1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: "Neue Konsolen…
  6. Thema

Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

    Autor: globalistik 13.09.11 - 15:46

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich auch eine Unverschämtheit, immerhin ist bekanntermaßen der Spaß
    > eines Spiels direkt proportional zu Speicherplatzbedarf und Grafikqualität.
    > ;-)


    schöner ansatz, aber nicht zu ende gedacht. die ki braucht auch jede menge speicher, oder willst du mir sagen, das du mit einer schlechten ki spielspaß hast?

  2. Re: Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

    Autor: GodsBoss 13.09.11 - 15:53

    > schöner ansatz, aber nicht zu ende gedacht. die ki braucht auch jede menge
    > speicher, oder willst du mir sagen, das du mit einer schlechten ki
    > spielspaß hast?

    Du willst mir sagen, dass du mit einer KI Spielspaß hast? ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  3. Re: Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

    Autor: sparvar 13.09.11 - 15:59

    warum redest du dann mit wenn du nicht in der zielgruppe liegst?

    immer dieses ...ich fahre gerne mit meinem altem auto - blödsinn dass wir neue auto brauchen...

  4. Re: Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

    Autor: GodsBoss 13.09.11 - 16:05

    > warum redest du dann mit wenn du nicht in der zielgruppe liegst?

    Mache ich einfach und du kannst nichts dagegen tun.

    > immer dieses ...ich fahre gerne mit meinem altem auto - blödsinn dass wir
    > neue auto brauchen...

    War ja klar, dass wieder jemand einen dümmlichen Autovergleich liefert.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  5. Re: Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

    Autor: y.m.m.d. 13.09.11 - 16:25

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Finde ich auch eine Unverschämtheit, immerhin ist bekanntermaßen der
    > > Spaß
    > > > eines Spiels direkt proportional zu Speicherplatzbedarf und
    > > Grafikqualität.
    > > > ;-)
    > >
    > > Wenn das so ist, darf ich davon ausgehen das du mit deinen Kumpels immer
    > am
    > > Atari und NES zockst? ;)
    >
    > Vor einigen Wochen habe ich mit einem Kumpel zusammen Widelands, Die
    > Siedler III und Die Siedler IV gespielt. Ersteres hat uns definitiv am
    > meisten Spaß gemacht, dann kam das Zweite und zuletzt das Dritte.
    >
    > Allzuviel spiele ich aber sowieso nicht. 3D-Games mit möglichst
    > realistischer Grafik sowieso nicht (vor allem nicht den zig-Millionsten
    > Ego-Shooter).

    Es ist nicht zu viel verlangt beides zu wollen. Findest du nicht?

    Natürlich hat das mit der Grafikqualität seine Grenzen, schließlich entwickelt diese sich in der Zeit der Entwicklung auch weiter. Aber eine Weiterenwicklung der aktuellen Konsolen als unnötig zu bezeichnen ist schon ziemlich lächerlich.
    Um die PS3 als Beispiel zu nehmen ist diese inzwischen schon 5 Jahre alt.

  6. Re: Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

    Autor: salemcmr 13.09.11 - 17:32

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konsolen bremsen die Spielentwicklung seit jahren aus weil alle
    > blockbusterspiele auch mit 256 MB RAM zurecht kommen müssen. das PCs
    > inzwischen 16 mal so viel oder mehr haben nützt gar nichts und sorgt
    > bloß für faulheit der entwickler beim portieren, nicht aber für
    > gameplaytechnische fortschritte.

    16mal soviel speicher macht die Games aber leider nicht 16mal besser, schrott bleibt schrott selbst wenn die dinger x Pentabyte hätten...

    Das die Entwickler nicht mit dem Speicher klar kommen liegt heute eher daran das heute alles zz gehen muß und somit gar keine Zeit bleibt guten Code zuliefern, das betrifft bereits die eingesetzten Entwicklungssysteme
    ...ein Teufelskreis...

  7. Re: Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

    Autor: FaustImGesicht 13.09.11 - 17:35

    salemcmr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 16mal soviel speicher macht die Games aber leider nicht 16mal besser,
    > schrott bleibt schrott selbst wenn die dinger x Pentabyte hätten...
    >

    Doch macht es wenn dadurch mehr Texturen in den VRAM passen. Von normalen RAM mal ganz abgesehen. Wenn die Rechenleistung fehlt teils nutzlos ist schon wahr, aber der Kollege meinte ja das es nur einer von vielen Flaschenhälsen ist der die Entwicklung ausbremst.

  8. Re: Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

    Autor: globalistik 14.09.11 - 08:17

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > schöner ansatz, aber nicht zu ende gedacht. die ki braucht auch jede
    > menge
    > > speicher, oder willst du mir sagen, das du mit einer schlechten ki
    > > spielspaß hast?
    >
    > Du willst mir sagen, dass du mit einer KI Spielspaß hast? ;-)


    ok, meine aussage war nicht idioten sicher. setze einfach "gute" vor ki.

  9. Re: Wie wär's mal mit mehr als 256 MB RAM…

    Autor: GodsBoss 14.09.11 - 08:22

    > > > schöner ansatz, aber nicht zu ende gedacht. die ki braucht auch jede
    > > menge
    > > > speicher, oder willst du mir sagen, das du mit einer schlechten ki
    > > > spielspaß hast?
    > >
    > > Du willst mir sagen, dass du mit einer KI Spielspaß hast? ;-)
    >
    > ok, meine aussage war nicht idioten sicher. setze einfach "gute" vor ki.

    Das ändert nichts, aber auch gar nichts an meiner Aussage. Wenn ich intelligente Gegner will, spiele ich gegen Menschen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Naturwissenschaftler als Softwareentwickler (m/w/d) Bereich Softwaretestautomatisierung
    andagon people GmbH, Hamburg
  2. Embedded-Entwickler (m/w/d) Bildverarbeitung
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  3. System Engineer / System Developer (m/f/d) ADAS data measurement / replay and SiL/HiL solutions
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Erlangen
  4. IT-Administrator (w/m/d) mit Schwerpunkt MS 365 / Azure
    XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€ (Vergleichspreis 257,85€, UVP 419€)
  2. 44€ (Vergleichspreis ab ca. 90€)
  3. 3.270,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

  1. Legacy Peter Molyneux verkauft Blockchain-Bauland

The Cycle & Co: Gratisspiele für entspannte Sommertage
The Cycle & Co
Gratisspiele für entspannte Sommertage

Unter 100.000 Euro: Golem.de stellt faires Free-to-Play für fast alle Plattformen vor - vom Actionspiel The Cycle bis Aufbau mit Home Wind.
Von Rainer Sigl

  1. Free-to-Play Eine Galaxie voller Geschäftsmöglichkeiten
  2. Free-to-Play Sony und Microsoft wollen Werbung in Spielen
  3. Velan Studios Gelungenes Sportspiel Knockout City wird Free-to-Play

Akkutechnik: Was hat es mit der Holzbatterie von Northvolt auf sich?
Akkutechnik
Was hat es mit der "Holzbatterie" von Northvolt auf sich?

Es ist ein Kompromiss für umweltfreundlichere Akkus mit Schnellladung, guter Leistung bei Kälte und etwas weniger Kapazität, der seine Kunden finden wird.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Altris Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
  2. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  3. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise