1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen…
  6. Thema

Vor 30 Jahren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: ArcherV 08.09.17 - 23:00

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den meisten Bürorechnern als auch 08/15 Heim-PC werden kaum noch
    > Steckkarten zu finden sein, abgesehen von der Grafikarte.

    Ich guck mal kurz in meinen Rechner:

    - Grafikkarte
    - Soundkarte
    - zweite M2 SSD im PCIe Slot

  2. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: ArcherV 08.09.17 - 23:07

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Vergleich: Ich liege inzwischen bei 15 TByte vorgehaltenen Speicher.
    > Der ist noch nicht komplett belegt, aber auf dem besten Wege dorthin. Das
    > Ganze verteilt sich auf 2 x 4 TByte, 2 x 3 TByte und 1 x 1 TByte, also auf
    > *fünf* HDDs im 3.5"-Format.

    Naja, mit dem Speicherbedarf liegst du sicher über den Durchschnitt.

    > Die passen in die meisten Midi-Tower nicht rein und falls doch, dann so
    > gequetscht, dass die Kühlung und damit die Datensicherheit darunter leidet
    > - mal ganz davon abgesehen, dass allerspätestens Anfang nächsten Jahres
    > eine weitere HDD dazu kommt.

    Deine genannte Konfiguration passt problemlos in ein Fractal Define R5. Kühlung ist auch kein Problem solange es nicht alles 7200 RPM Platten sind.

    Mit 5 Platten sind noch drei Slots frei ;).

    http://www.fractal-design.com/home/product/cases/define-series/define-r5-black

  3. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: My1 08.09.17 - 23:13

    und selbst wenns alles 7200er sind, müssen ja nicht alle gleichzeitig laufen

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: ArcherV 08.09.17 - 23:20

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und selbst wenns alles 7200er sind, müssen ja nicht alle gleichzeitig
    > laufen


    Ja geht auch wird dann halt wärmer. Kann man natürlich mit größeren / schnelleren Lüftern kompensieren.

  5. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: HorkheimerAnders 09.09.17 - 07:12

    Bis vor ~15 Jahren wäre kaum jemand auf die Idee gekommen, dass Spiele mit Grafikeinstellungen auf "Ultra" auch nur in irgend einer weise Hardware anzählen würden, da gings noch drum, wie es auf low geruckelt hat.

  6. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 09.09.17 - 08:35

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich guck mal kurz in meinen Rechner:
    > - Grafikkarte
    > - Soundkarte
    > - zweite M2 SSD im PCIe Slot

    "In den meisten Bürorechnern als auch 08/15 Heim-PC werden kaum noch Steckkarten zu finden sein, abgesehen von der Grafikarte."

    Ich war so frei, die relevanten Punkte hervorzuheben. Die Zahl der Anwender, die eine dedizierte Soundkarte und/oder eine zweite (oder auch nur eine erste) M2-SSD im PCIe-Slot haben, dürfte doch recht überschaubar sein ...

  7. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: ArcherV 09.09.17 - 08:45

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich guck mal kurz in meinen Rechner:
    > > - Grafikkarte
    > > - Soundkarte
    > > - zweite M2 SSD im PCIe Slot
    >
    > "In den meisten Bürorechnern als auch 08/15 Heim-PC werden kaum noch
    > Steckkarten zu finden sein, abgesehen von der Grafikarte."
    >
    > Ich war so frei, die relevanten Punkte hervorzuheben. Die Zahl der
    > Anwender, die eine dedizierte Soundkarte und/oder eine zweite (oder auch
    > nur eine erste) M2-SSD im PCIe-Slot haben, dürfte doch recht überschaubar
    > sein ...

    Fast jeder Gamer (und Youtuber) wird eine dedizierte Soundkarte haben.
    Ok, die Leute welche auf die Gamingheadsets reinfallen eher nicht, der Rest schon.

  8. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 09.09.17 - 08:52

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, mit dem Speicherbedarf liegst du sicher über den
    > Durchschnitt.

    Keine Frage. Ich kenne aber etliche Leute mit geringerem Speicherbedarf, die diesen mit sämtlichen alten Festplatten decken, die sich so bei ihnen über die Jahre angesammelt haben. Die kommen dann auf die selbe Zahl an Festplatten. ;-)

    > Deine genannte Konfiguration passt problemlos in ein
    > Fractal Define R5.

