1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homepod im Test: Smarter…
  6. Thema

Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: theFiend 19.02.18 - 14:21

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was für eine vollwertige Anlage? Ich rede hier von mittelklasse Teufel
    > aktiv Systemen. Kosten nicht viel sind sehr einfach aufzustellen und haben
    > einen viel viel besseren Klang.

    Auch wenn ich selbst das für Gerümpel halte, ist es immerhin eine vollwertige Anlage, eben ohne irgendwelche "Smart" Anteile...

    > Da kann jeder smartlautsprecher einpacken. Die Teufel klingen um 5 Klassen
    > besser, für weniger Geld. Und minimal mehr Aufwand beim aufstellen.

    Hat das jemand in Frage gezogen? Aber selbst dir dürfte klar sein, das es hier um Äpfel/Birnen geht, und die Stellfäche und Flexibilität doch eine ganz andere ist...

    > Weil hier von bass geredet wird. Man braucht sich nur 1 min. den Vergleich
    > mit den Teufeln geben. Dann lächelt man nur noch müde über, Sonos, bose und
    > Co.

    Auch bei Sonos, Bose oder sonstigen findest Du "höherwertige" Anlagen. Aber keine davon ist Smart. Hier geht es eben um smarte Lautsprecher, und entsprechend kann man nur in dieser Kategorie urteilen...

    Blöder Autovergleich, aber wenn hier ein Test für nen Pedelec kommt, und einer schreibt der fährt "gut", kommst dann auch mit der Mercedes S-Klasse und sagst: "das fährt gut, alles andere ist Mist?".

    Mal davon ab, das dieses Teufel Zeug sicher besser klingt als nen Homepod, ansonsten aber auch ziemlicher Müll ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 14:25 durch theFiend.

  2. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Unix_Linux 19.02.18 - 14:28

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Was für eine vollwertige Anlage? Ich rede hier von mittelklasse Teufel
    > > aktiv Systemen. Kosten nicht viel sind sehr einfach aufzustellen und
    > haben
    > > einen viel viel besseren Klang.
    >
    > Auch wenn ich selbst das für Gerümpel halte, ist es immerhin eine
    > vollwertige Anlage, eben ohne irgendwelche "Smart" Anteile...
    >
    > > Da kann jeder smartlautsprecher einpacken. Die Teufel klingen um 5
    > Klassen
    > > besser, für weniger Geld. Und minimal mehr Aufwand beim aufstellen.
    >
    > Hat das jemand in Frage gezogen? Aber selbst dir dürfte klar sein, das es
    > hier um Äpfel/Birnen geht, und die Stellfäche und Flexibilität doch eine
    > ganz andere ist...
    >
    > > Weil hier von bass geredet wird. Man braucht sich nur 1 min. den
    > Vergleich
    > > mit den Teufeln geben. Dann lächelt man nur noch müde über, Sonos, bose
    > und
    > > Co.
    >
    > Auch bei Sonos, Bose oder sonstigen findest Du "höherwertige" Anlagen. Aber
    > keine davon ist Smart. Hier geht es eben um smarte Lautsprecher, und
    > entsprechend kann man nur in dieser Kategorie urteilen...
    >
    > Blöder Autovergleich, aber wenn hier ein Test für nen Pedelec kommt, und
    > einer schreibt der fährt "gut", kommst dann auch mit der Mercedes S-Klasse
    > und sagst: "das fährt gut, alles andere ist Mist?".
    >
    > Mal davon ab, das dieses Teufel Zeug sicher besser klingt als nen Homepod,
    > ansonsten aber auch ziemlicher Müll ist...

    Den smart Anteil kann man sich sehr simpel durch den Einsatz eines kleinen Amazon echo für 39 eur und dem anschließen mit einem 3,5mm Kabels an das Teufel system. Schon hat man genau die gleichen Funktionen für weniger Geld und einem erheblich besseren Sound.

    Der Aufstell Aufwand würde ich mal mit 5min. Nicht als übermäßig umständlich bezeichnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 14:30 durch Unix_Linux.

  3. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: bazoom 19.02.18 - 14:29

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umaru schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe die modernen Menschen nicht mehr >.<
    > > Für mich war es immer smart, eine fette Anlage mit ordentlich Rumms im
    > > Zimmer zu haben, diese mit dem Rechner verbunden und einer Playlist,
    > welche
    > > per Hand zusammengestellt wurde aus genau dem, worauf man Bock hatte.
    > Und
    > > den Rest hat man manuell gemacht - dauert höchstens eine Minute länger.
    >
    > Nicht jeder wohnt noch in seinen Kinderzimmer.

    Und nicht jeder wird irgendwann erwachsen...

  4. wegen des medialen Hypes

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.18 - 14:34

    Medien benötigen immer neue Themen um weiterhin Aufrufzahlen zu generieren. Deshalb werden immer wieder Themen in den Vordergrund geholt und künstlich ein Hype erzeugt. Kritische Stimmen, die bspw. den Nutzen infrage stellen findest du kaum, so wie du bei smarten Lautsprechern bspw. kaum einen echten Nutzen erklärt bekommst. Du wirst selten zwei Hypes auf einmal erleben, weil das meist nicht nötig ist, erst wenn sich für einen kaum mehr jemand interessiert wird ein neuer erzeugt.

    Netbook, 3D, Tablet, VR, Smartwatch, smarte Lautsprecher.
    Beim Konsumenten wird durch psychologische Tricks ein Bedürfnis geweckt, andere Techniken werden für tot erklärt, irgendwann merken die meisten, dass sie es eigentlich kaum brauchen, das Interesse schwindet, dann muss etwas Neues her.

  5. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Umaru 19.02.18 - 14:35

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stiGGG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Nicht jeder wohnt noch in seinen Kinderzimmer.
    >
    > Und nicht jeder wird irgendwann erwachsen...

    Ihr sagt es so, als wäre das etwas Schlechtes!

  6. Re: Hier mal meine Argumente

    Autor: FranzDieKatze 19.02.18 - 14:39

    Sehr schön das es hier auch ehrliche nützliche Antworten von Nutzern gab, das typische gebashe blieb aber natürlich auch nicht aus :)

    Die meisten scheinen diese smart Lautsprecher also wie eine morderne Jukebox zu verwenden. Zur Steuerung können Spotify Playlisten oder Songs per Sprachkommando abgespielt werden. Der große Vorteil hierbei ich kann direkt meinen Song per Sprachkommando abspielen und muss nicht erst über Smartphone/PC eine App/Program starten und mich Gegebenenfalls noch mit der Musik Anlage verbinden.
    Finde ich schlüssig, wenn ich vermehrt Streaming Dienste nutzen würde evtl. wirklich ein lohnender Kauf.

    Zudem gibt es wohl eine Unterscheidung von smarten Lautsprecher und smarten, ich nenne es mal "Home Assistenten" mit Lautsprecher, gibt auch Sinn.

    Die "Home Assistenten" machen dann wohl auch wirklich Sinn wenn bereits eine gewisse automation im Haus vorhanden ist und sei es nur die Hue LED Beleuchtung oder direkt im idealfall hierfür das komplett automatisierte smart Home.

    Dann gibt es noch die ganzen Assistenz Funktionen wie Timer stellen oder Wetter abfragen, welche ich auch mit dem Smartphone machen könnte. Warum man hier nicht Siri oder Google per Sprachbefehl aktiviert ist mir noch nicht schlüssig, wenn der Lautsprecher allerdings bereits vorhanden ist macht dies auch Sinn da wohl angenehmer.

    Auch das typische Argument warum soll ich fragen wie das Wetter wird ich kann auch aus dem Fenster schauen oder noch besser raus gehen, lässt sich ja schnell damit entkräften das man z.B. fürs kommende Wochenende gerne eine Wetter vorhersage haben möchte, alles legitim wie ich finde.


    Man kann also sagen diese Dinger gibt es in zwei Kategorien entweder sind es geupgradete Bluetooth Lautsprecher oder Assistenz Systeme mit Lautsprecher.
    Wenn ich z.B. Spotify nutzen würde könnte ich mir vorstellen meinen kaum verwendeten Bluetooth Lautsprecher in der Werkstatt durch so ein Sonos o.ä. zu ersetzen da ich dann Anstelle die Playlist auf dem Smartphone abzuspielen und per bluetooth zu Verbinden einfach Sagen könnte das ich gerne meine Arbeits playlist hören möchte und fertig.

