Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Humax macht HD-Fox fit für HD+

Neben dem Softwareupdate ist allerdings noch eine Smartcard

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neben dem Softwareupdate ist allerdings noch eine Smartcard

    Autor: WinnieW 26.10.09 - 23:45

    notwendig um die über HD+ verbreiteten Sender schauen zu können erforderlich. Bei extra Anforderung einer solchen Smartcard werden einmalig 20 € fällig (pro Stück versteht sich, nicht pro Anforderung).

  2. Re: Neben dem Softwareupdate ist allerdings noch eine Smartcard

    Autor: BongoUser 27.10.09 - 10:06

    Stimmt nicht.
    Ich habe gestern bei Humax 2 Karten angefordert.
    Diese werden mir kostenlos zu geschickt.

  3. Re: Neben dem Softwareupdate ist allerdings noch eine Smartcard

    Autor: WinnieW 27.10.09 - 11:54

    Diese sind für dich kostenlos weil offenbar Humax die Kosten für die Smartcards übernimmt.
    Bedeutet aber nicht dass diese überhaupt kostenlos sind oder kostenlos bleiben werden.

  4. Re: Neben dem Softwareupdate ist allerdings noch eine Smartcard

    Autor: BongoUser 27.10.09 - 12:41

    Bleiben bestimmt nicht. Nach Ablauf des "Testjahres" kostet die Karte ja 50 Euro. Aber ab 01. November ist beim Kauf eines Receivers eine kostenlose Karte bei, allen Herstellern, dabei.

    Mir ist (natürlich Stand Heute) auch noch kein lieferbarer Receiver bekannt der HD+ kann. Habe da allerdings nicht groß recherchiert.

  5. Re: Neben dem Softwareupdate ist allerdings noch eine Smartcard

    Autor: WinnieW 27.10.09 - 13:21

    Das Abo soll 50 € pro Jahr kosten ab 1. November 2010. Was ich meinte das sind die Kosten für die Smartcard selber. Das zwei verschiedene Dinge.

    Obwohl ich sagen muss dass mich das derzeitige Programm von RTL & Co in HD überhaupt nicht interessieren würde, schon gar nicht wenn ich auch noch Geld dafür bezahlen muss.
    Geschnittene Filme und Serien mit häufigen Werbeunterbrechungen und dafür auch noch bezahlen? Nee, danke. Ohne mich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Köln
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

  1. Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der reichste Mensch, den es je gab
    Amazon-Chef
    Jeff Bezos ist der reichste Mensch, den es je gab

    Die Aktie des Online-Händlers Amazon steigt und steigt - und damit auch das Vermögen seines Gründers Jeff Bezos. Doch es gibt auch Rückschläge, wie der Prime Day zeigt.

  2. Maschinelles Lernen: IBM entwickelt KI, die ethischen Vorgaben folgt
    Maschinelles Lernen
    IBM entwickelt KI, die ethischen Vorgaben folgt

    Ist ein Video für Kinder geeignet? Ein selbstlernendes Empfehlungssystem soll das anhand von vorgegebenen ethischen Werten herausfinden. IBM-Forscher arbeiten an der KI, die aufgestellte Regeln auf große Datenmengen anwenden kann - in Zukunft vielleicht auf das Internet.

  3. Malware: Hacker missbrauchen Zertifikate von D-Link
    Malware
    Hacker missbrauchen Zertifikate von D-Link

    Die unrechtmäßig erlangten Zertifikate wurden benutzt, um Schadsoftware zu signieren und diese zu Spionagezwecken einzusetzen. Betroffen sind davon auch Geräte von D-Link. Der Hersteller hat Firmware-Updates angekündigt.


  1. 11:02

  2. 10:47

  3. 10:29

  4. 10:00

  5. 09:37

  6. 09:09

  7. 07:51

  8. 07:30