    Ich sehe wenig Sinn darin, noch einmal 100 Euro zu investieren um mein ausquartiertes Gehäuse mit einer Höhe von 51 cm gegen eines mit 47 cm Höhe auszutauschen und mir wieder einen nur unwesentlich kleineren Tower in meine Ecke zu quetschen, wenn ich jetzt ein schmuckes ITX-Gehäuse mit weniger als 20 cm Höhe auf dem Schreibtisch stehen habe, dass ich außerdem ohne viel Mühe mal irgendwo hin mitnehmen kann.

    Ich hatte das Define R5 (und ähnliche) allerdings schon mal auf dem Plan für den Fall, dass die Festplattenkapazität meines Antec Antec Three Hundred Two irgendwann erschöpft ist. Da kriege ich sechs Festplatten auf Schienen und drei weitere über externe Bays in den 5.25"-Schächten rein - das sollte also noch eine Weile halten, zumal ich zwischenzeitlich sicherlich auch mal einige HDDs gegen größere Modelle austauschen werde.

  9. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: ArcherV 09.09.17 - 12:13

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe wenig Sinn darin, noch einmal 100 Euro zu investieren um mein
    > ausquartiertes Gehäuse mit einer Höhe von 51 cm gegen eines mit 47 cm Höhe
    > auszutauschen und mir wieder einen nur unwesentlich kleineren Tower in
    > meine Ecke zu quetschen, wenn ich jetzt ein schmuckes ITX-Gehäuse mit
    > weniger als 20 cm Höhe auf dem Schreibtisch stehen habe, dass ich außerdem
    > ohne viel Mühe mal irgendwo hin mitnehmen kann.
    >
    > Ich hatte das Define R5 (und ähnliche) allerdings schon mal auf dem Plan
    > für den Fall, dass die Festplattenkapazität meines Antec Antec Three
    > Hundred Two irgendwann erschöpft ist. Da kriege ich sechs Festplatten auf
    > Schienen und drei weitere über externe Bays in den 5.25"-Schächten rein -
    > das sollte also noch eine Weile halten, zumal ich zwischenzeitlich
    > sicherlich auch mal einige HDDs gegen größere Modelle austauschen werde.

    Gut, dann macht das für dich weniger Sinn. Ich wollte lediglich deine Aussage wiederlegen, dass man keine Midi Tower bekommt wo so viele Platten reinpassen würden :).

    Mir ist der Platzbedarf egal, ich habe das Define R5 einmal für meinen (Gaming-)Rechner und einmal für meine NAS. Und da dass Define gedämmt - und die Platten entkoppelt sind - hört man von den Dingern auch nichts, was mir als Silent Fanatiker wiederum wesentlich wichtiger ist als der Platzbedarf.

    Ich kann mir vorstellen, dass dein ITX Gehäuse recht laut ist, da passt garantiert kein dicker CPU Kühler + große Grafikkarte rein + 3x 120mm rein ? (hab mich mit den ITX Gehäusen noch nicht wirklich auseinander gesetzt)

  10. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: violator 09.09.17 - 12:56

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fast jeder Gamer (und Youtuber) wird eine dedizierte Soundkarte haben.

    Haha, wieso das denn?

  11. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: violator 09.09.17 - 12:58

    Was genau hätte sich denn ändern sollen? Zeig mal wem von 1987 ne 1080ti, der wird denken dass das ein kompletter Computer ohne Gehäuse ist. Und dein i7 mit Kühler wird für den wie ein Cray wirken.

  12. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.17 - 21:18

    die gehäuse könnten günstiger werden, wenn mann sich käfige für 5,25" und 3,5" sparrt bzw. sie optional reingeschraubt werden können

    die 2,5" sata hdd/sdd kann auf den gehäuseboden, 1 bis 4 slottbleche für pcie und ein sandartisiertes brett für anschluss-zinober aufs mobo, der rest wird direkt senkrekt aufs board in den luftstrom gestellt, nmve-ssd, ram etc. die hält der slott allein fest und gut ist es.

    cd, dvd und bd sind was von alten leuten für alte leute, die contentindustrie hat da ne recht lange leitung was den einsatz aktueller speicher-technologien angeht, streaming hat dieser senile verein ja auch verschlafen - sind schon fast so lahm wie opa staat.

    usb-sticks und sd-karten sind schon länger die handlichere und performantere lösung ohne dass ein datenträger(der begriff laufwerk ist soetwas überholt) wie blöde ne mehr oder weniger unwuchte scheibe rotieren muss.

    lese deine scheiben ein und spieiche den schlonz auf hdd, ssd, usb-stick, sd-card oder cloud-speicher ... schnellerer zugriff und keine überbordenen immer staubigen regale für abgegriffene cases, das freut die hausfrau sehr und lässt einen nicht so alt ausehen ... ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.17 21:22 durch ML82.

