Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homepod im Test: Smarter…

Soso ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soso ...

    Autor: Tremolino 19.02.18 - 12:12

    .. 350 EUR für viel (unausgeglichenes) Bum, Bum und nen Micro, welches zwar alles hört, aber nichts kann in nem Gehäuse, dass man nicht überall hinstellen darf?!

    Das hört sich ganz nach "the next big thing" an ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 12:13 durch Tremolino.

  2. Re: Soso ...

    Autor: WallyPet 19.02.18 - 12:26

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. 350 EUR für viel (unausgeglichenes) Bum, Bum und nen Micro, welches zwar
    > alles hört, aber nichts kann in nem Gehäuse, dass man nicht überall
    > hinstellen darf?!
    >
    > Das hört sich ganz nach "the next big thing" an ;-)

    Das wird es dann wohl auch, aber nicht mehr in diesem Jahr! Was lehrt und denn der Artikel am Ende? Alles von Apple ist “etwas“ teurer und lässt sich dann dafür mit Geräten von Fremdherstellern nicht nutzen? Mussde man dafür den Artikel überhaupt lesen ;)

  3. Re: Soso ...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.18 - 12:33

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. 350 EUR für viel (unausgeglichenes) Bum, Bum und nen Micro, welches zwar
    > alles hört, aber nichts kann in nem Gehäuse, dass man nicht überall
    > hinstellen darf?!
    >
    > Das hört sich ganz nach "the next big thing" an ;-)

    Gibt halt noch Menschen die "viel Bass" mit "gutem Klang" verwechseln...

  4. Re: Soso ...

    Autor: dxp 19.02.18 - 12:36

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tremolino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .. 350 EUR für viel (unausgeglichenes) Bum, Bum und nen Micro, welches
    > zwar
    > > alles hört, aber nichts kann in nem Gehäuse, dass man nicht überall
    > > hinstellen darf?!
    > >
    > > Das hört sich ganz nach "the next big thing" an ;-)
    >
    > Gibt halt noch Menschen die "viel Bass" mit "gutem Klang" verwechseln...

    +1

  5. Re: Soso ...

    Autor: Trollversteher 19.02.18 - 12:47

    >.. 350 EUR für viel (unausgeglichenes) Bum, Bum und nen Micro, welches zwar alles hört, aber nichts kann in nem Gehäuse, dass man nicht überall hinstellen darf?!

    Naja, immerhin handelt es sich hier um "echte" Sub-Bässe und keine EQ-Schwindelei mit Obertönen, wie sie bei solchen kleinen Boxen gerne eingesetzt wird um "fädde Bässe" zu simulieren.

    Hier übrigens ein Artikel eines Reddit Users, der den Klang mit Messmikrofon und diverser Analysertools analysiert hat:

    https://www.reddit.com/r/audiophile/comments/7wwtqy/apple_homepod_the_audiophile_perspective/?sort=top&sh=c370e646&st=JDJKCF67

  6. Re: Soso ...

    Autor: Jominator 19.02.18 - 12:50

    "Gibt halt noch Menschen die "viel Bass" mit "gutem Klang" verwechseln... "

    Noch? Ich befürchte ehe immer mehr!

  7. Re: Soso ...

    Autor: Trollversteher 19.02.18 - 12:53

    >"Gibt halt noch Menschen die "viel Bass" mit "gutem Klang" verwechseln... "
    >Noch? Ich befürchte ehe immer mehr!

    Denke auch, dass die Entwicklung nicht rückläufig ist, sondern eher in die andere Richtung geht. Ist ja auch kein Wunder, wenn man kleine Billig-Brüllwürfwel und 5¤ Ohrstöpsel gewöhnt ist, die nun mal schon aus Prinzip keinen echten Bass liefern können, dann kommt einem vermutlich alles was kräftigen Bass simuliert oder liefert, und wenn es mit dem Vorschlaghammer ist, wie "guter Sound" vor.

    PS: Das war aber sicher nicht als Antwort auf meinen Beitrag gemeint, oder? Kennst Du die Foren Baumansicht?

  8. Re: Soso ...

    Autor: Pflechtfild 19.02.18 - 12:55

    "Gibt halt noch Menschen die "viel Bass" mit "gutem Klang" verwechseln... "
    +1

  9. Re: Soso ...

    Autor: Jominator 19.02.18 - 12:55

    @ Trollversteher:

    Könntest du, falls du den Artikel gelesen hast, eine kurze Zusammenfassung posten? Mein Englisch ist nicht so gut.

  10. Re: Soso ...

    Autor: WallyPet 19.02.18 - 12:59

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tremolino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .. 350 EUR für viel (unausgeglichenes) Bum, Bum und nen Micro, welches
    > zwar
    > > alles hört, aber nichts kann in nem Gehäuse, dass man nicht überall
    > > hinstellen darf?!
    > >
    > > Das hört sich ganz nach "the next big thing" an ;-)
    >
    > Gibt halt noch Menschen die "viel Bass" mit "gutem Klang" verwechseln...

    Hab hier die Kilburn von Marshall rumstehen und mit der macht die Mucke seit langen mal wieder so richtig Spaß, eine kühle und analytische Wiedergabe bringt nich jedem was!

  11. Re: Soso ...

    Autor: Trollversteher 19.02.18 - 13:08

    Also zunächst mal erklärt er in dem Disclaimer, dass er in einem normalen (spartanisch eingerichteten) Raum gemessen hat und nicht in einem speziellen, akkustisch behandelten schalltoten Raum.

    Generell ging es ihm aber darum, den homepod mit einem qualitativ hochwertigen (und deutlich teureren) Marken-Regallautsprecher, dem KEF X300A zu vergleichen, weil er den subjektiven Eindruck hatte, der homepod klingt besser, aber das gerne mit objektiven Messungen belegen wollte, um nicht einer subjektiven Voreingenommenheit zu erliegen.
    Und mit seinen Messergebnissen kommt er zu dem Ergebnis, dass der homepod in der Tat klanglich besser ist als der KEF (u.A. linearerer Frequenzverlauf, bessere Off-Axis Performance etc.).

  12. Re: Soso ...

    Autor: Seizedcheese 19.02.18 - 23:09

    Den HomePod in einem Schallneutralen Raum zu messen wäre auh auch größter Unfug. Denn dort kann er seine Stärken und Vorteile gegenüber Standartlautsprechern überhaupt nicht entfalten.

    Und ich finde es immer wieder erbärmlich wie man über Geräte herziehen kann, die man noch gar nicht gehört hat, von Leuten mit Systemen wo andere sich wiederum einen Ast ablachen würden.

  13. Re: Soso ...

    Autor: Jominator 23.02.18 - 15:01

    @ Trollversteher:

    Danke für die kurze Zusammenfassung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. WERTGARANTIE Group, Hannover
  3. Porsche AG, Zuffenhausen
  4. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 39,99€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
    Zulassung autonomer Autos
    Der Mensch fährt besser als gedacht

    Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
    Von Friedhelm Greis

    1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
    2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
    3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

    1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
      US-Blacklist
      Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

      Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

    2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


    1. 00:03

    2. 12:12

    3. 11:53

    4. 11:35

    5. 14:56

    6. 13:54

    7. 12:41

    8. 16:15