Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDR und Dolby Vision: Die…

Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: Didatus 28.01.15 - 09:20

    Oh man, mein Fernseher ist glaube 7-8cm dick. EIN MONSTER! Wen interessierts? Er ist groß genug für mich, ich kann meine Filme in HD sehen und meine Konsole laufen auch super damit. Bisher hat sich noch niemand an die Seite der Fernsehers gestellt und gesagt "Man, der Fernseher ist aber dick. Das geht ja mal gar nicht!" und ich hatte auch nie die Fehlermeldung "Dieser Film/Dieses Spiel kann nicht gestartet werden, weil der Fernseher maximal 2cm dick sein darf.". Also wen zur Hölle interessiert es, um der Fernseher nun 1cm, 1.2cm 3cm oder 7cm dick ist? So ein Schwachsinn ...

  2. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: Phreeze 28.01.15 - 09:28

    frage ich mich auch...einmal hingestellt, bleibt er da stehen bis er ersetzt wird ...ob der nun 2kg oder 20kg wiegt...

  3. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: nille02 28.01.15 - 09:32

    Dem schließe ich mich mal an. Ich achte da höchstens auf einen dünnen Rand.

  4. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: Llame 28.01.15 - 09:38

    Soll ja Menschen geben die ihn an die Wand hängen.

    Aber über den eigenen Tellerrand schauen ist bei einem gewissen Schlag der ITler nicht sonderlich verbreitet, hab ich schon gemerkt.

  5. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.01.15 - 09:38

    Das ist halt einfach eine Frage des persönlichen Geschmacks und der Trend war halt bisher "Ich hab den dünnsten".

    Ich kann auch Leute nicht verstehen, die sich ein riesiges Portmonee kaufen, aber für die geht praktisch nun mal vor schick, wie bei dir und deinem Fernseher. Beim Fernseher wär's mir auch egal, weil ich da nur AUF'S Bild gucke, aber manchem ist das vielleicht wichtig.

    Gibt auch Leute, die sich die ganze Schrankwand mit irgendwelchem filigranen, gläsernen Schnickschnack vollbauen, da passt dann so ein Technikklotz einfach optisch nicht rein. Wobei man die Figuren dann schon fast wieder oben drauf stellen könnte :-D

  6. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.01.15 - 09:40

    Hier war ja eigentlich auch erstmal nur die Rede von der Dicke / Tiefe. Wie ihr da jetzt auf's Gewicht kommt, erschließt sich irgendwie auch nicht...

  7. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: PiranhA 28.01.15 - 09:41

    Naja, beim Gewicht würde ich schon eher aufpassen. Zumindest, wenn das Gerät wie bei mir an der Wand hängt. 10cm Dicke wären mir dann auch zu hässlich, aber ob jetzt 3 oder 4 cm ist echt egal. Wobei es unten ruhig etwas dicker sein darf, da die Wandhalterung auch eine gewisse Tiefe hat, aber eben nur in der Mitte des Gerätes.

  8. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers? --- Mich!

    Autor: Its_Me 28.01.15 - 09:43

    Ich finde 8-10 cm Dicke deutlich besser, wenn man dann noch einigermaßen brauchbare Lautsprecher einbaut.
    Momentan habe ich noch einen etwa 5 Jahre alten Sony 40" TV. Da bin ich mit Bild und Ton rundum zufrieden.

  9. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: Skaarah 28.01.15 - 09:50

    Llame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll ja Menschen geben die ihn an die Wand hängen.
    >
    > Aber über den eigenen Tellerrand schauen ist bei einem gewissen Schlag der
    > ITler nicht sonderlich verbreitet, hab ich schon gemerkt.

    Hat mit dem Thema bzw. der Aussage des TEs dann genau wieviel zu tun?
    Mach ich mit meinen TVs schon seit Jahren und dennoch interessiert mich die Dicke des TVs nicht die Bohne.
    Das Gewicht dank qualitativ hochwertiger Halterung und dicker gemauerten Wand auch nicht.