  13. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: plutoniumsulfat 09.09.17 - 21:21

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann man ja alles machen, aber momentan ist es eben Bastelei. Schön für
    > Leute die daran Spaß haben.
    >
    > Ich habe da keine Lust drauf und will auch nicht viel Geld ausgeben für ein
    > Gehäuse. Bei mir steht ein Miditower unterm Schreibtisch. Board,
    > Grafikkarte und SSD, ein paar Kabel und 90% leerer Raum, der für die
    > Kühlung aber bestimmt nicht optimal ausgelegt ist.
    >
    > Ein Lüfter bläst frische Luft rein, einer raus, einer kühlt den CPU-Kühler,
    > zwei werkeln auf der Grafikkarte. Oben drauf sitzt das Netzteil und
    > produziert Abwärme ohne Ende.
    >
    > Man muss kein Experte für Thermodynamik sein um zu erkennen, dass das mehr
    > als suboptimal läuft.

    Man muss auch kein Experte sein, um zu erkennen, dass dein Gehäuse steinalt ist.

  14. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 09.09.17 - 21:38

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir vorstellen, dass dein ITX Gehäuse recht
    > laut ist, da passt garantiert kein dicker CPU Kühler +
    > große Grafikkarte rein + 3x 120mm rein ? (hab mich
    > mit den ITX Gehäusen noch nicht wirklich auseinander
    > gesetzt)

    Das ist eigentlich 'ne ganz lustige Geschichte: Ursprünglich habe ich mir das Kolink Satellite nur übergangsweise geholt, weil es ganz vernünftige Specs hatte, recht preiswert war und ich erst einmal sehen wollte, ob das Ganze platzmäßig so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe.

    Irgendwie bin ich dann aber doch bei der Blechdose geblieben, denn die ist tatsächlich flüsterleise. Man bekommt CPU-Kühler bis 16 cm Höhe rein und dass nur ein 120mm-Lüfter hinten verbaubar ist, relativiert sich dadurch, dass der ja auch nur ein überschaubares Innenraumvolumen entlüften muss und quasi direkt neben den Wärmeproduzenten liegt - verkürzter Luftstrom und so. Netzteil und Grafikkarte haben im Wesentlichen ihren eigenen Kühlkreislauf, lediglich die Abwärme vom PCB der Grafikkarte nimmt noch der 120mm-Lüfter mit. Bei diesem habe ich natürlich das verbaute Billigteil ausgetauscht und das Netzteil ist modular, um den Kabelwust zu reduzieren.

    Et voilà, das Teil steht mit 40 Zentimeter neben mir und man muss schon ziemlich lange synthetische (!) Vollast produzieren, damit ein bei Stille vernehmliches, aber immer noch nicht aufdringliches Strömungsgeräusch entsteht. Und ich bin ziemlich geräuschempfindlich ...

  15. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 09.09.17 - 21:43

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss auch kein Experte sein, um zu erkennen,
    > dass dein Gehäuse steinalt ist.

    Es gibt auch noch genug aktuelle Office-Gehäuse, bei denen das Netzteil oben montiert wird.

    Das ist natürlich für Gaming nicht optimal, bei nicht allzu heizfreudiger Hardware und einem halbwegs brauchbaren Hecklüfter allerdings auch unkritisch.

  16. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: plutoniumsulfat 09.09.17 - 22:26

    Eben, Office-Gehäuse, da sitzen ja auch vielleicht 50-100W drin.

    Jeder halbwegs bessere Gaming-Rechner schlägt da eher mit 300W+ zu Buche. Wenn du den Hecklüfter da nicht richtig drehen lässt, erledigt das dann das Netzteil für dich (was auch nicht gerade optimal ist).

