur auf die Monitore schaut:
    HDMI 1.783 mal vorhanden
    DVI 1.648 mal vorhanden

    Aktuell ist HDMI das verbreitetste Format bei Monitoren. (Ich nutze übrigens momentan auch 2 DP auf HDMI Adapter und 2 HDMI Ausgänge zur Ansteuerung von 4 Monitoren. Allerdings alle 1920*1200.

  15. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: gadthrawn 12.09.17 - 09:11

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HDMI war fast tot weil es nicht 4k@60fps schafft. Erst hdmi 2.0 kann das,
    > ist aber auch schon veraltet weil für pcs auf absehbare zeit (2jahre). 144
    > oder sogar 240hz bei 4k relevant sein wird.

    Was völlig irrelevant ist. DP kann nur 25,92 GBit/s. Alles schnellere wird nur durch aufwendige Kompression und Entschlüsselung geleistet.
    HDMI hat mittlerweile in 2.1 die Spezifikation für 38,4 GBit/s. Am 7. 11. soll die Xbox One X als erstes Gerät 2.1 unterstützen.

  16. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: Jürgen Troll 12.09.17 - 10:52

    @gadthrawn

    In deinen Zahlen sieht man aber nicht, wie viele der Monitore nur 4K @ 30Hz über HDMI können. Die haben zwar einen oder mehrere HDMI Anschlüsse, aber benutzen sollte man die zumindest für 4K nicht, weil es nur HDMI 1.4 ist. DisplayPort ist Standard für PC (sieht man an den Anschlüssen der Grafikkarten), HDMI ist Standard für Multimedia.

    Wenn du Zahlen suchst, findest du sie übrigens hier:
    https://geizhals.de/?cat=monlcd19wide&xf=11942_3840x2160#gh_filterbox

  17. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: march 12.09.17 - 13:08

    Es kann an vielen Dingen liegen aber nach meiner Erfahrung im PC sektor bekomme ich mit HDMI gegenüber dem DP Anschluss Augenprobleme.
    z.B- Macpro am Samsung 4K monitor. HiDPI Modus und entsprechender Treiber. Funktioniert ausschliesslich am DP Eingang sauber.
    Windows PCS das gleiche. Auch die guten Dell 4k Monitore machen mit HDMI keinen Spass. Das Bild ist matschig viel zu schlecht aufgelöst und z.B. der Mauszeiger ruckelt.
    HDMI ist derzeit nur eine Notlösung wenn es nicht anders geht oder man keine Ansprüche an Bildqualität hat. Mag sein dass es Herstellerabhängig ist aber wenn ich die Wahl habe werde zur Zeit nur noch DP verwenden.

  18. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: gadthrawn 12.09.17 - 13:37

    Jürgen Troll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @gadthrawn
    >
    > In deinen Zahlen sieht man aber nicht, wie viele der Monitore nur 4K @ 30Hz
    > über HDMI können. Die haben zwar einen oder mehrere HDMI Anschlüsse, aber
    > benutzen sollte man die zumindest für 4K nicht, weil es nur HDMI 1.4 ist.
    > DisplayPort ist Standard für PC (sieht man an den Anschlüssen der
    > Grafikkarten), HDMI ist Standard für Multimedia.
    >
    > Wenn du Zahlen suchst, findest du sie übrigens hier:
    > geizhals.de#gh_filterbox

    Wie gesagt: obiges sind Monitore.
    Such mal nen Fernseher mit Displayport. Du wirst nicht viel finden. Und die Dinger werden häufiger verkauft, oft sind die Displays für Monitore nur noch ein Nebenprodukt ohne hohen Entwicklungsaufwand.

    Displayport ist auch nicht bei PC Standard. Mittlerweile werden mehr Notebooks verkauft (früher Desktoprechner).

    Schauen wir mal wie Topseller ausgestattet sind (Top 6 Verkäufe bei Amazon)
    - Medion Akoya E6432 - nur HDMI
    - Lenovo Ideapad 110 - nur HDMI
    - HKC NT14W (ich kenn nichtmal die Marke, aber Verkaufszahlen lügen nicht) Mini -HDMI
    - HP 15,6 Zoll Notebook AMD Quad Core - nur HDMI
    - Asus Zenbook UX3410UQ-GV077T - nur HDMI
    - Odys Fusion Win 12 Pro 2in1 - nur Micro HDMI

    Okay, schauen wir mal was große Hersteller so anbieten:
    Lenovo
    - Yoga-Reihe - HDMI
    - L-Reihe - VGA (WTF?) , ah es gibt als Zubehör eine HDMI/DVI Dockingstation
    - 13-Reihe - HDMI
    - E-Reihe - HDMI
    - T-Reihe hatten vor Jahren mal DP (T510), mittlerweile nur HDMI (T570)
    - X-Reihe - nur HDMI
    - Miix - wenn Micro-HDMI

    - P-Reihe HDMI und miniDP - die letzte Reihe wo sich DispalyPort noch gehalten hat.

    Festrechner? IdeaCenter HDMI, VGA. Selbst die als Spielerechner beworbenen Y700 haben die Angabe: 1 x HDMI™, 1 x VGA, 1 x DVI. DP findet man da auch nur in der P Reihe.

