1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino der Zukunft: Der Hobbit…

48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: 9life-Moderator 25.04.12 - 12:12

    Selbst "Avatar" habe ich "nur" in meinem Heimkino gesehen.
    Der Film war OK und das Bild gut genug. Und ich habe Geld gespart!

  2. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: asd 25.04.12 - 12:14

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst "Avatar" habe ich "nur" in meinem Heimkino gesehen.
    > Der Film war OK und das Bild gut genug. Und ich habe Geld gespart!

    Na dann hast du wahrscheinlich mehr dafür bezahlt und mindere Qualität als im Kino bekommen - Glückwunsch........

  3. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: iRofl 25.04.12 - 12:25

    asd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 9life-Moderator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst "Avatar" habe ich "nur" in meinem Heimkino gesehen.
    > > Der Film war OK und das Bild gut genug. Und ich habe Geld gespart!
    >
    > Na dann hast du wahrscheinlich mehr dafür bezahlt und mindere Qualität als
    > im Kino bekommen - Glückwunsch........

    Ah hör doch auf. Er war bis eben so glücklich :)

  4. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: womanizer_no1 25.04.12 - 12:29

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst "Avatar" habe ich "nur" in meinem Heimkino gesehen.
    > Der Film war OK und das Bild gut genug. Und ich habe Geld gespart!


    soweit ich weiss kostet eine Blueray mehr als ein Kinobesuch. Andersweitig wüsste ich jetzt nciht wie du den in der gleichen Ton/Bild Quali hättest günstiger sehen können :P

    zudem glaub ich auch nocht das du den in 20:1 gesehen hast. Ich glaube ausgenommen UCI spielt derzeit mit ihrem isense in 22.1, und das ist lediglich hochskaliert. Die allersten Kinofilme in 9:1 kommen mE. erst dieses Jahr in die Kinos

  5. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: mindo 25.04.12 - 12:33

    Genau deshalb war er für dich nur "ok".
    Ich habe ihn mir im Kino in 3D und zu Hause auf BluRay bzw auch im Tv angesehen.

    Kino: Hammer - klasse Farben, toller Sound, 3D war 1A
    BluRay: Schön, aber kein Vergleich zum Kino
    TV: Müll - Denn dank SD-Qualität und der vielen geschnittenen Szenen dank RTL einfach nur Müll. Da wär DSDS besser gewesen. ;)

  6. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: Klonky 25.04.12 - 12:39

    Es ging, wenn man Avatar auf RTL HD gesehen hat (HD+).

    Aber naja, MEINER Meinung nach, ist Avatar eh nur ein gehypter Film gewesen. Die Story war so durchschnittlich. Einzig was ihn so gut gemacht hat, war einfach diese Art und Qualität, womit er gemacht wurde. Hätte man im Prinzip jeden anderen auch so machen können, alle hätten nach Oscar geschrien :)

    Naja, sehen wir mal. Ich freu mich drauf, besonders in 4K. Bedeutet kaum jemand wird ihn in der Qualität sehen können, wie das Kino es anbietet, da im Prinzip ca 0.01% der Deutschen vielleicht einen 4k Fernseher zuhause stehen hat, wenn nicht noch weniger. Wieder ein Grund ins Kino zu gehen mehr... Wenn man auf klasse Qualität steht. Was mich interessieren würde, wie groß so ein 4k Film eigentlich ist. Der kommt ja auf einer Festplatte zum Kino, die nur ne Zeit lang spielbar ist.

  7. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: onkel hotte 25.04.12 - 12:39

    wo will man denn avatar schneiden ??? muss wohl mal bei schnittberichte.com gucken....

  8. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: flasherle 25.04.12 - 12:44

    egal in welcher qulität war avatar nur ein durchschnittlicher film...

  9. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: MAC DALTON 25.04.12 - 12:48

    Ich habe den Film im Kino (Cinemaxx 3D) gesehen und es hat mich ca.20 Euro gekostet. 13,50 für den Film, etwas Popcorn und ein Kaltgetränk..

    Dazu noch 3D Kopfschmerzen und eine Pinkel Zwangspause.