    Auch an der Wand schaue ich von vorne auf den TV. => interessiert mich die Tiefe des Gerätes nicht.

    Wenn das Gerät natürlich so "ungeschickt" plaziert werden muss, dass man ständig im 90° Winkel draufschaut und folglich die Dicke sieht, ist das natürlich ein Argument, aber dann würde ich eh mit einer "Doppelwand Konstruktion" arbeiten, was die Dicke im Grunde wieder unerheblich macht.

  10. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: Veccctor 28.01.15 - 09:57

    Skaarah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Llame schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Aber über den eigenen Tellerrand schauen ist bei einem gewissen Schlag
    > der
    > > ITler nicht sonderlich verbreitet, hab ich schon gemerkt.
    >
    > Hat mit dem Thema bzw. der Aussage des TEs dann genau wieviel zu tun?
    > Mach ich mit meinen TVs schon seit Jahren und dennoch interessiert mich die
    > Dicke des TVs nicht die Bohne.

    Hat mit der Aussage des TEs genau das zu tun was du hier ablässt:
    DICH interessiert die Dicke nicht die Bohne, schön für dich. Und jetzt?
    Muss das für alle so sein weil es ja für dich so ist?

    Genau darauf wollte Llame hinweisen und damit hat er auch so was von recht!

  11. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: most 28.01.15 - 09:58

    Mich und viele andere Leute interessiert die Dicke sehr wohl.

    Momentan habe ich noch einen 42", sollte der irgendwann mal ausfallen, würde ich gerne auf >60" umsteigen. Nun habe ich auch kein 100qm Wohnzimmer, sondern eher ein kleineres Zimmer. Da macht es einen großen Unterschied, ob der Fernseher wie ein Bild unauffällig an der Wand hängt oder zusammen mit der TV-Bank "fast" die Hälfte des Raumes einnimmt.
    Der Ton ist natürlich ein Argument, allerdings reichen mir für normale Sendungen die schwachen Boxen des Tvs, für Filme nutze ich ohnehin eine Surroundanlage.

  12. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers? --- Mich!

    Autor: M.P. 28.01.15 - 09:59

    Das mit den Lautsprechern wollte ich auch anmerken...

  13. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: AveN 28.01.15 - 10:01

    Mein Reden! Im Gegenteil, flache Fernseher haben so viele erkaufte Nachteile. Da habe ich mich schon immer gefragt, wer verzichtet denn auf gute Lautsprecher (okay, mit einem extra Soundsystem ist das zu vernachlässigen) oder vernünftigen Kontrast durch local dimming nur damit das TV dünner ist. Leider zu viele :/ Bin ich froh, dass dieser Trend rückläufig zu sein scheint. Da PlasmaTVs aussterben müssen die LCDs ja wieder zulegen bis OLEDs bezahlbar werden.

    LG AveN

  14. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: most 28.01.15 - 10:04

    Das ist vielen Leuten nun mal nicht bewusst, dass die Dicke einen Einfluss auf Bild- und Soundqualität haben kann.
    Die Leute wollen möglichst große Displays, was man ja auch gut nachvollziehen kann. Da nimmt dann das Gewicht bei größeren Formaten ebenfalls zu.

  15. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: AveN 28.01.15 - 10:04

    Hier ist die Rede von 4-10cm statt 2cm und weniger. Aber wenn dein Raum so klein ist, dass 5cm schon der halbe Raum sind, bist Du sicher da wirklich noch TV schauen zu wollen ;) Das sind ja Zustände wie bei Herrn Riebmann.

    http://www.razyboard.com/system/morethread-nicht-lustig-action_satisfaction-1667735-4702581-0.html

    LG AveN

  16. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: M.P. 28.01.15 - 10:10

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich und viele andere Leute interessiert die Dicke sehr wohl.
    >
    > .... Da macht es einen großen
    > Unterschied, ob der Fernseher wie ein Bild unauffällig an der Wand hängt
    > oder zusammen mit der TV-Bank "fast" die Hälfte des Raumes einnimmt.
    > ....