  17. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: ArcherV 09.09.17 - 22:51

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eigentlich 'ne ganz lustige Geschichte: Ursprünglich habe ich mir
    > das Kolink Satellite nur übergangsweise geholt, weil es ganz vernünftige
    > Specs hatte, recht preiswert war und ich erst einmal sehen wollte, ob das
    > Ganze platzmäßig so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe.
    >
    > Irgendwie bin ich dann aber doch bei der Blechdose geblieben, denn die ist
    > tatsächlich flüsterleise. Man bekommt CPU-Kühler bis 16 cm Höhe rein


    Hm, mein CPU Lüfter würde da gerade so reinpassen:

    - Höhe (mit Lüfter) 160 mm
    - Breite (mit Lüfter) 150 mm
    - Tiefe (mit Lüfter) 135 mm
    - Gewicht (mit Lüfter) 1150g

    ( Noctua D15S http://noctua.at/de/nh-d15s.html )


    Aber spätestens beim Board würde es bei mir dann scheitern. Es gibt für den Sockel 2011 v3 laut Geizhals nur ein Mini ITX Board*, und das würde für mich mangels RAM- und PCIE Slots nicht in betracht kommen. Hab ja nicht um sonst die 2011 v3 Plattform genommen :)

    * dieses hier: https://geizhals.de/asrock-x99e-itx-ac-90-mxgxs0-a0uayz-a1243613.html?hloc=at&hloc=de, verbaut ist dieses hier: https://geizhals.de/asus-x99-deluxe-ii-90mb0qb0-m0eay0-a1441450.html)

    Für eine reines Gamingsystem wäre das aber sicher möglich, da nimmt man in der Regel ja keine 2011v3 Plattform.

    > dass nur ein 120mm-Lüfter hinten verbaubar ist, relativiert sich dadurch,
    > dass der ja auch nur ein überschaubares Innenraumvolumen entlüften muss und
    > quasi direkt neben den Wärmeproduzenten liegt - verkürzter Luftstrom und
    > so. Netzteil und Grafikkarte haben im Wesentlichen ihren eigenen
    > Kühlkreislauf, lediglich die Abwärme vom PCB der Grafikkarte nimmt noch der
    > 120mm-Lüfter mit. Bei diesem habe ich natürlich das verbaute Billigteil
    > ausgetauscht und das Netzteil ist modular, um den Kabelwust zu reduzieren.

    Also bei den Gehäuselüftern benutze ich seit Jahren jeweils 3x 140mm. 2x blasen vorne rein, einer bläst hinten raus. Dadurch entsteht ein Überdruck im Gehäuse. Das hat unter anderem den Vorteil, dass im PC Gehäuse weniger Staub reinkommt.

    Natürlich kann man auch den umgekehrten weg gehen und einen Unterdruck erzeugen, das hat dann wieder andere Vor- und Nachteile.

    siehe auch: http://www.tomshardware.de/Lufterauswahl-Warmeleitpaste-CPU-Kuhler-VGA-Kuhler,testberichte-240859-6.html

    Ist Geschmackssache.

    Als Lüfter habe ich BeQuiet Silent Wings 2 140mm in Einsatz - unhörbar :).
    Das Netzteil sitzt unten im Gehäuse und zieht Luft von unten ein und bläst diese direkt raus, ist also vom Luftstrom entkoppelt.

    > Et voilà, das Teil steht mit 40 Zentimeter neben mir und man muss schon
    > ziemlich lange synthetische (!) Vollast produzieren, damit ein bei Stille
    > vernehmliches, aber immer noch nicht aufdringliches Strömungsgeräusch
    > entsteht. Und ich bin ziemlich geräuschempfindlich ...

    Mein Setup ist im Desktop-Betrieb völlig lautlos, unter Last (beim Gaming) macht sich die Grafikkarte bemerkbar, aber beim Spielen habe ich eh Kopfhörer auf.

    um konkreter zu werden:

    - Define R5 (Schallgedämpt)
    - SSD Only
    - leise Gehäuse Lüfter
    - leiser CPU Kühler (Noctua D15S)
    - leise Grafikkarte: Gainward GTX1080 Phoenix*

    Also habe ich keine Komponenten drinne welche Krach machen könnten. Die normalen Platten habe ich wie gesagt in der NAS rumfliegen. Die läuft dann auch nur bei Bedarf.

    *die ist Baugleich mit der Palit GTX1080, welche unter anderem damals als leiseste GTX1080 betitelt wurde. Im Desktop- und Idle schaltet die Grafikkarte die Lüfter aus - ein wahrer Traum wenn man vorher eine Jetturbine wie die Palit GTX680 Jetstream hatte..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.17 22:53 durch ArcherV.