    Andere Große wie Dell oder HP hatten DP nur vereinzelt.Der ganze Lati-Krempel - HDMI. DP in den selteneren Business-Workstations, aber auch da oft nur DVI/HDMI.

    Also sorry - so häufig kommt DP mittlerweile tatsächlich nicht mehr vor.

    Ja, teure Grafikkarten ala 1080 unterstützen meist DP. Aber auf jede kommen zig verkaufte 730 GT mit HDMI , DVI, VGA.

    Geh also lieber danach was tatsächlich verkauft wird. Und das sind seltener Gamer-Sonderanfertigungen für 4k @ 60...

  19. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: Jürgen Troll 12.09.17 - 17:06

    Warum sollte ein TV auch einen DisplayPort Eingang besitzen? Darum ging es doch gar nicht. Die HDMI Anschlüsse an Notebooks sind dafür gedacht, sie ohne Adapter an einen TV anschließen zu können. Dürfte häufiger passieren als der Anschluss an einen Monitor. In Business Notebooks findest du dagegen eher (Mini-)DisplayPort. Wenn man nur danach geht, was am meisten verkauft wird, reicht auch locker noch DVI. DisplayPort ist einfach der Standard für den PC. Das merkt man nicht zuletzt daran, dass HDMI immer hinterher hinkt. 4K@60Hz? Anfangs nur mit DisplayPort. GSync/FreeSync? (Anfangs) nur mit DisplayPort.

    Man muss sich auch nur die Anschlüsse von Grafikkarten anschauen:
    https://geizhals.de/?cat=gra16_512&xf=9777_2016~9777_2017
    Standard ist 1x HDMI, 1x DVI und mehrfach DisplayPort

    Wenn Monitore mehrere HDMI Eingänge haben, liegt das daran, das Zuspieler wie Receiver, Spielkonsole oder Smartphones (mit MHL) oft nur HDMI können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.17 17:10 durch Jürgen Troll.

  20. Re: Ich dachte, Displayport wäre schon wieder tot?

    Autor: gadthrawn 13.09.17 - 19:37

    Jürgen Troll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ein TV auch einen DisplayPort Eingang besitzen? Darum ging es
    > doch gar nicht. Die HDMI Anschlüsse an Notebooks sind dafür gedacht, sie
    > ohne Adapter an einen TV anschließen zu können. Dürfte häufiger passieren
    > als der Anschluss an einen Monitor. In Business Notebooks findest du
    > dagegen eher (Mini-)DisplayPort. Wenn man nur danach geht, was am meisten
    > verkauft wird, reicht auch locker noch DVI. DisplayPort ist einfach der
    > Standard für den PC. Das merkt man nicht zuletzt daran, dass HDMI immer
    > hinterher hinkt. 4K@60Hz? Anfangs nur mit DisplayPort. GSync/FreeSync?
    > (Anfangs) nur mit DisplayPort.
    >
    > Man muss sich auch nur die Anschlüsse von Grafikkarten anschauen:
    > geizhals.de
    > Standard ist 1x HDMI, 1x DVI und mehrfach DisplayPort
    >
    > Wenn Monitore mehrere HDMI Eingänge haben, liegt das daran, das Zuspieler
    > wie Receiver, Spielkonsole oder Smartphones (mit MHL) oft nur HDMI können.


    Sorry, aber schau dir mal die Geräte tatsächlich an. Die T Reihe sind die klassischen Businessnotebooks von Lenovo. Und da ist DP vor ein paar Jahren schon rausgeflogen. Die X die eher stylischen Businessprodukte. Da musst du auch 4-5 Jahre zurück gehen um noch DP zu finden. Gerade bei solchen Geräten ist so gut wie überall kein DP mehr vorhanden.

    Das ist dann tatsächlich neben den Idea das was am häufigsten verkauft wird - DP ist so gut wie ein Auslaufmodell bei Laptops. Versuch mal einen Businessbeamer mit DP zu finden - auch alles HDMI.

    Und ganz ehrlich - 21 Zoll Monitore - da ist sicher das ganze mit Zuspielern egal. Fujitsu verkauft ihre Monitore auch eher als Businessprodukte... da findest du trotzdem so gut wie nie DP. Ist halt nur was für ein paar die sich was auf DP einbilden...

    Selbst Grafiker mit Macs.. Mac Mini, Mac Pro, neue Powerbooks Pro - alles HDMI kein DP mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.17 19:41 durch gadthrawn.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  3. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund
  4. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Unternehmen: 1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt
    Unternehmen
    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

    1&1 Versatel hat erneut eine weitere Stadt erschlossen. Doch das Netz der 1&1-Tochter bleibt unklar: Bilder der Infrastruktur sind nicht zu erhalten.

  2. Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
    Microsoft
    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

    Psychonauts, Sid Meier's Pirates, Star Wars: Knights of the Old Republic und zehn weitere Klassiker von der ersten Xbox lassen sich offiziell auf der Xbox One ausführen - sogar mit höheren Auflösungen als im Original.

  3. DMT Bonding: Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus
    DMT Bonding
    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

    Die Telekom holt weiter das Letzte aus dem alten Kupferkabel heraus. Wieder gibt es eine neue Technologie, DMT Bonding, auch Gigabit to the Basement genannt. Und der Hersteller Adtran hat starke Verbindungen nach Deutschland.


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23