    Zum eigentlich Anfang zurück zu kommen. Was ich meiner Schwiegermutter, die keinerlei "smarten" Geräte oder ein Streamingdienst Abo ihr eigen nennt, nun außer Timer stellen lassen und nach Wetter fragen beibringen könnte mit ihrem neuen Alexa weiß ich auch nicht.

    Vll wäre ein Spotify Abo + so ein Sonos Ding doch die bessere Wahl.
    Warten wir mal das nächste Wochenende ab.

    Danke an alle Nutzer, kann euch jetzt ein bisschen besser verstehen.

  7. Re: wegen des medialen Hypes

    Autor: FranzDieKatze 19.02.18 - 14:40

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Medien benötigen immer neue Themen um weiterhin Aufrufzahlen zu generieren.
    > Deshalb werden immer wieder Themen in den Vordergrund geholt und künstlich
    > ein Hype erzeugt. Kritische Stimmen, die bspw. den Nutzen infrage stellen
    > findest du kaum, so wie du bei smarten Lautsprechern bspw. kaum einen
    > echten Nutzen erklärt bekommst. Du wirst selten zwei Hypes auf einmal
    > erleben, weil das meist nicht nötig ist, erst wenn sich für einen kaum mehr
    > jemand interessiert wird ein neuer erzeugt.
    >
    > Netbook, 3D, Tablet, VR, Smartwatch, smarte Lautsprecher.
    > Beim Konsumenten wird durch psychologische Tricks ein Bedürfnis geweckt,
    > andere Techniken werden für tot erklärt, irgendwann merken die meisten,
    > dass sie es eigentlich kaum brauchen, das Interesse schwindet, dann muss
    > etwas Neues her.

    +1
    sehr schön geschrieben



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 14:48 durch FranzDieKatze.

  8. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: theFiend 19.02.18 - 14:55

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Den smart Anteil kann man sich sehr simpel durch den Einsatz eines kleinen
    > Amazon echo für 39 eur und dem anschließen...

    Klar, nur sind es dann noch immer zwei verschiedene Gerätekategorien...

  9. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Dedl 19.02.18 - 15:27

    Super,
    jetzt habe ich 5 beschissene Links geöffnet, um in keinem auch nur ansatzweise die von euch verbreitete Theorie einer spionierenden Wanze zu finden....

    Echte Helden....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 15:28 durch Dedl.

  10. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Ely 19.02.18 - 15:40

    Du hast es nicht gelesen. Oder gelesen und nicht begriffen. Egal, ihr seid genau die Art von Kunden, mit denen das alles so gut funktioniert.

  11. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Dedl 19.02.18 - 15:57

    Du, ganz ehrlich, ich begreife da mehr als du!
    Ich hatte nur echt mal einen Bericht erwartet, (wenn schon jemand so mit den Links um sich schmeißt) der auch nur ansatzweise mal irgendwie geartete Spionage nachweist.
    "Works as designed" zählt da nicht.

  12. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Dwalinn 19.02.18 - 16:01

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und offline? Kein Internet, keine Musik?
    Nutzt man die Lautsprecher einfach als normale BT-Lautsprecher.
    > Ich streame zwar Filme, aber Musik
    > habe ich komplett offline.
    Ich habe auch ein paar hundert CDs dennoch gönne ich mir die 80¤/Jahr für Amazon Musik.
    Wenn ich einfach mal etwas Musik hören will bekomme ich halbwegs gute Playlisten und eine nette Radio Funktion, zudem kann ich die Musik erstmal ausgiebig testen.

    > Kein Internet, kein Film, egal, lese ich halt.
    Ach dafür habe ich mittlerweile rund 400 Blurays trotz Amazon Prime und ein paar weitere Streaming Anbieter. Aber es sind nunmal nur 400 statt ein paar tausend die ich mir sonst kaufen müsst.

    > Kein Internet, keine Musik? Übel, echt übel ... Mein iPhone 6s hat 128 GB,
    > der größte Teil davon ist mit Musik gefüllt. Die ich überall und jederzeit
    > hören kann, ohne mich in der Auswahl einschränken zu müssen, weil ich genau
    > auf dieses Album Bock habe, aber es nicht offline habe.
    Auf meinem Handy sind auch rund 70 GB Musik (mp3 320 kbps) da ich spontan über die Musik entscheiden will und unterwegs meistens ganze Alben höre. Zuhause will ich dann eher Hintergrund Berieselung die zu meiner aktuellen Stimmung passt.

    > Nein, für mich ist das nichts. Nachrichten lese ich lieber und ich habe
    > auch gern mal eine Zeit der Stille. Beim Aufstehen, im Bad, auf dem Topf.
    > Nicht immer muß Musik laufen, mir geht das Gedudel in vielen Läden manchmal
    > richtig auf die Nerven.
    Bei mir dient der Echo hauptsächlich als Lichtschalter und es hat sich gelohnt :)

    > Musik höre ich durchaus mal nebenbei, dafür ist ein BT-Lautsprecher da, der
    > auch verhältnismäßig ordentlich klingt. Meist höre ich Musik aber bewußt.
    > Und dafür geht halt nichts über hochwertige Boxen und eine passende
    > Elektronik dazu. Ganz klassisch mit Kabeln verdrahtet.

    Also der Echo Dot hat immerhin 3,5 mm klinke um ihn an Boxen anschließen zu können.

  13. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: theFiend 19.02.18 - 16:02

    Dedl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du, ganz ehrlich, ich begreife da mehr als du!

    Na, dann brauchst ja auch keine Links ;)

  14. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Dedl 19.02.18 - 16:14

    Man sollte allerdings kein System mit ´nem 10" Subwoofer gegen kleine Smarthome Lautsprecher antreten lassen. Hör dir die Teufel Satelliten ohne Sub an, dann ists ein fairer Vergleich, wunder dich dann aber nicht, wer den Vergleich gewinnt.

  15. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Dedl 19.02.18 - 16:19

    Ihr begreift mich anscheinend wirklich nicht.
    Ich behaupte einfach, alles was man da Berichten findet, ist einfach nur dummes Geschwafel; erzählen um etwas zu erzählen zu haben! Zieht man die Substanz aus den ganzen Berichten, bleibt nichts außer "Anwender zu blöd" oder "macht genau das, was es tuen soll"!
    Ich weiß jedenfalls genau, auf was ich mich mit solchen Geräte einlasse.

  16. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: theFiend 19.02.18 - 16:24

    Dedl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich weiß jedenfalls genau, auf was ich mich mit solchen Geräte einlasse.

    Dann ist doch gut...

  17. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: NIKB 19.02.18 - 16:26

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und offline? Kein Internet, keine Musik? Ich streame zwar Filme, aber Musik
    > habe ich komplett offline. Kein Internet, kein Film, egal, lese ich halt.
    1. Mir ist das in den letzten 5 Jahren eigentlich nie vorgekommen, dass ich kein Internet hatte. Und ja, sollte dieser Fall dann doch mal eintreten, dann habe ich nur och meine alte Musikbibliothek auf dem NAS, die in Sonos eingebunden ist.
    Aber wenn ich kein Internet habe geh ich halt aus dem Haus bis es wieder geht...

    > Kein Internet, keine Musik? Übel, echt übel ... Mein iPhone 6s hat 128 GB,
    > der größte Teil davon ist mit Musik gefüllt. Die ich überall und jederzeit
    > hören kann, ohne mich in der Auswahl einschränken zu müssen, weil ich genau
    > auf dieses Album Bock habe, aber es nicht offline habe.

    Das kann man machen...und das war früher auch verbreitet. Ich sehe das schwinden und sehe keinerlei Grund, Musik in rauen Mengen auf meinem Handy vorzuhalten.

    > Musik höre ich durchaus mal nebenbei, dafür ist ein BT-Lautsprecher da, der
    > auch verhältnismäßig ordentlich klingt. Meist höre ich Musik aber bewußt.
    > Und dafür geht halt nichts über hochwertige Boxen und eine passende
    > Elektronik dazu. Ganz klassisch mit Kabeln verdrahtet.
    Auch hier bist du wieder eine Minderheit, für die das sicher die richtige Lösung sein kann.

    Mir reicht der Klang meines Sonos Systems...die phantastische Bedienbarkeit führen aber dazu, dass ich mehr Musik höre als je zuvor.

  18. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Dwalinn 19.02.18 - 16:30

    Was man da ließt ist aber auch Grütze.

    Die frage war nach einen Beweis das Alexa ständig nach hause funkt, was du lieferst ist was ganz anderes.
    3 der Links befassen sich ja nur mit der versuchten Bestellung eines Pupenhauses.
    Die Funktion lässt sich einfach abschalten bzw. mit einem Codewort belegen. Wer das nicht macht lässt auch seine Kreditkarte mit Passwort herumliegen. Ob da überhaupt auch was in den Versand geht habe ich nicht gefunden, schließlich muss man noch mit Yes oder No die Bestellung dann auch auslösen.

  19. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    Autor: Dwalinn 19.02.18 - 16:33

    Bei dir heißt Playlist wahrscheinlich auch "play all" oder? Ansonsten sitzt man für eine Playlist normalerweise ne weile am PC

  20. Re: Hier mal meine Argumente

    Autor: NIKB 19.02.18 - 16:36

    FranzDieKatze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gibt es noch die ganzen Assistenz Funktionen wie Timer stellen oder
    > Wetter abfragen, welche ich auch mit dem Smartphone machen könnte. Warum
    > man hier nicht Siri oder Google per Sprachbefehl aktiviert ist mir noch
    > nicht schlüssig, wenn der Lautsprecher allerdings bereits vorhanden ist
    > macht dies auch Sinn da wohl angenehmer.
    Warum ich nicht Siri benutze? Primär weil ich zu Hause mein Handy nicht immer vor mir liegen habe. Und selbst wenn ich es vor mir liegen habe, müsste ich es anschreien, um in mehr als 50% der Fälle eine erfolgreiche Aktivierung auf die Reihe zu bekommen. Das macht ein kleiner Echo mit seinem Mikrofon-Array einfach besser.
    Es deckt also vor allem einen ganz anderen Anwendungsfall ab, den ich dem Handy auf absehbare Zeit einfach nicht zutraue.
    >
    > Zum eigentlich Anfang zurück zu kommen. Was ich meiner Schwiegermutter, die
    > keinerlei "smarten" Geräte oder ein Streamingdienst Abo ihr eigen nennt,
    > nun außer Timer stellen lassen und nach Wetter fragen beibringen könnte
    > mit ihrem neuen Alexa weiß ich auch nicht.
    Ich nutze z.B. sehr gerne: "Alexa, spiele Musik zum Dinner" oder "Alexa, spiele Musik zum Aufräumen" oder "Alexa, spiele Musik zum Frühstück"
    Alexa trifft erstaunlich gut, Spotify oder Amazon Music Playlisten zu meinem Kommando auszuwählen.
    >
    > Vll wäre ein Spotify Abo + so ein Sonos Ding doch die bessere Wahl.
    > Warten wir mal das nächste Wochenende ab.
    Wenn sie nicht besonders anspruchsvoll ist, Sound angeht, dann kann ein Echo ie erheblich günstigere Alternative sein. Dort funktioniert Alexa auch erheblich besser als auf den Sonos-Geräten.
    (Habe Sonos-Geräte im ganzen Haus und denen Alexa über 3 Echos "nachgerüstet")

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Teamleiter - Development (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Senior IT-System Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
  3. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. SAP FI/CO Berater (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.019€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Netgear GS305 5-Port-Switch für 16,89€, Netgear Nighthawk LAX20 4G LTE- & WiFi-6-Router...
  3. Norton 360 Deluxe 5 Geräte 1 Jahr für 18,99€
  4. (u. a. D-Link Überwachungskamera für Außenbereich für 139,90€, Samsung Q Soundbar Dolby Atmos...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de