1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDSX TV Sound Optimizer…

Ach, Golem

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach, Golem

    Autor: Carl Ranseier 04.05.21 - 11:34

    "Mit dem HDSX TV Sound Optimizer sollen Dialoge automatisch verstärkt werden und starke Lautstärkeunterschiede ausgeglichen werden."

    Jo. Nennt sich Dynamikkompression. Hatte jeder etwas bessere Fernseher vor 10 Jahren schon eingebaut. Sprache wird lauter. Explosionen werden leiser.

    "Als einzige Möglichkeit kann man bis jetzt die Lautstärke erhöhen - womit auch alle übrigen Geräusche lauter werden."

    Nein. Gibt es schon ewig.

    " Sobald das Gerät ausgeliefert wird, erhöht sich der Gerätepreis auf 135 Euro, wobei davon 5 Euro Versandkosten sind."

    135¤ für einen kleinen Kasten der eine Funktion nachbildet, die praktisch eh in jeder Glotze schon eingebaut ist. Prima.

    Was war eigentlich der Grund für diesen Artikel? Neu ist Dynamikkompression ja nicht.

  2. Re: Ach, Golem

    Autor: 486dx4-160 04.05.21 - 12:43

    Mein Fernseher hat keine eingebaute Dynamikkompression, und die des AV-Verstärkers funktioniert nur sehr mäßig.
    135¤ sind nicht viel wenn's so gut wie versprochen funktioniert.

    Degeto, Netflix, ProSiebenSat.1 Media könnten sich ja auch mal so ein Kästchen kaufen - schlechter als jetzt kann's kaum werden.

  3. Re: Ach, Golem

    Autor: Frank.N.Stein 04.05.21 - 14:41

    Carl Ranseier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Mit dem HDSX TV Sound Optimizer sollen Dialoge automatisch verstärkt
    > werden und starke Lautstärkeunterschiede ausgeglichen werden."
    >
    > Jo. Nennt sich Dynamikkompression. Hatte jeder etwas bessere Fernseher vor
    > 10 Jahren schon eingebaut. Sprache wird lauter. Explosionen werden leiser.

    Joa... ich frage mich hier auch gerade verzweifelt, wo da jetzt die Neuigkeit sein soll... sowas hat selbst mein 20 Jahre alter Sony-Amp schon drin...

  4. Re: Ach, Golem

    Autor: wurstdings 04.05.21 - 16:20

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Fernseher hat keine eingebaute Dynamikkompression, und die des
    > AV-Verstärkers funktioniert nur sehr mäßig.
    > 135¤ sind nicht viel wenn's so gut wie versprochen funktioniert.
    Als Software gibts sowas kostenlos und in Hardware ist das auch nicht gerade sehr komplex, aber wenn du gerne Apothekenpreise zahlst ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Hays AG, Berlin
  3. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland
  4. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,50€
  2. 4,99€
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme