1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JRR Tolkien: Sowjetische…

Schockierende Information

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schockierende Information

    Autor: bifi 06.04.21 - 13:24

    Was mich an dem Artikel am meisten schockiert: „Herr der Ringe - Die Gefährten“ ist schon 20 Jahre alt!

  2. Re: Schockierende Information

    Autor: most 06.04.21 - 13:37

    Geht mir auch so, Harry Potter Teil 1 wird dieses Jahr auch 20.
    SW EP1 und Matrix sind gerade mal 2 Jahre älter, die fühlen sich aber deutlich älter an.

  3. Re: Schockierende Information

    Autor: countzero 06.04.21 - 13:52

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht mir auch so, Harry Potter Teil 1 wird dieses Jahr auch 20.
    > SW EP1 und Matrix sind gerade mal 2 Jahre älter, die fühlen sich aber
    > deutlich älter an.

    Das liegt wahrscheinlich auch am Setting. Fantasy ist ja relativ zeitlos, dazu sind dank halbwegs sparsamem Einsatz von CGI auch die Effekte von Herr der Ringe gut gealtert. Bei Matrix sieht man dagegen in jeder zweiten Szene ein altmodisches Klapphandy, einen Röhrenmonitor, ne Telefonzelle etc.

  4. Re: Schockierende Information

    Autor: LH 06.04.21 - 13:55

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt wahrscheinlich auch am Setting. Fantasy ist ja relativ zeitlos,
    > dazu sind dank halbwegs sparsamem Einsatz von CGI auch die Effekte von Herr
    > der Ringe gut gealtert.

    Sicherlich, allerdings trifft dies nicht auf Harry Potter zu. Die Effekte dort sind die schlechtesten der genannten Filme. Aber sicherlich ist das Setting tatsächlich wichtig für diesen Punkt, auch für mich wirken Matrix und SW1 "älter", obwohl dies eigentlich kaum der Fall ist.

  5. Re: Schockierende Information

    Autor: tom.stein 06.04.21 - 13:57

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht mir auch so, Harry Potter Teil 1 wird dieses Jahr auch 20.
    > SW EP1 und Matrix sind gerade mal 2 Jahre älter, die fühlen sich aber
    > deutlich älter an.

    Als Matrix entstand, war der Bereich der computeranimierten Figuren gerade im Umbruch, dadurch kann man noch die teilweise zu einfache Textur in Computerszenen erkennen, aber immerhin war es schon Textur und keine Comic-artig gemalte Szene mit gummiartigen Plastik-Pyramiden als Haarersatz. Bei Harry Potter stand mehr Rechenleistung und noch mehr Wissen um die Grenzen der Animation zur Verfügung. Gerade an so einer Grenze der Entwicklung sind das Welten, wenn z.B. Haare auch einzeln und federnd der Schwerkraft gehorchen.

    Tom

  6. Re: Schockierende Information

    Autor: anstaendiger 06.04.21 - 17:16

    Das erste mal, wo man von "halbwegs realistischer Computeranimation" in Filmen sprechen konnte, war meiner Meinung nach der erste Teil von Jurrasic Park.
    Zwar gab es vorher schon Filme/Serien, wo viel der Computer beteiligt war (zB Babylon 5, SeaQuest - beide mit Amigas gerendert) aber die Computertechnik so realistisch in die reale Welt zu setzen, ich glaube, da hat Jurrasic Park den Weg geebnet.
    Weitere Filme mit neuen Techniken waren Total Recal und der Terminator II, beide mit Schwarzenegger in der Hauptrolle.
    Und was die Technik angeht - in den wenigen Jahren zw. Jurrasic Park und Terminator - da hat sich technisch verdammt viel getan.
    Aber das sieht man auch irgendwie jedes Jahr bei Computerspielen.
    Das, wo man damals noch viel Rechenzeit und Geduld brauchte, geht heute schon in Spielen in Echtzeit...

  7. Re: Schockierende Information

    Autor: korona 06.04.21 - 18:08

    Dabei ist ja bei Matrix das Setting extra so gewählt. Die Menschheit auf der Höhe ihrer Schöpfungskraft oder so wurde mal erwähnt

  8. Re: Schockierende Information

    Autor: most 06.04.21 - 18:34

    Ja, Jurassic Park ist aus meiner Sicht ein Meilenstein, wir haben zwar auch über Terminator gestaunt, aber die Dinos waren tricktechnisch doch weit komplexer.

  9. Re: Schockierende Information

    Autor: most 06.04.21 - 18:38

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geht mir auch so, Harry Potter Teil 1 wird dieses Jahr auch 20.
    > > SW EP1 und Matrix sind gerade mal 2 Jahre älter, die fühlen sich aber
    > > deutlich älter an.
    >
    > Das liegt wahrscheinlich auch am Setting. Fantasy ist ja relativ zeitlos,
    > dazu sind dank halbwegs sparsamem Einsatz von CGI auch die Effekte von Herr
    > der Ringe gut gealtert. Bei Matrix sieht man dagegen in jeder zweiten Szene
    > ein altmodisches Klapphandy, einen Röhrenmonitor, ne Telefonzelle etc.


    Ja, das Handy könnte tatsächlich ein wesentlicher Faktor sein. Damals war das 8110 das begehrteste Handy, schon wenige Jahre danach waren Billighandys deutlich attraktiver.

    Vielleicht spielt auch die Jahrtausendwende eine Rolle, danach fing doch eine neue Zeitrechnung an. Anfang 2002 kam noch der Euro als Bargeld, das war schon eine große Veränderung.

    Die CGI Szenen bei Matrix finde ich nicht mal so angestaubt, da wirkt EP1 deutlich schlechter

  10. Re: Schockierende Information

    Autor: countzero 06.04.21 - 19:46

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei ist ja bei Matrix das Setting extra so gewählt. Die Menschheit auf
    > der Höhe ihrer Schöpfungskraft oder so wurde mal erwähnt

    Das schon, aber wenn sie den Film zehn Jahre später gedreht hätten, kannst du davon ausgehen, dass der Höhepunkt der Zivilisation nicht das späte 20. sondern das frühe 21. Jahrhundert wäre. Bin mal gespannt, wie sie das in Teil 4 handhaben. Bestimmt gibt's ne neue Matrix mit dem technischen Stand der 2020er.

  11. Re: Schockierende Information

    Autor: rubberduck09 07.04.21 - 09:15

    Terminator II war von den Effekten her _vor_ Jurassic Park denn die Renderings waren da ausschließlich in Silber/Metallisch, bei Jurassic-Park dann schon farbig aber auch nur Dinos deren genaue Hautfarbe/Struktur heute niemand verifizieren könnte daher ein Fehler hier nicht auffällt.

  12. Re: Schockierende Information

    Autor: Korbeyn 07.04.21 - 09:53

    Jurassic Park sieht heute noch so gut aus, eben WEIL nur recht wenig CGI eingesetzt wurde. Der Großteil aller Dino-Szenen sind Modelle (Animatronics, Kostüme etc.).

  13. Re: Schockierende Information

    Autor: \pub\bash0r 07.04.21 - 10:04

    Korbeyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jurassic Park sieht heute noch so gut aus, eben WEIL nur recht wenig CGI
    > eingesetzt wurde. Der Großteil aller Dino-Szenen sind Modelle
    > (Animatronics, Kostüme etc.).

    Das hat auch dem Herr der Ringe massiv geholfen. Dort wurden ja ebenfalls haufenweise "Miniaturen" und Modelle eingesetzt, statt alles zu rendern. Hobbit hingegen sieht jetzt teilweise schon bescheiden aus, obwohl es die jüngere Filmreihe ist (dort wurde wieder viel mit CGI statt praktischen Effekten gelöst).

  14. Re: Schockierende Information

    Autor: anstaendiger 07.04.21 - 12:56

    Ändert doch nichts daran das die (spärlich) eingesetzten Effekte das erste mal halbwegs realistisch wirkten...

  15. Re: Schockierende Information

    Autor: quineloe 07.04.21 - 16:51

    und in 10 Jahren wird Hollywood ein Remake versuchen und wir werden es alle hassen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Schockierende Information

    Autor: Garius 08.04.21 - 05:54

    anstaendiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erste mal, wo man von "halbwegs realistischer Computeranimation" in
    > Filmen sprechen konnte, war meiner Meinung nach der erste Teil von Jurrasic
    > Park.
    > Zwar gab es vorher schon Filme/Serien, wo viel der Computer beteiligt war
    > (zB Babylon 5, SeaQuest - beide mit Amigas gerendert) aber die
    > Computertechnik so realistisch in die reale Welt zu setzen, ich glaube, da
    > hat Jurrasic Park den Weg geebnet.
    > Weitere Filme mit neuen Techniken waren Total Recal und der Terminator II,
    > beide mit Schwarzenegger in der Hauptrolle.
    > Und was die Technik angeht - in den wenigen Jahren zw. Jurrasic Park und
    > Terminator - da hat sich technisch verdammt viel getan.
    > Aber das sieht man auch irgendwie jedes Jahr bei Computerspielen.
    > Das, wo man damals noch viel Rechenzeit und Geduld brauchte, geht heute
    > schon in Spielen in Echtzeit...
    Das liegt an der cleveren Kombination von CGI und echten Modellen. Außerdem hat man gut getrickst. Ohne Nacht und Regen wäre die T-Rex Szene nicht nur weniger gruselig, sondern auch weniger realistisch aussehend gewesen. Schau dir z.B. Mal die Brachiosaurus Szene an. Da siehst du das Alter der Effekte am besten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vereinigte Hagelversicherung VVaG., Gießen
  2. ATMINA Solutions GmbH, Hannover, Home-Office
  3. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  4. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme