Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HEVC: Fernmeldeunion gibt…

Wirklich interessant

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich interessant

    Autor: zarterGunter 26.01.13 - 12:16

    ... ist doch die Frage, inwieweit streaming Dienste wie Youtube von dieser Technik gebrauch machen. Sicherlich nicht allzu bald, da Flash wohl nicht mehr so ein Feature erhalten wird. Ich hoffe dass es auch wie beim Vorgänger einen super quelloffenen encoder geben wird (x264)

  2. Re: Firefox H.265

    Autor: paradigmshift 26.01.13 - 12:21

    Na hoffentlich sofort, da Firefox bereits nativen h.264-Support hat! Da ist der Schritt mitzuziehen einfach nur logisch. Flash gehört auf Seiten wie Youtube zwecks Leistungssteigerung ausgemerzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.13 12:22 durch paradigmshift.

  3. Re: Firefox H.265

    Autor: c3rl 26.01.13 - 12:32

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flash gehört auf Seiten wie Youtube zwecks Leistungssteigerung ausgemerzt.

    Also bei mir ist der HTML5 Player sowohl in Chrome als auch in Firefox wesentlich langsamer als der Flash-Player, von daher sag ich: Bullshit.

  4. Re: Firefox H.265

    Autor: violator 26.01.13 - 12:35

    Vor allem treten mit dem viel öfter so komische Effekte auf wie Videos, die schon weit vorgeladen sind, ich auf einen Bereich innerhalb des geladenen Teils springen will und mir dann 20s lang das drehende Wartedingen ansehen kann und der dann nachher wieder von der Stelle anfängt zu laden, obwohl er ja schon viel weiter war. Total nervig. Manchmal muss ich auch 2x irgendwo hinklicken bis der mal weiterspielt.

  5. Re: Firefox H.265

    Autor: bstea 26.01.13 - 12:40

    Dito auch hier, auch funktioniert manchmal die Funktionsleiste nicht mehr.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Firefox H.265

    Autor: paradigmshift 26.01.13 - 12:43

    Liegt das nun an der html5-Engine des Browsers oder woran?

    //random html5 demo:
    [html5demos.com]

  7. Re: Firefox H.265

    Autor: metalheim 26.01.13 - 13:04

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt das nun an der html5-Engine des Browsers oder woran?

    Nein, das liegt an der generellen Umsetzung, es gibt mehrere Konzepte:

    Beim Pseudo-Streaming wie es Youtube bei seinem Flash-player einsetzt, schickt eine passenden Streaming Software per RTSP die enstprechend Timecodierten Videoteile.
    Wenn du an eine ungebufferte Stelle springst, schickt der Flashplayer dem Stramingserver die Anfrage: "Hey schick mal die Videoframes ab 1:35 Minuten).

    Bei dem sehr simpel gehaltenen HTML5 Videostandard kümmert sich der Browser um Bufferung etc. indem er einfach eine URL mit einem Videofile bekommt, die er rendern muss.Das Video wird i.d.R. in Segmente zerstückelt, möchtest du an Stelle 1:35 einsteigen, wechselt ein Script die URL gegen die des bspw. 5 Segmentes aus.

    Ist 1:35 gerade am Ende des 5. Segmentes, musst du warten bis das 5. Segment durchgebuffert ist.

  8. Re: Firefox H.265

    Autor: HyDr0x 26.01.13 - 13:12

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt das nun an der html5-Engine des Browsers oder woran?
    >
    > //random html5 demo:
    > html5demos.com


    Hm, bei der demo stürzt bei mir der divx player mit ner assertion ab >_<

  9. Re: Firefox H.265

    Autor: paradigmshift 26.01.13 - 13:14

    So wie auf Golem? Ich weiß nicht viel über die Abläufe innerhalb des Flash plugins, aber die Anfragen lassen sich leicht in Erfahrung bringen.

    Bsp:
    http://..../asus-padfone2-test-deluxefinal-sd.mp4?start=44.17
    -> Player/download startet bei 44.17 oder eben frame ~1060,08 bei 24 Bildern pro Sekunde?

    Ich glaube Google/YT ist nur zu faul um das gescheit umzusetzen. Außerdem fehlt ein Großteil der Werbung, sobald man html5 nutzt. Ohne ausreichend Werbung implementiert werden die das nie live schalten, für jeden Browser mit entsprechendem Support.

    HyDr0x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, bei der demo stürzt bei mir der divx player mit ner assertion ab >_<

    Ich denke mal das ist es die Schuld des divx-Plugins was mit html5 umd den mp4-Inhalt auf der Seite konkurriert?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.13 13:16 durch paradigmshift.

  10. Re: Firefox H.265

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 26.01.13 - 13:51

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na hoffentlich sofort, da Firefox bereits nativen h.264-Support hat!

    Firefox hat keinen nativen AVC-Support. Nativen Support hat FF für Vorbis, Theora und VP8. Der Rest wird über externe Codecs eingebunden.

  11. Re: Wirklich interessant

    Autor: zZz 26.01.13 - 17:35

    zarterGunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe dass es auch wie beim
    > Vorgänger einen super quelloffenen encoder geben wird (x264)

    den "super quelloffenen" encoder gab's aber auch erst viele jahre später

  12. Re: Wirklich interessant

    Autor: it5000 26.01.13 - 20:33

    zarterGunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist doch die Frage, inwieweit streaming Dienste wie Youtube von dieser
    > Technik gebrauch machen.

    Probiere es aus:
    http://www.youtube.com/html5?hl=de&gl=DE

  13. Re: Wirklich interessant

    Autor: Atalanttore 27.01.13 - 10:46

    zarterGunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe dass es auch wie beim
    > Vorgänger einen super quelloffenen encoder geben wird (x264)

    Eine Webseite für x265 gibt es schon.
    http://x265.net/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Halo Wars 2 im Test: Echtzeit-Strategie für Supersoldaten
    Halo Wars 2 im Test
    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

    Die Welt aus Halo trifft auf epische Echtzeit-Strategie im Stil von Command & Conquer: Halo Wars 2 bietet auf Xbox One und Windows-PC tolle Unterhaltung - und einen neuen Modus, dem sogar Gegner von Sammelkarten eine Chance geben sollten.

  2. Autonome Systeme: Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor
    Autonome Systeme
    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

    Eine neue virtuelle Umgebung von Microsoft soll Konstrukteuren von autonomen Drohnen und Robotern helfen, ihre Geräte ohne unnötige Kosten entwickeln und testen zu können. Insbesondere die Möglichkeit, eine große Menge an Daten sammeln zu können, klingt interessant.

  3. Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
    Limux
    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

    Politische Querelen, Patentstreitigkeiten, aggressiver Lobbyismus, Fehlentscheidungen und unzufriedene Mitarbeiter: Die Geschichte des Limux-Projekts gleicht einer Tragödie. Jetzt folgt der vermutlich letzte Akt: die Abwicklung.


  1. 14:00

  2. 13:12

  3. 12:07

  4. 12:06

  5. 11:59

  6. 11:40

  7. 11:27

  8. 11:26