Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen…

2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: superdachs 08.09.17 - 08:15

    Also momentan Spiel ich noch auf einem c2q der nun aber wirklich schon sehr in die Jahre gekommen ist. Der nächste sollte dann schon ähnlich lange machen. 3 Jahre find ich irgendwie witzlos.

  2. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: troll3x 08.09.17 - 08:27

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also momentan Spiel ich noch auf einem c2q der nun aber wirklich schon sehr
    > in die Jahre gekommen ist. Der nächste sollte dann schon ähnlich lange
    > machen. 3 Jahre find ich irgendwie witzlos.

    Wird er auch, es kommt jedoch auf deine Ansprüche an.
    Wenn du gerne mit flüssige 60fps spielen willst und dann vielleicht auch noch BF1 oder Cities: Skylines mit 50k Einwohnern, wirds schnell eng. Spielbar, aber hald nicht immer komplett flüssig. Diese Spiele sind aber eher die Ausnahme, wobei mir schon vorkommt, dass die CPU wesentlich wichtiger ist, wie vor 5 Jahren.

  3. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: dEEkAy 08.09.17 - 08:40

    troll3x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also momentan Spiel ich noch auf einem c2q der nun aber wirklich schon
    > sehr
    > > in die Jahre gekommen ist. Der nächste sollte dann schon ähnlich lange
    > > machen. 3 Jahre find ich irgendwie witzlos.
    >
    > Wird er auch, es kommt jedoch auf deine Ansprüche an.
    > Wenn du gerne mit flüssige 60fps spielen willst und dann vielleicht auch
    > noch BF1 oder Cities: Skylines mit 50k Einwohnern, wirds schnell eng.
    > Spielbar, aber hald nicht immer komplett flüssig. Diese Spiele sind aber
    > eher die Ausnahme, wobei mir schon vorkommt, dass die CPU wesentlich
    > wichtiger ist, wie vor 5 Jahren.


    Man kann sich heute natürlich auch einen Threadripper 1950x mit entsprechendem MB,64 GB RAM, NVMe-SSDs und einer (zwei) 1080 TI kaufen und Spass haben, auch die nächsten Jahre noch.

    Aktuell bin ich der Überzeugung, ein ryzen 1700x mit 16 GB RAM und einer Grafikkarte den Ansprüchen entsprechend reicht aus um alles zu zocken was es aktuell gibt und was es die nächsten paar Jahre noch geben wird. Wobei ich aktuell eh der Meinung bin, wenn man UHD Gaming anpeilt reicht auch die 1080 TI nicht, denn selbst die schafft aktuelle Titel in UHD auch nur gerade so. Da wäre Graka-Technisch das warten auf die nächste Generation besser.

  4. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: Vollstrecker 08.09.17 - 08:44

    Ich hab seit ca. 3 Jahren einen i5-4670 und die CPU ist seitdem nicht mehr der Flaschenhals. Eher die Radeon R9 290X ist hier limitierend.

    Das System soll aber noch mindestens weitere 3 Jahre laufen.

  5. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: Sharkuu 08.09.17 - 09:03

    es ist bei einem pc immer davon abhängig, was man erwartet. ich habe mir 2011 einen pc gebaut, der kann auch heute noch alle spiele starten. natürlich ist dann alles auf minimum gedreht und 60fps erreiche ich schon lange nicht mehr, dafür hatte der pc auch nur 800¤ gekostet und war kein high end gerät.

    mein notebook, welches ich 2012 für 500¤ gekauft habe, um mobil arbeiten zu können, hat ungf. anfang 2016 schlapp gemacht und kann nicht mehr alles spielen. war aber auch vollkommen zu erwarten, ist halt nur eine intel hd4000 vorhanden.

    meinem kollegen hatte ich 2011 einen pc für 400¤ mit gebrauchter graka gebaut, dieser hat anfang diesem jahres für ~200¤ einen anderen cpu und eine andere graka gebraucht gekauft, nun macht sein pc wieder ein paar jahre, bis er was neues braucht. natürlich nicht alles auf max mit 60 fps, aber mittlere einstellung mit 60fps kriegt er locker hin.


    also, je nach erwartungen macht der pc hier auch sicher länger als 3 jahre, nur ebend nicht alles auf max mit 60fps. wobei man ja auch heutzutage eher die 144fps erreichen will, evtl auch bei 1440p, und dann könnten 3 jahre schon zu schön gerechnet sein :)

  6. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: ssj3rd 08.09.17 - 09:09

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > troll3x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > superdachs schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also momentan Spiel ich noch auf einem c2q der nun aber wirklich schon
    > > sehr
    > > > in die Jahre gekommen ist. Der nächste sollte dann schon ähnlich lange
    > > > machen. 3 Jahre find ich irgendwie witzlos.
    > >
    > > Wird er auch, es kommt jedoch auf deine Ansprüche an.
    > > Wenn du gerne mit flüssige 60fps spielen willst und dann vielleicht
    > auch
    > > noch BF1 oder Cities: Skylines mit 50k Einwohnern, wirds schnell eng.
    > > Spielbar, aber hald nicht immer komplett flüssig. Diese Spiele sind aber
    > > eher die Ausnahme, wobei mir schon vorkommt, dass die CPU wesentlich
    > > wichtiger ist, wie vor 5 Jahren.
    >
    > Man kann sich heute natürlich auch einen Threadripper 1950x mit
    > entsprechendem MB,64 GB RAM, NVMe-SSDs und einer (zwei) 1080 TI kaufen und
    > Spass haben, auch die nächsten Jahre noch.
    >
    > Aktuell bin ich der Überzeugung, ein ryzen 1700x mit 16 GB RAM und einer
    > Grafikkarte den Ansprüchen entsprechend reicht aus um alles zu zocken was
    > es aktuell gibt und was es die nächsten paar Jahre noch geben wird. Wobei
    > ich aktuell eh der Meinung bin, wenn man UHD Gaming anpeilt reicht auch die
    > 1080 TI nicht, denn selbst die schafft aktuelle Titel in UHD auch nur
    > gerade so. Da wäre Graka-Technisch das warten auf die nächste Generation
    > besser.

    Welche Titel schafft die 1080Ti den "nur gerade so" ? Habe mir gerade noch mal Tests durchgelesen und selbst Witcher 3 und Tomb Raider, zwei grafisch sehr anspruchsvolle Spiele laufen dort unter UHD mit über 60FPS.

    Aber bitte komm jetzt nicht mit dem extrem schlecht programmierten Evovled.

    Nenn mir 3 Spiele die mit einer 1080TI nicht über 40FPS kommen.

  7. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: ustas04 08.09.17 - 09:10

    habe damals ordentlich geld ausgegeben.
    hab ne gtx680 4gb palit jetstream.
    , i7, 2011 sockel quadchannel 16gb ram, ssds

    das ding ist immernoch top aber graka muss wohl gewechselt werden :(

    ich finde es schade das grafikkarten so schnell die puste ausgeht obwohl sie teilweise so extrem teuer sind.

    neue technologien in der darstellungstechnik fordern ihren tribut. interessant ist, dass ich damit immernoch meine 60 fps+ habe, außer... es kommt eine neue technik zum einsatz... (volumetric fog z.B) dann fällt die fps anzeige auf konsolen niveau xD
    bei The devision hat die alte karte alles mitgemacht aber auch das zimmer geheizt.

    Rechner zusammengestellt 2012



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.17 09:11 durch ustas04.

  8. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: gaym0r 08.09.17 - 09:14

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > interessant ist, dass ich damit immernoch meine 60 fps+ habe,

    Welche Spiele, welche Auflösung?

  9. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: gaym0r 08.09.17 - 09:15

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also momentan Spiel ich noch auf einem c2q der nun aber wirklich schon sehr
    > in die Jahre gekommen ist. Der nächste sollte dann schon ähnlich lange
    > machen. 3 Jahre find ich irgendwie witzlos.

    CS:S läuft mit deinem Rechner natürlich. Wird es mit dem Dell auch. Auch 2020 noch.

  10. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: mw (Golem.de) 08.09.17 - 09:16

    Deswegen hat es sich die letzten 6 Jahre auch eher bewährt alle zwei Jahre im Mittelklasse-Segment mitzugehen und die alten Grafikkarte für einen annehmbaren Preis zu verkaufen.

    Durch die Mondpreise bei der RX580 durch die Miner funktioniert das nun nicht mehr ganz so gut, aber als allgemeine Strategie ist es besser für den Geldbeutel als einmal über 600 Euro in die Grafikkarte zu stecken.

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  11. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: Sharkuu 08.09.17 - 09:33

    wenn so viel geld für die graka ausgegeben wird, dann erwartet man mehr. da heutzutage 144fps bei 1440p bei so einer graka gegeben sein sollte, kann ich die aussage schon gut verstehen

    http://www.tomshardware.com/reviews/nvidia-geforce-gtx-1080-ti,4972-2.html

    hier kann man sehen das die graka zwar locker die 60fps schafft, aber das ganze ist auch schon ein wenig älter. ich denke mittlerweile wird die graka durch optimierungen im treiber besser fahren, aber 144fps bei 1440p werden mit nur einer graka nicht drin sein.

    die 144fps mögen bei einem strategiespiel nicht so wichtig sein, aber bei shootern will ich die 144fps nicht mehr missen. diese sind mir mittlerweile wichtiger als alles andere

  12. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: Dwalinn 08.09.17 - 09:53

    schlecht optimierte Games gehören nun mal dazu

  13. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: Lagganmhouillin 08.09.17 - 09:57

    Geh bitte, ich hab zu Hause noch einen i7-920 stehen. Die GraKa hab ich zwar von einer GTX 285 auf eine GTX 680 getauscht (das geht gerade mal so noch), aber sonst rennt der noch tadellos und kommt auch mit den aktuellen Spielen zurecht.
    Der Prozessor ist damals gerade erst herausgekommen, daher muß das so 2008/09 gewesen sein.

    Man muß echt nicht alle 3 Jahre einen neuen Rechner kaufen.

  14. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: TC 08.09.17 - 14:26

    Ich spiel zwar nicht mehr, aber mein Laptop ist von 2006

    10 Jahre muss ein PC schon halten für meine Ansprüche!

  15. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    Autor: superdachs 20.09.17 - 17:08

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also momentan Spiel ich noch auf einem c2q der nun aber wirklich schon
    > sehr
    > > in die Jahre gekommen ist. Der nächste sollte dann schon ähnlich lange
    > > machen. 3 Jahre find ich irgendwie witzlos.
    >
    > CS:S läuft mit deinem Rechner natürlich. Wird es mit dem Dell auch. Auch
    > 2020 noch.

    Es läuft sogar noch ne ganze Menge mehr dank GTX960 (auch wenn die wahrscheinlich ihre Reserven gar nicht ausspielen kann). Ich denke ich werde auf einen Intel 6 oder 8 Kerner wechseln. Ein Quadcore würde zwar 99% der Dinge auch noch 10 Jahre reichen aber ab und an muss ich darauf auch mal 2-3 VMS starten, da lohnt sich das dann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  3. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  4. Hays AG, Raum Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11