  18. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: Sharra 10.09.17 - 03:31

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habe ich ich auch schon neben einem PC-Tower gesessen um die technisch
    > anspruchsvollsten Titel spielen zu können.
    >
    > Erschreckend das sich eigentlich nichts geändert hat.

    Die thermische Verlustleistung schwankt nur, geht aber nicht nennenswert zurück. Früher hat die CPU geheizt wie blöd, jetzt sind es die GPUs, und die CPUs werden auch wieder wärmer.
    Das ist der einzige Grund, warum PCs immer noch solche Klötze sind. Man braucht entsprechend Platz, da die Systeme sonst gnadenlos überhitzen würden. Du kannst High-End in Mini-PC-Gehäuse klemmen, aber erwarte nicht, dass sie mit maximaler Leistung laufen wird.

    Und von daher ist es eigentlich erstaunlich, was sich da getan hat. Wir haben heute Computer, die in etwa die gleiche Abwärme produzieren, wie Computer der Pentium II-Ära, aber die zigfache Rechenleistung erbringen.
    Aber ja, es hat sich ja nichts getan. Wir sitzen immer noch vor einem 386er mit CGA Grafik nicht wahr?

  19. Re: So so. Vor 30 Jahren...

    Autor: Ovaron 10.09.17 - 09:13

    most schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe um diese Zeit z.B. Testdrive auf einem 386er
    > gespielt.

    Der erste 386, der Compaq Deskpro 386/16 wurde am 9. September 1986 vorgestellt. Der Preis war abartig, die Verfügbarkeit zu Anfang quasi nicht gegeben.

    Natürlich ist es nicht unmöglich, das Du bereits ein Jahr später an einem Tower mit 386er gesessen hast. Ich vermute aber das Du Dich um mindestens 1, eher 2 Jahre vertan hast.

  20. Re: Vor 30 Jahren

    Autor: Ovaron 10.09.17 - 09:34

    Sharra schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Früher hat die CPU geheizt wie blöd, jetzt sind es
    > die GPUs, und die CPUs werden auch wieder wärmer.

    "Früher"(tm) hatten die CPUs Verlustleistungen im einstelligen Wattbereich und keinen Kühlkörper und keinen Lüfter.

    Die Leistungsaufnahme der "füheren" Systeme läßt sich mit der moderner Smartphones/Phablets vergleichen. Und da wird dann wirklich sichtbar welche ungeheure Effizienzsteigerung es gab. Für ein Smartphone des Jahres 2017 (inklusive Netzteil) würde ein Staatschef des Jahres 1987 vermutlich eine Jahresproduktion Gold springen lassen.
    Terminator II läßt grüßen.

    > Das ist der einzige Grund, warum PCs immer noch solche
    > Klötze sind.

    Sind sie das? Ungefähr (frei geschätzt) im halben Volumen meines ersten PC/AT 286er Desktop würde ich heute ohne weitere Probleme einen PC mit 65W CPU und 100W GPU unterbringen. Das reicht für Spielen in HD und mit einer Detailfülle die ich 1987 vermutlich mit keinem kommerziell verkauften System erreicht hätte. (SGI Workstations kamen erst mehrere Jahre später in die Puschen, state of the art waren IBMs 8514 die man heute als bessere Terminals sehen würde)

    > Wir haben heute Computer, die in etwa die gleiche
    > Abwärme produzieren, wie Computer der Pentium II-Ära,
    > aber die zigfache Rechenleistung erbringen.

    PII? Das war 1999, also vor 18 Jahren. Du hast mal eben einen Zeitsprung um 12 Jahre gemacht :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Sicherheitssoftware soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.

  2. SpaceX: Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
    SpaceX
    Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten

    Die Darksats von Starlink stören Beobachtungen im Infrarotspektrum. Nicht einig ist sich die astronomische Gemeinde, welche Flughöhe der Satelliten weniger störend ist.

  3. Google Pixel 2: Kein kostenloses Foto-Backup in hoher Qualität mehr
    Google Pixel 2
    Kein kostenloses Foto-Backup in hoher Qualität mehr

    Nutzer des Pixel 2 und des Pixel 2 XL können ihre Fotos nicht mehr kostenlos in voller Auflösung speichern - das Pixel 3 ist als Nächstes dran.


  1. 12:00

  2. 11:52

  3. 11:46

  4. 11:37

  5. 11:22

  6. 11:10

  7. 10:31

  8. 09:50