1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homepod im Test: Smarter…

Verzögerung mit Siri

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verzögerung mit Siri

    Autor: muhammet.cabuk92 20.02.18 - 23:25

    Das hängt ja damit zusammen, dass sich iOS Geräte kurz untereinander austauschen und entscheiden, auf welchem Gerät Siri aktiv werden soll. Das Gerät, welches die Stimme am besten registriert, wird aktiv. Soll halt verhindern, dass Siri auf allen Geräten aktiv wird.

  2. Re: Verzögerung mit Siri

    Autor: NIKB 21.02.18 - 07:49

    muhammet.cabuk92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hängt ja damit zusammen, dass sich iOS Geräte kurz untereinander
    > austauschen und entscheiden, auf welchem Gerät Siri aktiv werden soll. Das
    > Gerät, welches die Stimme am besten registriert, wird aktiv. Soll halt
    > verhindern, dass Siri auf allen Geräten aktiv wird.
    Amazon bekommt das auch verzögerungsfrei hin...

  3. Re: Verzögerung mit Siri

    Autor: muhammet.cabuk92 21.02.18 - 13:21

    Echt? Hast also mehrere nebeneinander gestellt und ausprobiert? Das will ich echt mal sehen; kann natürlich sein was du sagst. Habe nur Geräte von Apple. Kann mir aber nicht vorstellen, dass das klappt. Ich habe auch verzögerung mit Siri wenn ich mehrere Geräte nebeneinander stelle. Iphone iPad Watch. Wenn ich ein einzelnes Gerät direkt anspreche gibt es keine Verzögerung. Kannst ja mal Testvideo machen, wie sich Alexa verhält, wenn du mehrere Geräte nebeneinander stellst (nicht 2 sondern mehr)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Admistratorin/IT-Admistra- tor File Services und Speichersysteme (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Wildau
  2. Professur "Wirtschaftsinformatik und Mathematik"
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Cyber Security Experte (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin
  4. Leiter Entwicklung / Head of Development (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Tab S7 FE 12,4 Zoll 64GB für 449€ inkl. Direktabzug)
  2. (u. a. Thrustmaaster T300 RS GT Edition inkl. 3-Pedalset für PS4/PS3/ PC & kompatibel mit PS5...
  3. heute: Toshiba Canvio 6TB portable HDD für 88€
  4. heute: Samsung Galaxy Watch 3 + Ladestation für 179€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
Koalitionsvertrag
Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
  2. Elektro-Kombi Mercedes-Benz startet Verkauf von Siebensitzer EQB
  3. 600 neue Standorte Ionity investiert mit Blackrock 700 Millionen Euro

IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung