Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPod-Radiowecker im Retro-Look

Failure by Design

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Failure by Design

    Autor: fliep 22.10.09 - 08:56

    Schade,

    auf den ersten Blick sah das Gerät ja recht interessant aus, aber ein Blick ins Handbuch [1] verrät u. a. folgendes:

    > Wichtig!
    > Falls Sie zum Wecken FM, AUX oder IPOD
    > gewählt haben, muss das entsprechende
    > Gerät auch zur Wiedergabe bereit sein, also Sender
    > eingestellt, externes Gerät eingeschaltet, iPod ins Dock
    > gesetzt. Ansonsten bleibt es zur Weckzeit still und Sie
    > verschlafen!

    Wenn dieses "Problem" schon bekannt ist, wieso baut man da nicht einen Fail-Safe ein? Fallback auf den internen Piep-Ton?


    > Wichtig!
    > Wenn Sie zum Einschlafen leise Musik einstellen
    > und sich auch von Musik wecken lassen,
    > könnte die Lautstärke zu gering sein! Wählen Sie dann
    > lieber den Weckton („BEEP“).

    Ebenfalls: Wenn dieses "Problem" schon bekannt ist, wieso baut man da nicht einen Fail-Safe ein? Bei Alarmeinstellung bereits die Alarmlautstärke abfragen und speichern?

    Ärgerlich.


    [1] http://www.teufel.de/iTeufel/iTeufel-Radio.cfm?show=text#

  2. Re: Failure by Design

    Autor: aerw 22.10.09 - 09:04

    Es hat zwar immerhin 2 Weckzeiten, aber die sind nicht nach Tagen einstellbar.
    Warum gibt es einfach keinen gescheiten Wecker der durchdacht ist?

    teuer genug sind sie ja.

    so werde oich weiter warten müssen bis es was brauchbares gibt.

  3. Re: Failure by Design

    Autor: acku 22.10.09 - 10:00

    Das sehe ich genauso.
    Vor allem stört mich an allen Radioweckern (alt oder neu, iPod oder USB oder was auch immer) das man bei keinem zwei unterschiedliche Lautstärken einstellen kann.
    Wenn ich abends Musik zum einschlafen höre (leise ;-)) werde ich morgens nicht wach. Wenn ich die Lautstärke auf 'Wecken' stelle kann ich abends keine Musik hören.

    Sowas sollten sie mal mit einbauen. So schwierig kann das doch nicht sein!

  4. Re: Failure by Design

    Autor: happy 22.10.09 - 10:21

    acku schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sehe ich genauso.
    > Vor allem stört mich an allen Radioweckern (alt oder neu, iPod oder USB
    > oder was auch immer) das man bei keinem zwei unterschiedliche Lautstärken
    > einstellen kann.
    > Wenn ich abends Musik zum einschlafen höre (leise ;-)) werde ich morgens
    > nicht wach. Wenn ich die Lautstärke auf 'Wecken' stelle kann ich abends
    > keine Musik hören.
    >
    > Sowas sollten sie mal mit einbauen. So schwierig kann das doch nicht sein!

    Ja, meine alte Sony Kompaktanlage konnte das schon vor über 10 Jahren. Die hat beim Einstellen der Weckzeit auch die zu dem Zeitpunkt eingestellte Lautstärke mit gespeichert und beim Wecken verwendet. Sie konnte außerdem sogar 2 verschiedene Weckzeiten speichern (mit je eigener Lautstärke). Und das alles obwohl es im Grunde nichtmal als Wecker gedacht war, sondern nur als kleine Stereoanlage.

  5. Re: Failure by Design

    Autor: hatnenbrauchbaren 22.10.09 - 11:02

    mein blackberry ist nen brauchbarer wecker, da kann ich termin-regeln einstellen ;)

    aber nen "ECHTEN" wecker der was taugt hab ich bisher auch noch nicht gesehen...

    evtl muss man sich halt nen nettop hinstellen mit ner angeschlossenen box und so selbst einen "basteln" %D

  6. Re: Failure by Design

    Autor: MS fan 22.10.09 - 11:15

    hatnenbrauchbaren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mein blackberry ist nen brauchbarer wecker, da kann ich termin-regeln
    > einstellen ;)

    mein windows mobile (6.5) handy dient mir auch als wecker.
    3 unabhängige weckzeiten, man kann einstellen an welchen tagen etc... und mit welchem ton. alternativ könnte man sich für noch mehr freiheit nen termin definieren, da gibts dann garkeine beschränkung mehr

  7. Re: Failure by Design

    Autor: Daten Bäcker 22.10.09 - 12:18

    Ich wünsche mir einen Wecker mit:

    - Unterschiedlichen Weckzeiten für jeden Tag gerade bei Leuten im Schichtbetrieb ist das doch mal ein Luxus.
    - Fest Lautstärke zum Wecken. Dann kann mit dem Ipod einschlafen und falls man den
    - Sleeptimer vergessen hat dann kann man wenigstens noch geweckt werden
    - Failsafe für Strom Ausfall, bei vielen ist es ja so das die Uhrzeit aufrecht gehalten wird aber noch nichtmal der Beeper sich meldet sobald die Weckzeit erreicht wurde.
    - Schlafphasen Weckung mit Tageslichtleucht.
    - Abschaltbares und dimmbares Display. Die meisten Wecker leuchten selbst mit Nachtabsenkung noch so hell das sie bald den ganzen Raum ausleuchten.

  8. Re: Failure by Design

    Autor: Gallo 22.10.09 - 12:47

    Lange trieb mich dieses Thema um, den perfekten Radiowecke zu finden. Getrieben von der Idee von meinem ipod und der FinalFantasy Start-Melodie geweckt zu werden gings in die Recherche. Unglaublich welche Komfort-Fehler selbst namenhafte Hersteller bei teueren Produkten machen. Display zu hell, Wecklautstärke, fehlende Schutz vor Stromausfall, keine weiteren externen Audioquellen anschliessbar, nur eine Weckteit, schlechter Klang, ipod muss von Hand am ipod konfiguriert werden und dann blöd auf Pause gedrückt werden (wer macht denn das?), fehlender Soundprozessor für Musik oder Hörbuch,, usw... Ich kann nur sagen es gibt das perfekte Gerät!

    Yamaha TSX 120

    Unglaublich wie durchdacht das Gerät ist. Habe es jetzt seit einem halben Jahr im Einsatz und immer noch voll begeistert. Inzwischen nehme ich es sogar mit den Urlaub,.,.,

  9. Re: Failure by Design

    Autor: chosenkys 22.10.09 - 14:17

    Und was hat das nun mit dem Design zutun? Ich finde das ding sieht klasse aus!

    Ich hab einen sehr lauten Wekcer mit 2 glocken und der steht 5 meter vom bett entfernt -so stehe ich auch wirklich auf :-)
    ach ja, da muss ich jeden abend auf den knopf drücken, damit der am nächsten morgen klingelt, ist das nun auch mangelware? für 5€ finde ich das teil klasse² :-)

    Ansonsten, mein Handy klingelt mich morgens auch noch wach, klappt auch ganz gut - also wieso so nen wekcerdings? :)

  10. Re: Failure by Design

    Autor: tztzz 22.10.09 - 15:49

    Daten Bäcker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wünsche mir einen Wecker mit:
    >
    > - Unterschiedlichen Weckzeiten für jeden Tag gerade bei Leuten im
    > Schichtbetrieb ist das doch mal ein Luxus.
    > - Fest Lautstärke zum Wecken.
    > - Failsafe für Strom Ausfall, bei vielen ist es ja so das die Uhrzeit
    > aufrecht gehalten wird aber noch nichtmal der Beeper sich meldet sobald die
    > Weckzeit erreicht wurde.
    > - Abschaltbares und dimmbares Display. Die meisten Wecker leuchten selbst
    > mit Nachtabsenkung noch so hell das sie bald den ganzen Raum ausleuchten.

    bietet alles ein handy ? :)

  11. Re: Failure by Design

    Autor: zzZZzz 22.10.09 - 16:06

    Hat jmd. Erfahrungen mit dem Logitech Pure-Fi Anytime?

    http://www.logitech.com/index.cfm/speakers_audio/ipod_mp3_speakers/devices/4782&cl=de,de

    Ich habe als fallback immer noch ein altes Nokia Handy, und einen Batt. betr. Funkwecker auf dem Nachttisch stehen. Es gibt nichts schlimmeres als morgens wach zu werden, und geschockt auf den Radio Wecker mit blinkenden Zahlen zu blicken.

  12. Re: Failure by Design

    Autor: Geweckter 22.10.09 - 21:37

    Ich benutz einfach mein Samsung - Handy (u800)...

    5 getrennt von einander einstellbare Weckzeiten, mit einzeln einstellbarer Lautstärke...Als Klingelton Standardtöne oder beliebige MP3s. Kann man natürlich an seine Anlage anschließen...
    Das Display schaltet sich natürlich ab.
    Stromausfallsicher natürlich auch ;)

    Also genau das was man braucht

    Finde ich seehr seltsam dass man kein als "Wecker" ausgeschriebenes Gerät findet das die gleiche Funktionalität hat
    - Obwohl es doch immer heisst das Handys alles könnten - aber nichts richtig.

  13. Re: Failure by Design

    Autor: schlafmütze 03.11.09 - 13:52

    besitze auch ein U800 und der wecker ist eigentlich das beste an dem handy. eigentlich hätte man es als wecker verkaufen sollen, denn telefonieren ist mit dem teil anstrengend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. Schaltbau GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33