1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino der Zukunft: Der Hobbit…

Nur Stubenhocker haben mit 48p Probleme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur Stubenhocker haben mit 48p Probleme

    Autor: Hackertom2 26.04.12 - 12:25

    Das Gemecker um "irritierende" 48p erschüttert mich. Haben mittlerweile soviele Menschen einen derart eingeschräkten Erlebnishorizont, dass sie mit Filmen nicht klarkommen, die ein realitätsgetreuere Darstellung bewegter Szenerien ermöglichen? Leute, kann es sein, dass ihr die Welt nur noch abwechselnd über einen Monitor und eine Glotze wahrnehmt?

    Mein Tipp an alle 48p-irritiert-mich-Poster: Geht mal einen Tag in die Natur. Guckt euch ein Theaterstück oder Fußballspiel LIVE vor Ort an. Dort beträgt die Framerate weit über 48p.

  2. Re: Nur Stubenhocker haben mit 48p Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.12 - 12:37

    Hackertom2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gemecker um "irritierende" 48p erschüttert mich. Haben mittlerweile
    > soviele Menschen einen derart eingeschräkten Erlebnishorizont, dass sie mit
    > Filmen nicht klarkommen, die ein realitätsgetreuere Darstellung bewegter
    > Szenerien ermöglichen? Leute, kann es sein, dass ihr die Welt nur noch
    > abwechselnd über einen Monitor und eine Glotze wahrnehmt?

    Ich wage zu behaupten, dass die Leute die unterschiedliche Wahrnehmung zwischen TV und real erlebten trennen können, wenn sich dann die erwartete Wahrnehmung von einem Medium ändert, dann ist man zunächst irritiert, denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

  3. Re: Nur Stubenhocker haben mit 48p Probleme

    Autor: thecrew 26.04.12 - 12:42

    "Dort beträgt die Framerate weit über 48p."

    Sagt wer?

    Klor, ich kann auch mit 200 Frames ne Aufnahme machen... Könntest du sie sehen?

    Ich behaupte nicht! Die Augen- Hirn Reaktion lässt das garnicht zu.

    Unser Gehirn "bremst" automatisch aus bzw. verarbeitet garnicht so viel.

    Sonst könnten wir ja auch die Speichen eines Fahrrades wärend der Fahrt zählen.

    Das Bild wirkt für uns bei mehr Frames flüssiger... Wahrnehmen tun wir trotzdem nicht alle.

  4. Re: Nur Stubenhocker haben mit 48p Probleme

    Autor: AdmiralAckbar 26.04.12 - 12:51

    Hackertom2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gemecker um "irritierende" 48p erschüttert mich. Haben mittlerweile
    > soviele Menschen einen derart eingeschräkten Erlebnishorizont, dass sie mit
    > Filmen nicht klarkommen, die ein realitätsgetreuere Darstellung bewegter
    > Szenerien ermöglichen? Leute, kann es sein, dass ihr die Welt nur noch
    > abwechselnd über einen Monitor und eine Glotze wahrnehmt?
    >
    > Mein Tipp an alle 48p-irritiert-mich-Poster: Geht mal einen Tag in die
    > Natur. Guckt euch ein Theaterstück oder Fußballspiel LIVE vor Ort an. Dort
    > beträgt die Framerate weit über 48p.


    du meinst wohl eher fps (oder fps), ich war etwas irritiert als ich mir jemand vor ein Bildschirm mit 48 Pixel Auflösung vorstellte. PS. die Olympiaspiele wurden auch später in Deutschland mit 50fps übertragen oder auch aktuelle Fußball-Liagaspiele.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  5. Re: Nur Stubenhocker haben mit 48p Probleme

    Autor: AdmiralAckbar 26.04.12 - 13:00

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Dort beträgt die Framerate weit über 48p."
    >
    > Sagt wer?
    >
    > Klor, ich kann auch mit 200 Frames ne Aufnahme machen... Könntest du sie
    > sehen?
    >
    > Ich behaupte nicht! Die Augen- Hirn Reaktion lässt das garnicht zu.
    >
    > Unser Gehirn "bremst" automatisch aus bzw. verarbeitet garnicht so viel.
    >
    > Sonst könnten wir ja auch die Speichen eines Fahrrades wärend der Fahrt
    > zählen.
    >
    > Das Bild wirkt für uns bei mehr Frames flüssiger... Wahrnehmen tun wir
    > trotzdem nicht alle.

    Nicht jeder aber viele können ein unterschied zwischen 50Hz und 60Hz erkennen, ich zum Beispiel bevorzuge den 60Hz Modus bei Konsolen-spiele da es ein bemerkbaren unterschied gibt (wie bei den Effektfeuerwerk Burnout Reveange unter PS2...) und es soll durchaus Menschen geben die noch besser solche fließenden Bewegung erkennen, aber nicht bei annähernd oder gar über 200!

    Aber es macht schon ein Unterschied ob draußen oder im Kino bei 48Hz oder draussen

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  6. Re: Nur Stubenhocker haben mit 48p Probleme

    Autor: thecrew 26.04.12 - 13:12

    Wissenschaftlich gesehn kann das Auge nur ca um die 30 Bilder Unterscheiden.

    Deine Wahrnehmung (Hirn) nimmt das Bild nur als Flüssiger da wenn mehr Bilder gezeigt werden. Aber Unterscheiden kann das Auge sie nicht.

    Wenn wir uns also ganz normal in der Natur bewegen sehen und nehmen wir ca. um die 30 Bilder pro Sekunde wahr. Mehr nicht.

    Sehen wir nun mehr auf dem Monitor. Z.b. 70 Bilder Oder mehr. Kommt uns die Bewegung flüssiger vor. Und bei einem Film mit 60 Bildern hat man dann einen unrealen Eindruck.

    Bei Spielen, kann dies ein Vorteil sein, bei Echtfilm sieht es allerdings komisch aus.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.12 13:25 durch thecrew.

  7. Re: Nur Stubenhocker haben mit 48p Probleme

    Autor: feierabend 26.04.12 - 13:29

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wissenschaftlich gesehn kann das Auge nur ca um die 30 Bilder
    > Unterscheiden.
    >
    > Deine Wahrnehmung (Hirn) nimmt das Bild nur als Flüssiger da wenn mehr
    > Bilder gezeigt werden. Aber Unterscheiden kann das Auge sie nicht.
    >
    > Wenn wir uns also ganz normal in der Natur bewegen sehen und nehmen wir ca.
    > um die 30 Bilder pro Sekunde wahr. Mehr nicht.
    >
    > Sehen wir nun mehr auf dem Monitor. Z.b. 70 Bilder Oder mehr. Kommt uns die
    > Bewegung flüssiger vor. Und bei einem Film mit 60 Bildern hat man dann
    > einen unrealen Eindruck.
    >
    > Bei Spielen, kann dies ein Vorteil sein, bei Echtfilm sieht es allerdings
    > komisch aus.

    Nur weil man nicht in der Lage ist 30 einzelne Bilder pro Sekunde zu unterscheide und nurnoch eine einzelne bewegung sieht, kann man doch einen Unterschied bei einem Film mit 30 oder mit 60 Bildern sehen. Auch wenn man eben nicht in der Lage ist, jede einzelne Bild wahrzunehmen.

    Das Menschliche sehen ist eben etwas komplexer als nur Bildrate mal Auflösung...

    Im scharfen sehen nimmt man Bewegung z.B. wesentlich schlechter wahr als beim Äußeren.
    Schau z.B. mal direckt auf eine Halogenlampe und dann ein paar cm daran vorbei, das Flackern wird sich verschlimmern.

    In Jedem Fall ist es falsch zu behaupten, wir nehmen die Welt nur mit 30 Bildern pro Sekunde wahr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32