Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homepod im Test: Smarter…

Nicht mit Musik wecken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht mit Musik wecken?

    Autor: intnotnull12 19.02.18 - 21:48

    Hab ich das richtig verstanden, man kann sich nicht mit Musik wecken lassen? Wie kann man denn so eine völlig zentrale Funktion weglassen?

    Wobei der Google-Assistant denselben fail zu bringen scheint. Mir unbegreiflich, zumal die programmiertechnische Schwierigkeit dahinter exakt gleich Null wäre.

  2. Re: Nicht mit Musik wecken?

    Autor: marlan 20.02.18 - 08:02

    Habe ich auch nie verstanden, warum das beim Echo und Google Home nicht als erstes Feature implementiert wurde. Geht aber problemlos beim Sonos One. M.E. ist der Sonos One eh das mit Abstand beste Produkt in dem Segment, zumal man für den Preis eines Homepod ein Stereopaar Sonos One bekommt.

  3. Re: Nicht mit Musik wecken?

    Autor: intnotnull12 20.02.18 - 23:01

    Ist komisch, gell? Da stecken die Millionen in die Entwicklung solcher Produkte. Und kommen nicht auf so banale Sachen.

    Am Sonos One stört mich übrigens, dass er im Hörbuch-Segment absichtlich kurzgehalten wird. Sowohl Apple als auch Amazon (Audible) verhindern unauffällig, dass das bequem geht. In letzterem Fall wird seit mehreren Jahren "angekündigt", dass die Funktion "demnächst" implementiert werde. Heißt: Amazon sperrt hier absichtlich, erlaubt Sonos derzeit aber (noch), mit der "Demnächst"-Aussage Werbung zu machen.

  4. Re: Nicht mit Musik wecken?

    Autor: NIKB 21.02.18 - 07:45

    intnotnull12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Sonos One stört mich übrigens, dass er im Hörbuch-Segment absichtlich
    > kurzgehalten wird. Sowohl Apple als auch Amazon (Audible) verhindern
    > unauffällig, dass das bequem geht. In letzterem Fall wird seit mehreren
    > Jahren "angekündigt", dass die Funktion "demnächst" implementiert werde.
    > Heißt: Amazon sperrt hier absichtlich, erlaubt Sonos derzeit aber (noch),
    > mit der "Demnächst"-Aussage Werbung zu machen.
    Hast du für deine Behauptung auch sowas wie Beweise?
    Nachdem Amazon das in seinen Echo-Geräten ganz vorbildlich umsetzt, sehe ich da aktuell keinen Hinweis, dass Amazon das verursacht.
    Ich sehe vielmehr, dass Sonos es nicht schafft, pünktlich Software zu liefern. Die Alexa-Integration ist auch heute noch (Monate nach dem One) mehr als unfertig. Wie viel besser das geht, sehe ich an meinen Echos, die ich u.a. dazu einsetze, meine alten Sonos-Geräte Alexa-fähig zu bekommen.

  5. Re: Nicht mit Musik wecken?

    Autor: intnotnull12 21.02.18 - 09:13

    Nein, ich habe keine Beweise, nur Vermutungen.

    Aber das Argument, dass Amazon das doch bei seinen eigenen Geräten "ganz vorbildlich" umsetze, und deswegen - wenn es auf Sonos nicht klappt - die Schuld bei Sonos liegen müsse, ist doch auch etwas naiv. Das Interesse der anderen, die Integration etwas "rumpelig" zu gestalten, liegt auf der Hand.

    Letztlich sind doch Apple, Google und Amazon alle in genau derselben widersprüchlichen Situation im Verhältnis zu Sonos. Man will seine Dienste "auch" dort anbieten, um diesen Teil der Kundschaft nicht zu verlieren. Gleichzeitig will man es aber auch nicht "zu" bequem machen, damit die Leute eher die eigene Hardware kaufen.

  6. Re: Nicht mit Musik wecken?

    Autor: Dwalinn 21.02.18 - 13:56

    Aber warum sollte man sein Hörbuch Geschäft schädigen um seine Smartlautsprecher durchzudrücken? Amazon will schließlich nciht nur viele Echos verkaufen sondern auch viele Abos dazu.

    Soweit ich weiß macht Amazon mit dem Echo auch nicht "so viel" plus, wenn der Kunde dann aber noch Prime, Music und audible Kunde wird gibt es einen stetigen Cash Flow.

    Da Sonos One auch keine Konkurrenz zum Echo ist (doppelter Preis zum Basismodell und immer noch 50¤ teurer als der Echo mit eingebauten Smarthome Hub) glaube ich nciht das Amazon da aktive eingreift. (allerdings auch nicht aktiv Hilfe anbietet oder die allgemeine Alexa Integrierung zu einfach gestaltet)

  7. Re: Nicht mit Musik wecken?

    Autor: intnotnull12 21.02.18 - 14:14

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber warum sollte man sein Hörbuch Geschäft schädigen um seine
    > Smartlautsprecher durchzudrücken? Amazon will schließlich nciht nur viele
    > Echos verkaufen sondern auch viele Abos dazu.

    Eben drum! Das Echo-Geschäft ist im Moment viel viel wichtiger.

    Für Millionen Haushalte stellt sich derzeit die Frage, welches System man da installiert. Und wenn die Entscheidung einmal gefallen ist, ist ein Wechsel unwahrscheinlich. Da entscheidet sich jetzt gerade für die nächste Generation die Marktverteilung zwischen Amazon, Google und Apple.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH, Reichenbach
  3. iXus GmbH, Berlin
  4. Controlware GmbH, Dietzenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 1.299,00€
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Logitech Options: Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung
    Logitech Options
    Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung

    In einer Software zur Konfiguration von Logitech-Tastaturen und Mäusen klafft ein riesiges Sicherheitsloch. Nutzer von Logitech Options sollten es vorerst deinstallieren: Bisher gibt es keinen Fix.

  2. Bixby: Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar
    Bixby
    Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar

    Lange hat es gedauert: Samsung hat es endlich geschafft, seinen Sprachassistenten Bixby eine deutsche Spracheingabe zu verpassen. Diese klingt sehr natürlich, ist zunächst aber nur auf dem Galaxy Note 9 verfügbar.

  3. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.


  1. 16:45

  2. 16:35

  3. 15:50

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:00

  8. 13:22