Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Heimautomation: Logitech Pop als…

Achtung Eigenwerbung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Achtung Eigenwerbung

    Autor: yeti 02.09.16 - 08:39

    für http://pvbrowser.org

    Das ist Open Source und man
    kann auch OHNE die Cloud "Smart Home" realisieren.
    Einen Clienten für Android gibt es auch.

    Man bracht etwas, was sich programmieren lässt (Raspberry oder PC ...)
    etwas Programmierkenntnisse in Lua oder C/C++

  2. Re: Achtung Eigenwerbung

    Autor: MadMonkey 02.09.16 - 08:58

    Und wo ist der Zusammenhang? Oder habe ich auf deiner Seite irgendwo einen physikalischen Schalter gsehen?

  3. Re: Achtung Eigenwerbung

    Autor: yeti 02.09.16 - 09:13

    > Oder habe ich auf deiner Seite irgendwo einen
    > physikalischen Schalter gsehen?

    Physikalische Schalter werden z.B. über EIB/KNX oder Modbus (Feldbus) angebunden.
    Man kann aber auch die übliche Maker-Hardware mit ihren GPIO verwenden, und selber zum Lötkolben greifen bzw. deren Shields nehmen.
    Allgemein ist USB und Netzwerkkommunikation auch eine naheliegende Möglichkeit.

    Wenn man die Seite aufmerksam liest, sieht man, das alle diese Möglichkeiten abgedeckt werden.

  4. Re: Achtung Eigenwerbung

    Autor: MadMonkey 02.09.16 - 09:24

    Klar geht das, ist aber nicht der springende Punkt.

    Für alles Mögliche gibt es Geräte, die sich über Apps bzw Apis steuern lassen. Von der Glühbirne über den Wischroboter bis hin zum Kühlschrank oder dem Thermostat. Was es aber oftmals fehlt ist ein physikalischer Button, der sich integrieren lässt.

    Deine Lösung (habe selber auch sowas ähnliches für mich selber implementiert) kann das alles abstrahieren etc. etc. Das ist ja auch gut und recht, aber es gibt nicht den pysikalischen Button dazu. Ja mit deiner Lösung lässt sich sowas implementieren, aber eben, du brauchst einen Button dazu und um den geht es hier doch?!? Du hast eine Controlling Software, Logitech den Button. Ist überhaupt nicht das gleiche Produkt, aber ev. gibt es von dem Button ja eine Api die du direkt integrieren könntest? Das hier sind einfach Äpfel mit Birnen verglichen...

  5. Re: Achtung Eigenwerbung

    Autor: Sicaine 02.09.16 - 09:26

    Ach wenn es weiter nichts ist...

  6. Re: Achtung Eigenwerbung

    Autor: yeti 02.09.16 - 10:25

    > Was es aber oftmals fehlt ist ein physikalischer
    > Button, der sich integrieren lässt.

    Über die genannten Kandidaten (EIB/KNX, Modbus, Maker Hardware Shields ...) sind doch solche Buttons verfügbar.

    Die Probleme die ich sehe sind die Standards (oder besser zu viele inkompatible Standards) oder gar "geheime" nicht Open Source Dinge.

    In dem vorliegenden Fall handelt es sich bei dem "Button" wohl um ein Gerät, das über Funk angebunden ist.
    Wenn das WLAN wäre, müsste lediglich die Spec. des Netzwerkprotokolls offen liegen (sollte eigentlich recht trivial sein). TCP und UDP Kommunikation sind ja kein Problem (auch http nicht)
    Wenn es sich um Bluetooth handelt, braucht man halt noch einen Empfänger (Notebook, deren Hub, oder Maker Hardware mit Bluetooth die sich als serielle Schittstelle über USB an einen Computer anbinden lässt)

    Der Vorteil einer Lösung, wie die die ich vorgeschlagen habe, ist der,
    dass man ein Framework "Fachwerk" hat, das sich beliebig ausbauen lässt,
    einem aber die meiste Arbeit schon abnimmt.

  7. Re: Achtung Eigenwerbung

    Autor: JoeHomeskillet 02.09.16 - 10:52

    Nicht jeder hat ZEIT sich so einen Schalter selber zubauen und einen RPi als Zentrale einzurichten. ;)

  8. Re: Achtung Eigenwerbung

    Autor: yeti 02.09.16 - 11:01

    > Nicht jeder hat ZEIT sich so einen Schalter selber zubauen und einen RPi
    > als Zentrale einzurichten. ;)

    Dann sollte er entweder die Finger davon lassen oder
    einen Fachmann(frau) beauftragen.
    Wobei zu diesem Zweck eigentlich noch ein neues Berufsbild entwickelt werden müsste.
    Bei Webseiten hat sich ja auch so etwas ähnliches herausgebildet.

  9. Re: Achtung Eigenwerbung

    Autor: MadMonkey 02.09.16 - 12:01

    Nee eben nicht, mit dem Logitech Button gibt es jetzt halt einfach ein fix-fertig Produkt das man kauft, mit der App konfiguriert und voila -> man hat einen physikalischen Button der ein paar einfache Tasks erledigt.

    Klar kann man das auch sonst wie hinbasteln, aber darum geht es ja überhaupt nicht. Natürlich kannst du irgend ein Service auf dem RPI installieren, dann herkömmliche Geräte wie eben Buttons, Glübirnen etc damit verknüpfen, aber das
    1) kann nicht jeder
    2) will nicht jeder der könnte
    3) erfordert viel mehr Zeit um sich einzuarbeiten, vieles kann schief gehen etc...

    versteh mich nicht falsch, dagegen habe ich nichts bzw. ich habe auch schon so einiges IoT Zeugs selber gebastelt....aber die allermeisten Leute wollen das doch gar nicht aus verständlichen Gründen.

    Das sind zwei komplett verschiedene Welten. Logitech, Philips, Lifx und wie sie alle heissen bieten das End-User Fix-Fertig Packet inklusive Platform an was teilweise offen ist und Api's bietet sodass bastler wie wir noch etwas mehr daraus rausholen können.

    Deine Lösung ist was ganz anders, nämlich eine Bastellösung wo man praktisch alles selber tun muss. Das ist toll, das macht Spass, aber das hat einfach nichts miteinander zu tun

  10. Re: Achtung Eigenwerbung

    Autor: nicoledos 02.09.16 - 13:34

    Naja, an Schaltern (Buttons) fehlt es nicht. Die gibt es zum irgendwo aufkleben oder eben zur Installation. Alternativ als Modul für existierende Schalter. Mal ohne mal mit etwas mehr Bastelbedarf, mal nur für Profis.

    Scheitern tut es doch an der Kompatibilität. Man muss sich auf ein System festlegen und eine passende Basis mit oder ohne cloud) . Du kaufst hier keinen Logitech-Schalter, sondern eigentlich auch nur eine Logitech-Basis. Damit ist man wie bei allen anderen Systemen davon abhängig welche Protokolle Logitech in der Basis unterstützt. Ohne kompatible Basis sind die einzelnen Schalter ebenfalls nutzlos. Außer diese verwenden ein offizielles Protokoll, mit dem diese sich auch an andere Systeme ohne Logitech-Basis anbinden lassen.

    Lösungen wie pvbrowser, FHEM und wie die alle heißen ermöglichen es dagegen die Protokollhürden zu nehmen. Man muss "nur" ein Gerät wie einen RasPi mit entsprechenden Schnittstellen / Bridges versorgen und kann die für sich besten Komponenten aus z-wave, KNX, Homematic, ... kombinieren. Klar, dass das nicht für jeden ist, aber wir sind doch hier unter Profis ;) . Alle anderen können sich auch einen Profi fragen, die Einrichtung zu übernehmen. Fahren doch selbst viele zum Räder wechseln zur Werkstatt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe
  3. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  4. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. (-50%) 14,99€
  3. (-25%) 44,99€
  4. 5,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29