    Ich glaube, Du hast Dir nicht angeschaut, was die Golem-Redakteure in den Bildunterschriften schon als "vergleichsweise dick" titulieren.

    Ich habe jedenfalls lieber einen 6...8 cm dicken Fernseher mit gewissen Vorteilen, als einen papierdünnes Designerstück:
    - Interne Lautsprecher können besser sein
    - Mehr Platz für venünftige Steckverbinder
    - Bessere Durchlüftung des Gehäuses (weniger durch Überhitzung geplatzte Kondensatoren)

    Ein Zentnerschweres Röhrenmonstrum mit einer Tiefe im Meterbereich muss es aber definitiv nicht mehr sein.


    - Stabilerer Rahmen

  17. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: most 28.01.15 - 10:18

    Herr Riebmann ist schon geil, hehe.

    Nein, natürlich geht rein "physikalisch" kein nutzbarer Platz verloren. Aber optisch nimmt so ein Klotz von 8-10 cm einfach mehr Raum ein.

    Mein Idealfall wäre ein sehr dünnes aber riesiges Display das die Wand fast vollständig einnimmt, dafür aber sehr dünn. Wird der TV nicht gebraucht, schiebt man ein großes Bild darüber. (zweigeteilt auf Schienen, von links und rechts)

  18. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: Skaarah 28.01.15 - 10:19

    Danke MP, genau DAS!

    Wir reden hier ja nicht von 2-5cm gegen 30-50cm Dicke und mehr.
    Sondern von 1-2cm gegen vielleicht 5-10cm und da ist sie mir ehrlich gesagt schnuppe. Ja, MIR... ich weiß un nein, ich bin auch nicht der Mittelpunkt des Sonnensystems, aber lasst die Kirche doch bitte mal im Dorf.

  19. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: most 28.01.15 - 10:23

    M.P. schrieb:

    >
    > Ich habe jedenfalls lieber einen 6...8 cm dicken Fernseher mit gewissen
    > Vorteilen, als einen papierdünnes Designerstück:
    > - Interne Lautsprecher können besser sein

    So wie ich Dinge schaue, bei denen es auf gute Soundqualität ankommt, muss ohnehin eine externe Lösung ran.

    > - Mehr Platz für venünftige Steckverbinder

    Im Idealfall habe ich zukünftig nur noch genau max. 2 Steckverbinder an TV: Strom und Videozuleitung (HDMI oder meinetwegen zukünftig LAN oder noch besser gleich WLAN). Momentan sind es bei mir noch drei: Strom, Chromestick und BD-Player.

    > - Bessere Durchlüftung des Gehäuses (weniger durch Überhitzung geplatzte
    > Kondensatoren)
    Klar, das muss gewährleistet sein.

  20. Re: Wen interessiert die dicke des Fernsehers?

    Autor: nicoledos 28.01.15 - 10:40

    sehe dicke eines TVs sogar als ein Qualitätsmerkmal.

    Bei der ganzen verbauten Elektronik muss die Hitze auch irgendwie abgeführt werden. Zur Not ließe sich auch ein großer leiser Lüfter verbauen. Die Wärme bei den extrem Dünnen Teilen ab zu führen ist schwierig und verkürzt die Lebensdauer.

    Verbaute Boxen ist unbrauchbar, die Lautsprecher können auch keinen Druck erzeugen. Dafür dröhnt das Gehäuse schon bei kleinen Lautstärken mit.

    Dazu sind diese Leichtgewichte auf wackligen Gestellen. Sobald die Katze niest fangen die an zu wackeln oder lernen das fliegen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.15 10:51 durch nicoledos.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hkk Krankenkasse, Bremen
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-0%) 9,99€
  3. 2,22€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45