    Die Blu Ray hat mich ca. 12 Euro gekostet. Der Kontrast/Bild , die Gesellschaft und mein Pop Corn sind besser. Keine Kopfschmerzen dank 2D.

    Ich finde man sollte Avatar im Kino gesehen haben, um zu wissen ob einen 3D zusagt. Mein Ding ist es halt nicht. Günstiger ist es zuhause.

    Auf die 48p Bild des Hobbit Films bin ich sehr gespannt.

    MAC DALTON

  10. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: Flying Circus 25.04.12 - 12:49

    asd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann hast du wahrscheinlich mehr dafür bezahlt

    Videothek? Ca. 1 Euro Fuffzig?

    > und mindere Qualität als im Kino bekommen

    Das stört nicht jeden.

  11. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: Flying Circus 25.04.12 - 12:50

    womanizer_no1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zudem glaub ich auch nocht das du den in 20:1 gesehen hast

    Das hat er auch nicht behauptet. Lies sein Posting nochmal. Der ganze Krams bezog sich auf den "Hobbit" und war eine Kritik daran, daß die technischen Details gehyped werden. Ein Film lebt nicht nur davon.

  12. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: Jonah Ltd. 25.04.12 - 12:53

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > asd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na dann hast du wahrscheinlich mehr dafür bezahlt
    >
    > Videothek? Ca. 1 Euro Fuffzig?

    Jau, und ein Kilometer im Auto kostet 16 Cent. Spritkosten.

  13. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: Jonah Ltd. 25.04.12 - 12:54

    MAC DALTON schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Günstiger ist es zuhause.

    "Weil man die Technik ja eh schon rumstehen hat."

  14. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: metalheim 25.04.12 - 12:55

    Mehr bezahlt, weniger Qualität ? Wo denkst du hin...

    Die Blu-Ray kostet max. 2¤ pro Tag Leihgebühr. Die Pixeldichte ist mit einem FHD Beamer im Heimkino höher als im Kino und für Chips, Bier etc. bezahle ich nur einen Bruchteil.
    Hinzu kommt die Anfahrt zum Kino (~6¤ für mich).

    Ein Kinobesuch kostet mich also ~20¤(6¤ Anfahrt, 7¤ Ticket, 7¤ Knabberkrams und Getränke).
    Der Filmeabend zu Hause kostet mich keine 7¤ (2¤ BluRay, 5¤ für 'n paar Bier und 2 Tüten Chips)

    Ich muss also kaum Abstriche machen. Preislich lohnt sich ein Heimkino natürlich nur, wenn man oft Filme schaut.
    So 1000-1500¤ muss man schon investieren, wenn man es so Kino-getreu wie möglich haben will (noch ohne 3D).

    Aber wenn ich dann 13¤ pro Film spare (den ich zu Hause anstatt im Kino sehe) lohnt sich die Rechnung trotzdem.
    Wenn man dann noch mit Freunden gemeinsam ein Heimkino finanziert (für jeden Film kommen 1 oder 2¤ ins Sparschwein), hat man die Stromkosten und Ersatzlampe für den Beamer wieder drin.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.12 12:59 durch metalheim.

  15. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: motzerator 25.04.12 - 13:01

    > Na dann hast du wahrscheinlich mehr dafür bezahlt und
    > mindere Qualität als im Kino bekommen - Glückwunsch........

    Das glaube ich nicht, ich habe daheim bei einer Bluray
    immer ein besseres Bild als im Kino, selbst bei einer DVD
    sieht das Bild oft schärfer aus. Vielleicht ändert sich das
    nun mit 4K und 48 Frames, wer weis :)

  16. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: dabbes 25.04.12 - 13:03

    Echt, du hast die Heimkino-Anlage und den Film für unter 15 Euro bekommen ? Respekt !

  17. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: MAC DALTON 25.04.12 - 13:08

    Jonah Ltd. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MAC DALTON schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Günstiger ist es zuhause.
    >
    > "Weil man die Technik ja eh schon rumstehen hat."

    Ja . Klar wenn man die Kosten der Technik mit rein rechnet, dann ist KINO günstiger. Nur nutze ich meinen TV/Beamer etc auch fürs Konsolen zocken und TV schauen. Dazu kann man eine Blu Ray/DVD etc so oft konsumieren bis die Augen bluten und besonders WANN man will.

    Ich mag KINO sehr. Weil es halt doch etwas anderes ist auf einer 20 Meter Leinwand zu schauen und das Gelaber, lachen etc der anderen Kinobesucher zu hören.. Aber wenn ich einen Film wirklich in ruhe sehen will. Dann schaue ich ihn lieber zuhause. Dazu kann ich dann noch die englische Tonversion wählen

    Ich hätte nie gedacht das wir mal zuhause wirklich gleichwertige Technik haben die mit dem Kino mithalten kann.

    MAC DALTON.

  18. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: dumdideidum 25.04.12 - 13:11

    Also ich wüsste auch nicht wie man auf die Idee käme, dass Kino billiger ist...Für die Avatar BluRay hab ich keine 10 Euro bezahlt. Das ist die Technik bezahlen muss, ist logisch...rechnet sich aber auf meine (kp 400) DVD/BluRays, geliehenen Filme und Fernsehstunden runter. Demnach vernachlässigbar.

    Solange ich für einen 3D Film 14 euro bezahlen muss, ist mir das 2D Heimkino mit 7.1 DolbyDigital TruHD bzw. DTS HD Master Audio wesentlich lieber...

    Fahrtkosten btw. entfallen, wenn ich bei Amazon o.ä. bestelle oder die HD leihfunktion meines PSN Stores verwende, auch wenn ich dann nicht mehr ganz so preiswert bin wie bei der BluRay.


    Mal abgesehen davon, frag ich mich ernsthaft, wieviel Realität ich im Kino brauche...4K und 3D...ich geh ins Kino um in eine Fantasiewelt einzutauschen...will ich realitische Kriege oder irgendwelchen Scheiß, sollte ich mich vllt. bei der bundeswehr verpflichten...

    Die Bluray von Transformers 2 auf einem aktuellen Sony Bravia, war mir persönlich schon ne Nummer zu realitisch....man hatte tatsächlich schon das Gefühl, es handle sich um eine Realityshow, da die Schauspieler so extrem profiliert wirkten. 1080p gerne, aber irgendwo muss es auch noch fantasie bleiben.

  19. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: 9life-Moderator 25.04.12 - 13:40

    Mir geht es nicht um Technikfeindlichkeit. Wäre dies so, würde ich noch heute vor einem 36cm Schwarz/weis-TV sitzen und "Dalli Dalli"* schauen.

    Nur war wird hier beworben? Der Film? Oder nur ein Tech-Demo?

    Filme wie "Avatar" mögen gewiss optische Reize gehabt haben. Aber dadurch war der Film nicht besser! Und dies gilt auch für "Der kleine Hobbit"!
    Was nach dem Filmkonsum im Gedächnis bleibt, ist weniger das: "Oh, was für ein Raumeffekt", sondern das euphorische Gefühl, welches man mit den Protagonisten erfahren hat.

    Statt räumliche Tiefe ist dramaturgische Tiefe noch immer existentiell für einen guten Film. Sonst könnte ich mir auch die Tagesschau in 3D mit 100fps ansehen. Das macht die Nachrichten auch nicht besser.

    *ZDF-Quizshow mit Hans Rosenthal (in den 70'er Jahren des letzten Jahrtausends)

  20. Re: 48fps, 3D, 20fach Sourround mit Vollzickzack!... Und wie wird der Film?

    Autor: sparvar 25.04.12 - 14:26

    tja dann bist du wohl eher ein kandidat der sich einen schlechten stream von avatar auf dem mobiltelefon anschauen würde und zufrieden wäre.

    ist genauso sich ein autorennen in der zusammenfassung anzuschauen und sich nebenbei die ergebnisslisten einzuprägen. hauptsache konsumiert. wie ist egal.

    damit bist du nicht wirklich die zielgruppe dafür. aber daran ist ja nichts schlimmes, bloss halt nicht zielgruppe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. USG People Germany GmbH, München
  3. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen
  4. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
    Nvidia
    Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

    Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

  2. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  3. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.


  1. 12:05

  2. 15:33

  3. 14:24

  4. 13:37

  5. 13:12

  6. 12:40

  7. 19:41

  8. 17:39