Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homepod im Test: Smarter…

Ein Kundenbindungs-Gerät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Kundenbindungs-Gerät

    Autor: Paule 19.02.18 - 15:08

    Wer sich so ein Gerät kauft, dem würde es ggf. deutlich schwerer fallen der Apple Ökonomie den Rücken zu kehren, da man das Gerät dann ja quasi nicht mehr weiterverwenden kann.

    Allerding dürfte der Gebrauchtpreis wohl relativ stabil hoch liegen.

  2. Re: Ein Kundenbindungs-Gerät

    Autor: Lumumba 19.02.18 - 18:20

    -dümmster Assistent
    -schlechte Erweiterbarkeit
    -unflexibles Konzept mit nur einem Gerät
    -teuer
    -nur im Apple Universum nutzbar
    -sieht blöde aus

    Wer das Ding kauft und bereit ist alle diese Kröten zu schlucken ist doch der Applesekte eh schon hoffnungslos verfallen, solch Leute muss man nicht mehr binden.

  3. Re: Ein Kundenbindungs-Gerät

    Autor: blaub4r 19.02.18 - 18:23

    Ich würde sagen der Wiederverkaufspreis ist extrem niedrig denn nur Leute mit apple Geräten können damit was anfangen.

    Und dann auch nur die die ein Apple Music Abo haben. Viele sind das nicht.

    Ist aber nur meine Meinung und geraten

  4. Re: Ein Kundenbindungs-Gerät

    Autor: autores09 19.02.18 - 19:48

    Ich würde mir als Apple Nutzer den HomePod nicht holen, da ich mit Sonos/Spotify/Alexa ganz happy bin, dennoch

    > -dümmster Assistent
    ja, Siri ist nicht die hellste, aber wieviel mache ich schon mit Alexa. Timer, Musik abspielen, Wetter, ...
    > -schlechte Erweiterbarkeit
    meine Sonos, Alexa und sonstigen Lautsprecher sind nicht erweiterbar, also was solls?
    > -unflexibles Konzept mit nur einem Gerät
    Stereo kommt, was will ich noch ?
    > -teuer
    yep, Apple
    > -nur im Apple Universum nutzbar
    yep, großes richtiger Kritikpunkt
    > -sieht blöde aus
    subjektiv, kein argument. tendenziell hübscher als ne Sonos1... ebenso subjektiv
    >
    > Wer das Ding kauft und bereit ist alle diese Kröten zu schlucken ist doch
    > der Applesekte eh schon hoffnungslos verfallen, solch Leute muss man nicht
    > mehr binden.

    nö. als jemand der zur Applesekte gehört und vor kurzem zum Pixel 2 gewechselt ist, hat zwei Sachen gelernt. Aus der Apple welt rauszukommen ist n rießen aufwand und nicht immer schön. Aber Googles Android ist in Sachen Produktverwendung, Setup und Einfachheit derzeit überhaupt kein Vergleich mit Apple. AppleTV, Watch und AirPods zeigen - und das ist tatsächlich sehr objektiv von mir - wie simple Geräteinteraktion, Konnektivität und Datenaustausch funktionieren kann.

    Meine Android Wear (TicWatch) ging wegen der Software, nicht Wegen der Hardware, wieder zurück.

    Also so schlimm ist es in der Apple Welt auch nicht, auch wenn man das nie glauben will ;)

  5. Re: Ein Kundenbindungs-Gerät

    Autor: Codemonkey 19.02.18 - 20:16

    Müssen wir jetzt Nachts mit Fackeln und Mistgabeln zu dir kommen und „verbrennt den Ketzer“ rufen damit Lumumbas Gedankenwelt der Applesekte wieder stimmt?

    Ja der Riesenaufwand soll halt so sein. Aber Google oder Amazon sind da nicht anders denke ich. Es geht ja um mehr als ein Gerät, sondern immer um phone, Tablet, teilweise Computer, Lautsprecher, Smart Home, Music und Video Dienste, AppStores.

    Und deshalb Apple reagiert hat und den Homepod gebaut hat. Und klar der ist für Apple User, oder welche die Apple User werden sollen.
    Schwierig mit doof Siri, oh nein, nein das habe ich nicht so gemeint aahhhhh

  6. Re: Ein Kundenbindungs-Gerät

    Autor: Lumumba 20.02.18 - 10:53

    autores09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > -schlechte Erweiterbarkeit
    > meine Sonos, Alexa und sonstigen Lautsprecher sind nicht erweiterbar, also
    > was solls?
    deine Sonos sind jederzeit erweiterbar, mit dem Sonos Connect kannst du jede Audioquelle in dein Sonosnetz integrieren. Alexa und Sonos sin kompatibel du kannst jederzeit einen Dot kaufen um dein System zu erweitern.

    > > -unflexibles Konzept mit nur einem Gerät
    > Stereo kommt, was will ich noch ?
    Einen Plattenspieler oder TV integrieren, günstige Assistenten für Räume wo man keinen besonderen Klang benötigt, Assistent in vorhandene Hifi-Anlage integrieren, Wiedergabe auf systemfremde Geräte umleiten uvm.

    > > -teuer
    > yep, Apple
    > > -nur im Apple Universum nutzbar
    > yep, großes richtiger Kritikpunkt
    > > -sieht blöde aus
    > subjektiv, kein argument. tendenziell hübscher als ne Sonos1... ebenso
    > subjektiv
    > >
    > > Wer das Ding kauft und bereit ist alle diese Kröten zu schlucken ist
    > doch
    > > der Applesekte eh schon hoffnungslos verfallen, solch Leute muss man
    > nicht
    > > mehr binden.
    >
    > nö. als jemand der zur Applesekte gehört und vor kurzem zum Pixel 2
    > gewechselt ist, hat zwei Sachen gelernt. Aus der Apple welt rauszukommen
    > ist n rießen aufwand und nicht immer schön. Aber Googles Android ist in
    > Sachen Produktverwendung, Setup und Einfachheit derzeit überhaupt kein
    > Vergleich mit Apple. AppleTV, Watch und AirPods zeigen - und das ist
    > tatsächlich sehr objektiv von mir - wie simple Geräteinteraktion,
    > Konnektivität und Datenaustausch funktionieren kann.
    >
    > Meine Android Wear (TicWatch) ging wegen der Software, nicht Wegen der
    > Hardware, wieder zurück.
    >
    > Also so schlimm ist es in der Apple Welt auch nicht, auch wenn man das nie
    > glauben will ;)
    Also ich benötige 10 Minuten um ein Android einzurichten, dann installier ich 4-5 Apps wechsel die SD-Karte und hab alles umgezogen schneller und einfacher geht es nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Deutsche Welle, Bonn
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. Websale AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Doom, Fallout 4, Dishonored 2)
  2. (u. a. 2 TB 77,99€, 4 TB 108,99€)
  3. 219,00€
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Metro Exodus: Update bringt 24-Stunden-Tage und Entwicklerkommentare
    Metro Exodus
    Update bringt 24-Stunden-Tage und Entwicklerkommentare

    Viele inhaltliche Änderungen und Ergänzungen sowie Verbesserungen bei der Grafik und Fehlerkorrekturen: Das Entwicklerstudio 4A Games hat ein rund 6 GByte großes Update für Metro Exodus veröffentlicht.

  2. Urheberrecht: Das steht in der EU-Urheberrechtsrichtlinie
    Urheberrecht
    Das steht in der EU-Urheberrechtsrichtlinie

    Nach zweieinhalb Jahren Diskussionen hat das Europaparlament der EU-Urheberrechtsrichtlinie zugestimmt. Das haben die Abgeordneten neben Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern konkret beschlossen.

  3. Careem: Uber tätigt seine bisher größte Übernahme
    Careem
    Uber tätigt seine bisher größte Übernahme

    Uber zahlt 3,1 Milliarden US-Dollar für den Konkurrenten Careem. Damit will der Fahrdienstvermittler vor dem Börsengang stärker werden.


  1. 17:48

  2. 17:15

  3. 16:44

  4. 15:32

  5. 15:00

  6. 14:43

  7. 14:39

  8. 14:30